Boah, Karl…

Nein, der Fußball hat immer noch nicht genug. Zwar sind die deutschen Ligen bereits für das Apokalypse-Jahr 2012 abgefeiert, doch auf ein letztes erhebt er sich noch einmal, der greise Mann namens DFB: Das Pokal-Achtelfinale steht an. Mauertaktik blickt voraus auf die wichtigsten Partien. „Boah, Karl…“ weiterlesen

Wie Schalke noch weiterkommt

Heute Abend muss der FC Schalke 04 ein mittelschweres Wunder schaffen, um gegen Manchester United doch noch das Champions-League-Finale zu erreichen. Drei Tore im Old Trafford? Könnte klappen. Mauertaktik sagt, wie. „Wie Schalke noch weiterkommt“ weiterlesen

All you can derby

derby_500Es ist wieder Derbyzeit. Der Einfachheit halber auch überall. Die Ansetzer haben sich ligenübergreifend darauf geeinigt heute einen Kracher rauszuhauen. Was die Lostrommel so bereithielt? Mauertaktik wirft einen scharfen Blick. „All you can derby“ weiterlesen

Lachkrampf im Lazarett

Die Vorbereitungen der Bundesligaklubs auf die neue Spielzeit laufen auf Hochtouren, und aus den Trainingslagern erreichen uns die ersten Berichte über personelle Kollateralschäden. Ein Kreuzbandriss hier, ein Bläschen dort, der eine klagt über Trainingsrückstand, der andere wird von einer mobilen Klimaanlage Schachmatt gesetzt. Mauertaktik blättert im Kuriositätenlogbuch des Fußball-Lazaretts. mehr

Wirre Gedanken zum Europapokal

Spieltag Zwo der UEFA-Cup-Gruppenphase ging soeben zu Ende. Für die deutschen Vereine gab’s in der Woche nach Halloween mehr Süßes als Saures. Die Spiele förderten Überraschendes (Wolfsburg) und weniger Überraschendes (Hertha) zu Tage. Überraschend beim 5:1 der hierzulande meist ungeliebten VW-Städter war nicht so sehr der hohe Sieg sondern – zumindest für unverhohlene Wolfsburg-Hasser wie mich – die Stimmung auf den Rängen. Durchaus europapokalreif wurden von den Retortenstädtern sogar lautstarke Wechselgesänge angestimmt – fleißiger Support, selbst als das Spiel noch auf der Kippe stand. Oder hat das DSF da in feinster Peking-Manier Audiokonserven aus der Europapokalhistorie entdeckelt?

Die Hauptstadt-Hertha verspielte derweil wohl schon den Matchball zum Weiterkommen mit einem 0:0 bei Metalist Kharkov (sic!). Dankbarerweise wurden hiervon keinerlei Bilddaten in die westliche Welt übertragen – die Pipeline hatte ein Leck. Nur noch als frech kann indessen ein Kommentar im Kicker-Ticker gewertet werden, der davon sprach, die Berliner könnten mit dem Punkt „gegen die stark eingeschätzten Gegner“ zufrieden sein. Stimmt. Die nötigen Punkte werden dann ja sicher gegen Galatasaray und bei Olympiakos Piräus eingefahren. (Stimme aus dem Jenseits: Es kann doch wohl nicht der Anspruch sein, nicht einmal für Hertha, gegen eine Mannschaft, deren Namen viele bis vor kurzem eher für die ukrainische Antwort auf „Slayer“ als für ein Fußballteam gehalten hätten, ein torloses Remis zu erstraucheln!) Prosaisches aus dem Diesseits: Hertha-Trainingsleiter Lulu Favre nach dem Schlusspfiff ganz happy: „Sehe das Ergebnis eher positiv.“ Na dann.

Was sonst? Der VfB Gomez gewinnt 2:0 gegen Partizan Belgrad, obwohl es lange auch hier nach einem 0:0 aussah. Und Schalke Null-Vier spielt Eins-Eins bei Racing Santander. Beide bleiben damit auf Kurs. Und wir rechnen weiterhin fest damit, dass die Bundesliga zur Saison 2009/10 wieder die ihr angestammten 6 Champions-League-Direktteilnehmerplätze erhält sowie desweiteren jährlich 10 UEFA-Cupteilnehmer stellt. Der Rest der Liga steigt ja eh ab.

(Bild: Wikimedia Commons)

Fragen über Fragen nach dem 4. Spieltag

Am Wochenende gings in der Fußball-Bundesliga mal wieder ordentlich zur Sache. Der FC Bayern gewinnt souverän, die Bremer kommen mit Diego endlich in dieser Saison an und der HSV dreht das nächste Spiel. Doch alle Partien standen an diesem Wochenende wohl im Schatten des 132. Revierderbys. Der 4. Spieltag ist gespielt, doch was bleibt, sind Fragen.

(mehr)