Pokal der Klassiker

Die zweite Hauptrunde im DFB-Pokal steht an. Ein tolles Revival vieler alter Bekannter aus der Manager-Simulation der ersten Stunde, „Bundesliga Manager Professional“. Mauertaktik stellt die Paarungen vor.

Wormatia Worms – 1. FC Köln

Ein Name wie ein schlimmer Darmbefund: Wormatia Worms. Ein Klub, der den nach 1970 geborenen BMP-Erstnutzern meist nur ein „hihi“ oder „höhö“ abrang, steht für ältere Semester noch für Traditionsfußball auf hohem Niveau. Fun Fact 1: Worms ist Gründungsmitglied der Zweiten Liga. Fun Fact 2: Die Wormatio stand schon zweimal im DFB-Pokal-Halbfinale, zuletzt allerdings vor 58 Jahren. Bei BMP war Worms ein Gegner mittelschwerer Kategorie, vorher noch einmal fix ins Trainingslager „La Preux“, und schon war der Kantersieg geritzt. Ob der 1. FC Köln das auch so gemacht hat, wird sich zeigen. Wir tippen jedenfalls auf eine 2.

Preußen Münster – FC Augsburg

Anders verhält es sich da schon bei Preußen Münster. Wer über die lachte, war ganz klar BMP-Anfänger. Denn gegen die wackeren Westfalen war in der ersten Saison meist kein Blumentopf zu gewinnen. Neben der blauen Endlosschlaufe des BSV Brandenburg war der ruppige Preußen-Adler das Angstwappen schlechthin für ambitionierte Zocker. Das Bundesliga-Gründungsmitglied, das nach wie vor im ehrwürdigen Preußenstadion spielt (sah bei den BMP-Spielszenen natürlich aus wie alle andern), hat zwar die allerbesten Zeiten auch gut 50 Jahre hinter sich, ist aber wieder zu einem starken Drittligisten gereift. Für Augsburg reicht das allemal – klare 1.

TSV Havelse – VfL Bochum

Havelse? Wie? Kein Mensch mit klarem Verstand hat sich natürlich je dorthin verirrt, zumal es sich nicht mal um eine eigenständige Stadt, sondern nur um einen Ortsteil von Garbsen handelt. Garbsen? Wie? Kein Mensch mit klarem Verstand… ach lassen wir das. Im Schwarzen Loch Deutschlands gelegen (Niedersachsen), hat sich mit dem TSV Havelse natürlich nur die Buli-Manager-Generation beschäftigt. Die Rot-Weißen mit dem quergestreiften Wappen waren als Gegner nicht zu unterschätzen, spielten meist im oberen Drittel mit. Fun Fact: Im Jahr 1991/92, bekanntermaßen dem Einstiegsjahr bei BMP, war Havelse im DFB-Pokal vertreten – und schaffte gegen den 1. FC Nürnberg einen sensationellen Erstrundensieg. Deja-vus mit der jüngeren Vergangenheit nicht ausgeschlossen. Mauertaktik-Ausblick: Havelse schlägt auch Bochum, baut sein Stadion von 12.000 auf 14.000 Zuschauer aus und schließt in der Folge einen lukrativen Bandenwerbungsvertrag mit Commodore ab.

MT POWERED BY
Fussball Wetten

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

8 Gedanken zu „Pokal der Klassiker“

  1. Wie schön! Da kommen Erinnerungen an gute alte Zeiten mit stundenlangen Zockersessions und viel zu kurzen Nächten vor Klassenarbeiten auf…

  2. @Briegel:

    Hier bei uns in Sachsen liegen die Briegel in der Auslage beim Bäcker. (Käsebriegel, Paprikabriegel)
    Beweisfotos hat der feine Herr v. Schleck (immer gedopt, aber nur weil alle anderen auch dopen) per Kurznachricht erhalten.

    Forza Ronny!!!

Kommentare sind geschlossen.