90 Minutes of Hate

Am Mittwoch ist es wieder so weit: Scum gegen Yids, Rot gegen Weiß, Nordlondon gegen Nordlondon. Oder auch Arsenal gegen Tottenham. 90 Minuten der pure Hass, auf – aber vor allem auch neben dem Feld. Vor dem wahrscheinlich am verbittertsten geführten Duell der Premier League werden die Säbel gewetzt. Platzierung in der Liga? Scheißegal. Das Einzige was zählt ist der Sieg im North London Derby. „90 Minutes of Hate“ weiterlesen

+++ Der Fußball-Newsticker +++

Es passiert so viel derzeit in dieser Welt, die sich Fußball nennt, dass wir kaum hinterher kommen. Kein Mensch weiß mehr, wer wo Trainer ist und mit welchen Kompetenzen. Und auch die Spieler drehen zunehmend am Rad. Um wenigstens halbwegs Schritt zu halten, haben wir den Mauertaktik-Newsflash eingerichtet (kein Anspruch auf Vollständigkeit). „+++ Der Fußball-Newsticker +++“ weiterlesen

Das Fußballbild des Tages

hackney-marshes-aerial

Hackney Marshes is an area of grassland on the western bank of the River Lee in the London Borough of Hackney. The most famous use of Hackney Marshes is for Sunday league football, with 88 full-size football pitches marked out. On a typical Sunday, over 100 matches are played by amateur teams in several local leagues. (Wikipedia)

Bild: Google Maps

England schlägt England – Barca im Finale

War die längste Zeit in England Kult
War die längste Zeit in England Kult

Sowas hat man selten gesehen. Ein englisches Team spielt 90 Minuten wie ein italienisches, schwenkt dann noch kurz vor Schluss auf ein Bayern-1999-Revival um – macht summa summarum ein 1:1. Das Finale findet ohne den FC Ballack statt. Der konnte aber diesmal wirklich nix dafür, lief 95 Minuten brav nebenher, um ja nicht sein altes Trauma zu reanimieren und sich den dritten gelben Karton einzufangen und bekam dann vom Schicksal doch wieder fies eins in die Visage. Eine Frage schreit nach Antwort: Wer ist der Schuldige? Mauertaktik weiß es. „England schlägt England — Barca im Finale“ weiterlesen

Wildschwein mit Pfefferminzsoße

Heute abend ist es wieder soweit: das ewige Duell zwischen Deutschland und England steht auf dem Programm! Eine der schönsten und gepflegtesten Rivalitäten, die immer wieder für Glanzpunkte sorgt. Wann fing das eigentlich an? Wahrscheinlich als Wilhelm Zwo von seiner Omma (Queen) Victoria ohne Abendessen ins Bett geschickt wurde. Im fußballerischen Kontext ist der Beginn des Konfliktes ja völlig klar: Anno Domini 1966 führt Tofik „Fiki“ Bakhramov den eidgenössischen Schiedsrichter Dienst im WM-Finale aufs Glatteis und erfindet ein Tor von „Schorsch“ Hurst. Absurdes Theater in Wembley. Und heute pfeift auch ein Schweizer … na supi! >>Schnell weiterlesen>>