Rique’s Café Argentin

Er ist der Mann, der für den deutschen WM-Erfolg 2006 weichen musste: Nein, nicht Olli Kahn ist gemeint, sondern Juan Román Riquelme, jener stets grimmig dreinblickende Zeitgenossen, der nie Bock auf irgendwas zu haben schien, aber dann doch ganz passabel gegen das Leder latschen konnte. Unser Riquelme-Best-Of im Video. „Rique’s Café Argentin“ weiterlesen

Feuer frei, Männer!

luftkrieg

Bei einem Fußballspiel geht es um weit mehr als um Leben und Tod. Das wissen wir vom großen britischen Trainer Bill Shankly, dessen Ansicht vom nicht minder großen holländischen General Rinus Michels Bekräftigung erfuhr, der die Jagd nach dem runden Leder bekanntlich als „Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln“ bezeichnete. „Feuer frei, Männer!“ weiterlesen

So schön kann Fußball sein!

Deutschland

Was wäre der Fußball ohne Frauen und was wären Frauen ohne Bälle? Ja, eben. Mauertaktik hat mal wieder keine Kosten und Mühen gescheut und sich mächtig in Schale und Bodypaint-Farbe geworfen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. will ich sehen!

Der heilige Palermo

Der alte Mann und das Tor. Die erste und eigentlich größte Sensation in Sachen Martin Palermo und Albiceleste war sicherlich seine Reaktivierung in der Qualifikation. Das dankte die Boca-Legende dem Trainer mit seinem Tor gegen Peru, welches den lebensnotwendigen Sieg in der Nachspielzeit brachte. Vom göttlichen Maradona wurde er daraufhin sogar zum „Heiligen Palermo“ ernannt und seine Nominierung für das WM-Aufgebot war somit nur folgerichtig. Heute bot sich dann für Maradona die Möglichkeit ihn auch tatsächlich einzusetzen. Das Resultat: Das Tor zum 2:0. Ein kurzer Blick auf diesen Mann. zu den Videos