Was macht eigentlich … Volker Finke? (9)

strand_f

In den Neunzigern war der Freiburger Öko-Coach und passionierte Stirnbandträger Volker Finke hierzulande Kult. 16 Jahre Amtszeit – so viel schaffte außer ihm niemand. Nun hat Finke in Japan für einen Eklat gesorgt – sein Rauswurf dürfte kurz bevorstehen. „Was macht eigentlich … Volker Finke? (9)“ weiterlesen

Tragödien – Saisonende in der J-League

Die diesjährige Saison in der J-League ging letztendlich ohne große Fußballtragödien zu Ende. Kashima sicherte sich am letzten Spieltag dann doch relativ souverän den Ligatitel, die „Traditionsvereine“ Chiba und Iwata (die allerdings erst im Relegationsspiel) konnten den Abstieg letztendlich doch vermeiden. Im letzten Spiel der Saison gewann Gamba Osaka mit 1:0-Toren im Tokyoter Nationalstadion gegen Kashiwa Reysol den Kaiserpokal. Kashiwa hat dann vielleicht die tragische Rolle in diesem Jahr, da sie sich durch den gesamten Pokal gekämpft haben um dann kurz vor Ende der Verlängerung im Finale das entscheidende Gegentor zu kassieren. Tragisch war aber wohl auch die Saison von Vegalta Sendai, die in der zweiten Division (wo es 42 Saisonspiele gibt) am Ende den dritten Platz belegten, aber in der Relegation den Aufstieg verpassten. Man darf also auf die auch in der deutschen Bundesliga wieder eingeführten Relegationsspiele gespannt sein. Es folgt eine kleine historische Betrachtung …

Nomen est omen – die J-League nach dem 30. Spieltag

Die J-League ist nach dem 30. Spieltag wieder beim bei Mauertaktik bereits beschriebenen Fünfkampf angekommen. Während sich letzte Woche Urawa (0:1 gegen Kobe) und Kawasaki (0:2 gegen Shimizu) noch die Blöße gaben, ließen diese Woche Kashima (2:3 gegen den FC Tokyo) und Oita (ebenfalls 0:1 gegen Kobe) Punkte. Urawa kehrte mit einem 1:0-Sieg in Niigata in die Erfolgsspur zurück. Held des Tages war der Aufsteiger der Saison schlechthin: Hajime Hosogai. In der 80. Minute narrte er einige Abwehrspieler im Strafraum und drosch das Spielgerät zum erlösenden Führungstreffer in die Maschen. hier gehts weiter …

Moderner Fünfkampf an der Tabellenspitze – der 28. Spieltag der J-League

Wie bereits Kollege von Schleck berichtete, tobt in der Bundesliga zu Beginn dieser Spielzeit ja der Krieg der Spielphilosophien. Ähnlich verhält es sich in der J-League, wo 6 Spieltage vor dem Saisonende fünf Mannschaften sich im Umkreis von drei Punkten um die Tabellenspitze aufhalten. Diese Mannschaften warten auch mit den verschiedensten Spielkonzepten auf. weiter gehts…

Derby, oder was? – der 25. Spieltag der J-League

Was macht ein „Derby“ zum Derby? Oder was macht ein „Clásico“ zu einem solchen? Über diese Fragen kann man sicher ganze Buchbände verfassen, aber die Grundzutaten für ein Derby scheinen zunächst die regionale Nähe und eine besonders starke Rivalität, sei diese sportlich, religiös, sozial oder politisch begründet, zu sein. Wie ist nun aber das Duell der Urawa Red Diamonds mit den Mannen von Omiya Ardija einzuordnen? Eine gewisse räumliche Nähe lässt sich nicht bestreiten. Die beiden ehemaligen Städte Urawa und Omiya wurden im Jahre 2001 zur neuen Millionenstadt Saitama City zusammengeschlossen. Aber sind diese beiden Vereine wirklich Rivalen? weiter gehts…

Dunkle Wolken über Urawa – der 24. Spieltag der J-League

Der 24. Spieltag der J-League, der heute zu Ende geht, brachte gestern vor allem für die Urawa Reds ein ernüchterndes Ergebnis. Mit dem 0:0 gegen Oita Trinita ist der Abstand zur Tabellenspitze auf 3 Punkte angewachsen. Zwar ist ein Unentschieden gegen Oita, die punktgleich sind und außerdem seit 15 Spielen ungeschlagen, kein Beinbruch. Auch scheint ein 3-Punkte-Rückstand doch durchaus aufholbar. Aber irgendwie scheint diese Saison bei Urawa der Wurm drin zu sein. weiter gehts…