Wer wird Derbystar?

demolition_fAm Wochenende heißt es wieder: Deutschland sucht den Derbystar. Auch in der Rückrunde erfreuen wir uns am Meisterstück der DFL-Ansetzer, die alle relevanten Derbys auf einen Spieltag gelegt haben. Heute Abend steigt schon der Kracher im Revier, wenn der BVB die Schalker empfängt. Mauertaktik hat die Fakten zum Hassgipfel.

Stimmung

Die Ausgangssituation könnte bei den Kontrahenten kaum unterschiedlicher sein. Die Borussia steht auf 1, Schalke auf 11 – da bleibt einem das Veltins schon im Halse stecken, während das DAB fröhlich perlt. Aber ist das Unterfangen der Gelsenkirchener in Dortmund wirklich so aussichtslos? Auf keinen Fall. Punkte werden die Schalker zwar nicht abbekommen, aber sie könnten immerhin den Rasen kaputttreten oder das Trikot von Sahin abstauben. Die Anreise lohnt also.

street credibility

Auf beiden Seiten sind heute einige Butterbirnen und Schaluppis unterwegs. Aber mit welchem Team kann sich der Fan besser identifizieren? Für eine hohe Straßenglaubwürdigkeit auf Schalker Seite sorgt natürlich Tormann Manuel Neuer, das Äquivalent auf Dortmunder Seite ist Kevin Großkreutz. Klingt nach einem klaren Unentschieden, aber auf den zweiten Blick vermittelt die kreative Frisurenwahl dem Dortmunder eine weitaus größere Rückbindung an die Fanbasis. Außerdem ist er Pate eines Schabrackentapirs im Dortmunder Zoo. Vorteil Kevin.

Zoologie

Aus zoologischer Sicht kann der BVB neben dem Tapir noch einiges aus dem Bereich der Bienenvölker aufbieten: Maskottchen Emma ist eine klassische Honigbiene und wird von Mats Hummels verstärkt. Dessen Nebenmann in der Innenverteidigung ist heute Felipe „Flip“ Santana, ein fröhlicher Grashüpfer aus der Familie der Sechsfüßer. Dem setzt Schalke eine Katze von Ralf Schmitz entgegen und einen alten Brauereiraul. Auf der Bank schmort mit Hao noch ein Panderbär. Klarer Punktsieg für Werder Brehmen.

internationaler Flair

In Sachen kultureller Vielfalt hat Felix Magath unter der Woche nochmal nachgerüstet. Er holte Charisteas (Europameister 2004) und Karimi (Iranischer Pokalsieger 1999) an den Rhein-Herne-Kanal. Durch die Verpflichtung von Anthony Annan hat sich Magath darüber hinaus sogar den UN-Bonuspunkt gesichert. Da kann der BVB kaum mithalten, nicht zuletzt weil ihnen Shinji Kagawa beim Asien-Cup abhanden gekommen ist. Punkt für Blau.

Joker

Am Ende könnte das Duell durch den Überraschungseffekt entschieden werden. Der BVB hat mit Marco Stiepermann und Lothar Sippel zwei absolute Trümpfe auf der Bank, die im Notfall zustechen könnten. Da muss sich Magath auf der Gegenseite schon was einfallen lassen. Einzige Lösung: Eine Reaktivierung von Albert Streit. Zwar sitzen schon knapp 30 Spieler auf der Ersatzbank, aber Streit wäre der einzige der Jürgen Klopp aus dem Spiel nehmen könnte.

(Bild: flickr.com / GaryPaulson)

Autor: Franco Persico

Persico ist als gebürtiger Gaucho der geborene Dribbelkünstler. In jungen Jahren zog es ihn allerdings schon nach Europa, genauer nach Berlin-Neukölln, den Bezirk der Reichen und Schönen. Da auf ihn aber zunächst nur letzteres zutraf, heuerte er als Wasserträger in der Bezirksliga an und wurde dort umgehend Publikumsliebling und Stammgast im Vereinsheim. Es folgte ein dramatischer Aufstieg und Franco ist seitdem in den großen internationalen Stadien zu Hause. Auf dem Höhepunkt der Karriere folgte aber dann das Aus, vor allem wegen “Rücken” und “Knie”. Sein Expertenstatus in allen Lebenslagen sorgt nun dafür, dass Persico der geneigten Öffentlichkeit nicht den Rücken zudreht, sondern mit offenen Armen auf sie zugeht, und zwar mit einem Engagement bei der Mauertaktik. Als er hörte, dass auch Fränk und Jürgen mit an Bord sind, fiel die Entscheidung alles andere als schwer. Dieses Dreieck stellt die p-q-Formel des Erfolgs dar. Seinen Schwerpunkt lässt Persico bewusst offen, lässt aber durchscheinen, dass er auch etwas ausgefallenere Themen anschneiden wird. Als Beispiel nennt er diesbezüglich seine Leidenschaft für den japanischen Fußball, die er nicht wird verheimlichen können. Aber auch der einheimische Fußball in der Bundesrepublik wird nicht zu kurz kommen. Als bekennender Lokalpatriot will er HBSC zum Titel schreiben. In Liga zwo wird er als Pseudopunk und Salonsozialist natürlich die braun-weißen Farben des FC St. Pauli hochhalten.

6 Gedanken zu „Wer wird Derbystar?“

  1. Von einem Unentschieden hat jeder was: Die Gelben haben nicht verloren, die Blauen auch nicht, und die Verfolger haben wieder zwei Punkte mehr Hoffnung…

Kommentare sind geschlossen.