Im Osten viel Neues

trabiAls die DDR aufhörte zu existieren, bediente sich der westdeutsche Fußball fleißig jenseits der innerdeutschen Grenze. Der Exodus der Ostkicker sorgte für einige skurrile Geschichtchen. Wir haben ein paar gesammelt. „Im Osten viel Neues“ weiterlesen

Willi Konrad: Telekolleg Aggressionsbewältigung

Heute wollen wir einen Klassiker unter den im WWW kursierenden Videos mit Fußballbezug aus der Mottenkiste holen. Der Clip mit dem vielsagenden Titel „Schweizgeld“ (oft auch unter „Sie Drecksschwein“ zu finden) gibt einen Einblick in die einfühlsame Art des ehemaligen technischen Direktors von Dynamo Dresden, Willi Konrad († 2005). Er war im Dunstkreis des dubiosen Geschäftsmannes und Dynamo-Präsidenten Rolf-Jürgen Otto Mitte der 90er nach Sachsen gekommen, um den ostdeutschen Traditionsverein zu retten. Das klappte nicht so ganz.

Konrad verkörperte als ebenso passionierter wie windiger und korrupter Unternehmer den Typus Mäzen, der eine ganze Armee von Kleinstadtvereinen in Ost- wie auch Westdeutschland auf dem Gewissen hat. Er war, wie es die Berliner Zeitung einst formulierte, ein Typ, „der Goldketten trägt und Fußballturniere in Bangkok und Schanghai organisiert.“ In gewisser Weise ist nachfolgender Clip eine verknappte Biographie des handfesten Hessen, der bereits in den Bundesligaskandal von 1971 als Geschäftsführer der Offenbacher Kickers verwickelt war und dann auch in Dresden vor lästigen Fragen nicht gefeit war (wie hier zu sehen). Ring frei für Konrad vs. Reporter: