Der heilige Palermo

Der alte Mann und das Tor. Die erste und eigentlich größte Sensation in Sachen Martin Palermo und Albiceleste war sicherlich seine Reaktivierung in der Qualifikation. Das dankte die Boca-Legende dem Trainer mit seinem Tor gegen Peru, welches den lebensnotwendigen Sieg in der Nachspielzeit brachte. Vom göttlichen Maradona wurde er daraufhin sogar zum „Heiligen Palermo“ ernannt und seine Nominierung für das WM-Aufgebot war somit nur folgerichtig. Heute bot sich dann für Maradona die Möglichkeit ihn auch tatsächlich einzusetzen. Das Resultat: Das Tor zum 2:0. Ein kurzer Blick auf diesen Mann. zu den Videos