Mauertaktik-Buli-Check (6): Für eine Handvoll Dollar

ligacheck3

Die gestrige Vorschau brachte schalen Beigeschmack und gipfelt heute in den Mac-Moneysäc-Clubs. Wer hat das beste Konzept für die Mäzen-/Konzernmillionen? Lesen Sie selbst: mehr

Mauertaktik-Liga-Check (5) – Die Retortenteams

Gestern berichteten wir über die Nordklubs der Liga, heute soll es um die Anti-Traditionalisten gehen. Von vielen oft belächelt, von manchen gar gehasst – Vereine aus der Retorte sind ohne eigenes Verschulden dem Kategorie C – Publikum spinnefeind. Doch sind sie deshalb automatisch schlechter? Bestimmt, aber mitnichten erfolgloser. mehr

Krieg der Welten – Ein Ausblick auf das Spitzenspiel

Das Jahr neigt sich allmählich dem Ende, doch einen Kracher hat die Bundesliga anno 2008 noch zu bieten: Schalke 04 vs. Hertha BSC Berlin. Ein wahres Spitzenspiel, wären die Knappen derzeit nicht so schlecht und Tabellenneunter (9.!). So redet ganz Fußball-Deutschland natürlich über den Freitagabend-Krimi Bayern gegen Hoffenheim. Wir auch. mehr

Warum Hoffenheim nicht Meister wird (Buli 9. Spieltag)

Ein Aufsteiger auf Platz 1! Und das durch ein souveränes, ja begeisterndes 3:0 gegen den bisherigen Spitzenreiter aus Hamburg. Die Erfolgsserie des Emporkömmlings aus der süddeutschen Provinz, der TSG 1899 Hoffenheim um Trainer Ralf Rangnick und Mäzen Dietmar Hopp, wird so langsam auch den Letzten unheimlich. Und weckt unweigerlich Erinnerungen an die Saison 1997/98. Damals gelang es als erstem und bis dato einzigen Aufsteiger dem 1. FC Kaiserslautern mit Alttrainer Otto Rehhagel nach dem Aufstieg direkt den Meistertitel zu feiern. Doch der Vergleich hinkt gewaltig. Warum Hoffenheim 08 nichts mit Lautern 98 gemein hat… „Warum Hoffenheim nicht Meister wird (Buli 9. Spieltag)“ weiterlesen

London, Northfleet, Hoffenheim – das BM-Prinzip

Ich kann mich noch genau an den Tag erinnern, als mein Onkel mir erzählte, dass er derzeit ein Computerspiel namens „Bundesliga Manager Professional“ auf seinem PC spiele. Allein seine kurze Schilderung des Spielprinzips rief seinerzeit große Begeisterung bei mir hervor. Mangels eines BMP-fähigen PCs bei uns zu Hause war ich zunächst darauf angewiesen bei Besuchen im Hause meines Onkels das Spiel in Augenschein zu nehmen. Meine Vorfreude, die sich ein ums andere Mal aufstaute, wurde nie enttäuscht.

Nun scheint es so, dass das Prinzip „Bundesliga-Manager“ nun endgültig auch in das reale Fußballgeschehen Einzug gehalten hat. Sicher gab es das auch schon in der Vergangenheit, etwa beim Betrachten der Einkaufspolitik von Real Madrid. Da hatte man, hat es jetzt unter Schuster eigentlich wieder, schon das Gefühl, dass dem Kaufrausch keine Grenzen gesetzt sind. Allerdings gehört diese Handlungsweise der Madrilenen ja jeher zum europäischen Fußballgeschäft, ist somit Teil des Systems. Das BM-Prinzip zeichnet ja gerade aus, dass durch einen außergewöhnlichen Eingriff von außen das Machtgefüge erschüttert wird. So kommt es zu unerwarteten Ergebnissen: vom kuriosen Bundesligaaufstieg bis zum spektulären Titelgewinn. weiter gehts…