Immer mitten in die Fresse rein

Erst Schalkes Benedikt Höwedes und Bremens Sebastian Prödl. Jetzt auch noch der Berliner Christoph Janker: Fiese Gesichtsverletzungen überschatten den Rückrundenstart in der Bundesliga. Einer, der multiple Frakturen im Gesicht möglicherweise viel eher verdient hätte, kommt aus Chile.

1 Gedanke zu „Immer mitten in die Fresse rein“

  1. Unter dem Eindruck des gerade Gesehenen und dem daraus resultierenden Schock würde ich den letzten Satz unterstützen. Pfui sowas.

Kommentare sind geschlossen.