Auf der Suche nach sich selbst…

3 Siege, 4 Unentschieden, 3 Niederlagen, Tordifferenz +1. Nein, die Rede ist nicht von Eintracht Frankfurt, Hannover 96 oder sonst einem Verein aus dem gefühlten Mittelmaß der Liga, die Rede ist von Werder Bremen im Herbst 2008. Die Hanseaten sind in dieser Spielzeit Licht und Schatten. Oder wie 11Freunde es treffenderweise nannte, weder Fleisch noch Fisch. Wohin geht die Reise des SV Werder Bremen in dieser Saison? Alle reden von Krise, doch vielleicht ist dieses Jahr einfach nicht mehr drin. mehr

Was macht eigentlich…Stefan Effenberg? (2)

1968 war ein ereignisreiches Jahr: Der Nordvietnamese startet die Tet-Offensive, der 1.FC Nürnberg wird Deutscher Meister und Johnny Cash nimmt ohne Drogen sein Album „Live at Folsom“ (Prison) auf. Und mitten rein in die Weltgeschichte platzt in Hamburg am 2. August einer der talentiertesten und zugleich umstrittensten Fußballer, die Deutschland je hervorgebracht hat: Stefan „Effe“ Effenberg.

War seine Geburt noch relativ unbeachtet, war für den „Tiger“ schnell klar, daß er sich mit dem Ball durch den deutschen Boulevard-Dschungel dribbeln will. (mehr)

Und es dreht sich wieder… Wer ist der Nächste?

Der Schwächste fliegt!
Der Schwächste fliegt!

Zwei Dinge sind in einer jeden Bundesliga-Saison so sicher, wie das Amen in der Kirche, und leider unausweichlich: Der „Kaiser“ wird beim Dummschwätzen nur von Udo Lattek übertroffen und irgendwann wird der erste Trainer entlassen. Nun ist dann auch endlich Letzteres eingetreten. Nach gerade einmal sieben Spieltagen hat sich Borussia Mönchengladbach vom Aufstiegscoach Jos Luhukay getrennt. Wer ist wohl der Nächste? Hier das Angebot von Mauertaktik. mehr

Mauertakti(c)ker 6. Spieltag

Mauertaktik-Imperator von Schleck weilt noch „auf“ Thailand, um seine Schildklöten zu massieren, daher: Zwei glorreiche Halunken -Teil II. Wäre Bill Gates auch ein patenter Kerl, wären wir nicht nur live, sondern auch dabei online. Es erwartet uns trotzdem ein spannendes Wochenende, unter anderem mit dem 9. Schöneberger Kürbisfest und auch Bundesliga wird wieder gespielt. Vermisst wird im Vereinsheim einmal mehr die Mauertaktikpraktikantin Viktoria, es bleiben ja noch 28 Spieltage. Premiere-Experte an diesem Wochenende ist Stefan Effenberg – heute mit Tiger-Intimfrisur. Ton aus -danke! Mehr…

Was macht eigentlich… Walter Frosch? (1)

Wenn man nicht gerade aus Hamburg oder Kaiserslautern kommt oder sich intensiv auf die nächste Ausgabe von „weeß’te ?! – das Fußballquiz“ vorbereitet, wird einem der Name Walter Frosch auf Anhieb eher gar nichts sagen. Zugegebenermaßen: Mir sagte er auch nichts, bis in einem Kommentar auf dieser wunderbaren Seite ein Videolink gepostet wurde (Dank an den Don!). Nach kurzer Recherche über dieses Fußball-Unikum war schnell klar, daß es allerhöchste Eisenbahn war, diese Wissenslücke zu schließen. mehr

Fragen über Fragen nach dem 4. Spieltag

Am Wochenende gings in der Fußball-Bundesliga mal wieder ordentlich zur Sache. Der FC Bayern gewinnt souverän, die Bremer kommen mit Diego endlich in dieser Saison an und der HSV dreht das nächste Spiel. Doch alle Partien standen an diesem Wochenende wohl im Schatten des 132. Revierderbys. Der 4. Spieltag ist gespielt, doch was bleibt, sind Fragen.

(mehr)

Männer, die der Ball nicht braucht (1)

Liebling der Massen: Rubi MC
Liebling der Massen: Rubi MC

Eigentlich nach jedem Länderspiel überlege ich kurz, ob ich Gerd Rubenbauer als Kommentator vermisse oder nicht. Es ist zwar mitnichten so, daß ich mich beim Schauen der deutschen Elf 90 Minuten lang auditiv verwöhnt fühle, aber ganz so schlimm, daß man sofort nach Ersatz schreien müßte, ist es ja dann auch nicht. Aber ein Gerd Rubenbauer ist halt auch eben kein Ersatzmann. Vor allem wäre Rubi MC da wohl auch die falsche Wahl. Denn es gab wohl in der gesamten Sportkommentatorenszene nie ein Exemplar, das ebenso häufig wie viel Unsinn erzählt hat wie der gebürtige Münchener. Mehr davon!

Maskottchen vs Flitzer

Normalerweise verhält es sich mit Flitzern und Maskottchen so, daß Letztgenannte von der Hauptzielgruppe „14-49 Jahre“ eher gar nicht akzeptiert werden. Nackedeis dagegen, die i.d.R. eh nur ohnehin schon langweilige Spiele unterbrechen, und somit eigentlich sogar Kurzweil bieten, werden zwar nicht geliebt und bejubelt, so denn aber wenigstens belächelt und geduldet. Witzigerweise empfinden alle anderen Stadiongänger (also Kinder, Greise und Frauen) genau das Gegenteil.

Bei Bertie Bee vom FC Burnley aus der zweiten englischen Liga dürfte das allerdings aus gutem Grund anders sein.

Wer nicht sehen möchte, wie des Flitzers Gemächt hin- und herbaumelt, der kann sich Berties Power Slam auch in der lustig zensierten Version anschauen.

Ein erster Ausblick

Die ersten drei Spieltage sind gespielt und der geneigte Bundesligazuschauer kann sich ein erstes Bild über die diesjährige Besetzung des Oberhauses machen, konnte jedes Team nun ein- bis dreimal beobachtet werden. Auch wenn in einem Land mit ca. 80 Millionen potentiellen Bundestrainern ein Saisonausblick auch schon am 01.07. eines jeden Jahres eigentlich zu spät ist, scheut sich Mauertaktik nicht, dieses Thema noch einmal aufzugreifen… mehr davon!