Hast Du Töne (XXIII)

Mit einem besinnlichen Liedchen möchten wir uns in die Winterpause verabschieden. Gewidmet ist dieser Meilenstein des Deutsch-Hip-Hops dem vermutlich einzigen Fußballer, der Hausverbot bei „Toys ‚R Us“ hat – dem oft kopierten, nie errauchten Mario Basler. „Hast Du Töne (XXIII)“ weiterlesen

Hast Du Töne (XVIII): Yo, Deutschland…

Im YouTube-Zeitalter nimmt die Zahl der inoffiziellen WM-Hymnen drastisch zu.  Jeder, der eine Klampfe, drei Freunde und ein altes Keyboard hat, komponiert munter drauf los. Nun werden jedoch auch neue Genres eröffnet. „Hast Du Töne (XVIII): Yo, Deutschland…“ weiterlesen

Geboren, um Fußball zu spielen…

Von Enochs nicht neu erfunden
Von Enochs nicht neu erfunden: Das Osnabrücker Rad

Kennen Sie Joe Enochs? Nein? Macht nichts, das haben Sie laut einer unrepräsentativen Mauertaktik-Schnellumfrage mit rund 82,8 Millionen Bundesbürgern gemein. In einem kleinen Dorf im Westen Deutschlands, wo gegen den bezahlten Fußball seit Jahrzehnten ziemlich erfolgreich Widerstand geleistet wird, kennt den Amerikaner jeder Dackel. Wir stellen die VfL-Osnabrück-Legende Joe, genannt Joseph, Enochs vor. „Geboren, um Fußball zu spielen…“ weiterlesen

Hast Du Töne (X)

Heute vor 23 Jahren unterlag die deutsche Nationalelf im WM-Finale Argentinien mit 2:3. Altstar Karl-Heinz Rummenigge erzielte in der 73. Minute den 1:2-Anschlusstreffer – sein letzter Treffer im schwarz-weißen Outfit. Bemühen wir also das Popduo Alain & Denise, um den Mann aus Germany mit den „sexy knees“ zu feiern.

Noch ein bisschen peinlicher ist die deutsche Coverversion des Songs geraten, in der Rummenigges „Haxen schee gwachsn“ sind. Eingesungen wurde das musikalische Elend von den Schauspielern Cleo Kretschmer („Schulmädchen-Report 5“) und Wolfgang Fierek („Die Supernasen“, „Keiner hat das Pferd geküßt“)…

Hast Du Töne (VII)

Die blau-weiße Dame aus der Hauptstadt erweist sich auf ihre alten Tage als äußerst rüstig. Der Berliner Sportclub schaut derzeit von ganz oben auf die Liga herab und zum ersten Mal seit Micha Preetzens Tagen schwappt so etwas wie Euphorie durch die Berliner Fanszene. Selbst 11-Freunde-Papst Philipp Köster will eine Kardinalzäsur in der Wahrnehmung der Hertha in der Hauptstadt ausgemacht haben. Sogar Zugezogene aus „Westdeutschland“ jubelten nun für die Blauweißen: „Das war noch nie da.“

Ein Song hat binnen kurzer Zeit in der Herthakurve Kultstatus erreicht… „Hast Du Töne (VII)“ weiterlesen

Hast Du Töne (V)

Dass Österreich der deutschen Sprache viel Gutes getan hat, wurde hier bei Mauertaktik schon festgestellt. Aber noch mehr gilt dies für den musikalischen Sektor. Ob Mozart, Falco oder die EAV, Österreich hat immer hohe Standards gesetzt. Dazu gehört auch der folgende für die EM konzipierte „Schlachtruf“. Es handelt sich mittlerweile also um ein historisches Dokument, welches von den „Comedyhirten“ des Senders Ö3 eingespielt wurde und einschlug wie eine Bombe … naja mehr oder weniger … Höhepunkt des vierwöchigen Chartaufenthaltes war Platz 26. Aber spätestens bei der Liedzeile „Deutschland, Polen, Kroatien – bereiten zwar Strapazien …“ war klar, dass es sich um ein must-hear in der Hast-Du-Töne-Kategorie handelt. Auch dass Josef „Hicke“ Hickersberger inzwischen von Karel Brückner abgelöst wurde, tut dann dem Hörvergnügen keinen Abbruch mehr. Also, hier kommt rot-weiß-Pommes!

Hier gehts zum Song

Hast Du Töne (IV)

In unserer populären Musik-Rubrik wagen wir uns heute zum ersten Mal an ein Vereinslied. Bei diesem sehr beliebten Genre geht es vor allem um Eingängigkeit. Denn Otto Normalfan will nicht überfordert werden. Nur so jedenfalls können die Liedermacher aus den siebziger Jahren gedacht haben, als sie die tollen Clubhymnen ins Vinyl frästen, von denen wir an dieser Stelle ein besonders gelungenes Exemplar vorführen wollen. Dabei wagen wir uns an ein siechendes Fossil der deutschen Fußballgeschichte, den 1. FC Saarbrücken. „Hast Du Töne (IV)“ weiterlesen