Deja vu in Greece

Jörn Andersen ist nicht mehr Trainer des griechischen Erstligisten AE Larisa! „Is‘ nicht wahr“, werden Sie sich jetzt wahrscheinlich völlig zu Recht fragen. Doch, ist es. Der 47-Jährige Norweger wurde erst im Dezember von den Griechen mit einem Arbeitspapier ausgestattet und muss somit nun keine 30 Tage später seinen Stuhl wieder räumen. Nach 3 Niederlagen in immerhin 3 Spielen und dem Pokalaus gingen dem ehemaligen Bundesligastürmer relativ schnell die wirklich überzeugenden Argumente aus, um seinen Kontrakt bis Saisonende beim abstiegsbedrohten Krisenklub Larisa zu erfüllen.

Für den ehemaligen Mainzer Chefcoach, der im Sommer 2009 noch vor Saisonbeginn von den Narren gefeuert wurde, war es nicht das erste Engagement in Griechenland. Zu Beginn der der Saison versuchte sich der Blondschopf als Übungsleiter bei Skoda Xanthi. Der Vertrag wurde nach nur einem Monat „aus persönlichen Gründen“ wieder aufgelöst. Mal sehen, wohin den „sympathischen“ (O-Ton Ehefrau Ulla A.) Norweger als nächstes zieht.

1 Gedanke zu „Deja vu in Greece“

Kommentare sind geschlossen.