Was sind das bloß für Zeiten?

Andy Möller hatte nach Spielen gegen die Bayern selten Freude
Andy Möller hatte nach Spielen gegen die Bayern selten Freude

Die Länderspielpause ist vorbei. Deutschland hat einen neuen 10er, Klose ist raus aus der Krise und alle sind glücklich, alle sind froh. Doch es bleibt natürlich keine Zeit, diesen Augenblick zu genießen, schließlich steht der 5. Spieltag vor der Tür resp. vor dem Tor. mehr

Wildschwein mit Pfefferminzsoße

Heute abend ist es wieder soweit: das ewige Duell zwischen Deutschland und England steht auf dem Programm! Eine der schönsten und gepflegtesten Rivalitäten, die immer wieder für Glanzpunkte sorgt. Wann fing das eigentlich an? Wahrscheinlich als Wilhelm Zwo von seiner Omma (Queen) Victoria ohne Abendessen ins Bett geschickt wurde. Im fußballerischen Kontext ist der Beginn des Konfliktes ja völlig klar: Anno Domini 1966 führt Tofik „Fiki“ Bakhramov den eidgenössischen Schiedsrichter Dienst im WM-Finale aufs Glatteis und erfindet ein Tor von „Schorsch“ Hurst. Absurdes Theater in Wembley. Und heute pfeift auch ein Schweizer … na supi! >>Schnell weiterlesen>>