Alberne Fußballer (2)

Heute: Wie „CR7“ einmal seine Villa vermietete.Cristiano_Ronaldo_1002665Zuerst die gute Nachricht: Cristiano Ronaldo denkt auch an eine Zeit nach dem Profisport und legt einen Teil seines hartverdienten Geldes in Immobilien an, um nicht später einmal im Dschungelcamp zu enden. Die schlechte Nachricht: Reals Superstar ist einem Schwindler aufgesessen. Der smarte Beau hat nämlich seine Villa in Alcochete an Ricardo Alves vermietet, seines Zeichens der meistgesuchte Bankräuber Portugals. Der Kriminelle hat das Anwesen dann auch nur nach Platzsturm durch die Polizei wieder geräumt. Mauertaktik wünscht viel Erfolg bei der Neuvermietung, warnt allerdings jetzt schon vor Florida-Rolf, Yacht-Hans oder Schloß-Joe.

(Bild: wikimedia.commons.org / realmadrid.pl)