11mm 2011 – Fußballfilmfest in Berlin

11mm-logoAb morgen rollt die Filmrolle wieder: 11mm geht in ein weiteres Jahr. Wie Leser dieses Blogs bereits in den vergangenen Jahren mitbekommen haben findet alljährlich im Kino Babylon das Fußballfilmfestival statt, bei dem es bereits den ein oder anderen heißen Streifen zu bewundern gab und auch in Zukunft zu bewundern geben wird. Ein Blick ins diesjährige Programm.

Das Festival 2011 steht ganz im Zeichen des Frauenfußballs. So kann man sich am Dienstag abend noch einmal den Gewinnerfilm von 2008 angucken: Die besten Frauen der Welt. Eine Dokumentation, die den Weg der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft zum Weltmeistertitel bei der WM 2007 in China nachzeichnet.

Eröffnet wird das Festival aber mit der Langzeitdokumentation Tom meets Zizou – Kein Sommermärchen. Für diesen Film begleitete Filmemacher Aljoscha Pause den Fußballer Thomas Broich 10 Jahre lang. Dieser landete über Stationen in Burghausen, Gladbach, Köln und Nürnberg in der australischen A-League. Dort spielt er bei Brisbane Roar und konnte mit dem Klub vor zwei Wochen die Meisterschaft in einem packenden Finale erringen.

Auch die Gazza-Freunde kommen auf ihre Kosten. Hier bei Mauertaktik haben wir uns früh mit Gazzas Tränen in einer bestimmten Turiner Nacht beschäftigt. Deutschland war da auch nicht ganz unbeteiligt. Eine große englische Mannschaft, nun kommt der Film dazu: One Night in Turin.

Nicht in Vergessenheit geraten ist auch der südamerikanische Fußball, insbesondere der argentinische. Konnte 2009 der Film Maradona par Kusturica die Mauertaktiker ünerzeugen, so führen einen dieses Jahr die Filme Argentina Futbol Club und Argentina y su fabrica de futbol eher in die Hintergründe ein.

Aber macht Euch doch am besten selbst ein Bild davon, das Festival steigt wieder im Kino Babylon in Mitte.

11mm Fußballfilmfestival
25. bis 30. März
Babylon Berlin:Mitte

Eintritt: 6,50 Euro

Autor: Franco Persico

Persico ist als gebürtiger Gaucho der geborene Dribbelkünstler. In jungen Jahren zog es ihn allerdings schon nach Europa, genauer nach Berlin-Neukölln, den Bezirk der Reichen und Schönen. Da auf ihn aber zunächst nur letzteres zutraf, heuerte er als Wasserträger in der Bezirksliga an und wurde dort umgehend Publikumsliebling und Stammgast im Vereinsheim. Es folgte ein dramatischer Aufstieg und Franco ist seitdem in den großen internationalen Stadien zu Hause. Auf dem Höhepunkt der Karriere folgte aber dann das Aus, vor allem wegen “Rücken” und “Knie”. Sein Expertenstatus in allen Lebenslagen sorgt nun dafür, dass Persico der geneigten Öffentlichkeit nicht den Rücken zudreht, sondern mit offenen Armen auf sie zugeht, und zwar mit einem Engagement bei der Mauertaktik. Als er hörte, dass auch Fränk und Jürgen mit an Bord sind, fiel die Entscheidung alles andere als schwer. Dieses Dreieck stellt die p-q-Formel des Erfolgs dar. Seinen Schwerpunkt lässt Persico bewusst offen, lässt aber durchscheinen, dass er auch etwas ausgefallenere Themen anschneiden wird. Als Beispiel nennt er diesbezüglich seine Leidenschaft für den japanischen Fußball, die er nicht wird verheimlichen können. Aber auch der einheimische Fußball in der Bundesrepublik wird nicht zu kurz kommen. Als bekennender Lokalpatriot will er HBSC zum Titel schreiben. In Liga zwo wird er als Pseudopunk und Salonsozialist natürlich die braun-weißen Farben des FC St. Pauli hochhalten.

1 Gedanke zu „11mm 2011 – Fußballfilmfest in Berlin“

  1. Wenns die Regenjacke von Gaza beim Tipspiel zu gewinnen gäbe, würde ich selbst auch mal mitmachen…

Kommentare sind geschlossen.