Die Affäre Merkel

Der deutsche Fußball hat einen handfesten Skandal! Wie Deutschlands Boulevard-Organ Nummer eins aufdeckte, kam es im Nachgang des EM-Quali-Spiels Deutschland gegen die Türkei zu diplomatischen Verwicklungen.

Stein des Anstoßes soll dabei jedoch nicht der alte Hut resp. das alte Kopftuch, also der leidige Widerstreit von Islam und Christentum, gewesen sein. Im Mittelpunkt der Oben-Ohne-Affäre stehen vielmehr Bundeskanzlerin Angela Merkel und DFB-Boss Theo Zwanziger.

Was war passiert? Zunächst einmal schoss Deutschland die Türkei mit 3:0 Toren so sturmreif wie die Osmanen einst Konstantinopel. Schland-Chefin Angela „T-Rex“ Merkel in der Ehrenloge war entzückt, machte die übliche Jubelkralle und wollte den Sieg dann auch mit „ihren Jungs“ ein bisschen feiern. „Olli, geht doch klar, oder wie, oder was?“, simmste Angie dem Olli, und der Olli simmste zurück: „Na klaromat!“

Angie also ab runter in die Kabine, wo sie laut „Bild“ ein olfaktorischer Reste-Auflauf vom Allerfeinsten erwartete: „Man kann ihn förmlich riechen – den Schweiß, das Testosteron, die Erschöpfung, die Müdigkeit, die Schmerzen in den Muskeln, die Freude über den Sieg, das Adrenalin.“ Soso, ganz schön viel Geruch auf einmal, aber gut, damit musste die Politbüro-Chefin ja rechnen.

Doch damit nicht genug, denn bald roch es darüber hinaus auch nach Ärger. Denn als Deutschlands berühmtestes Groupie gerade Matchwinner Mesut Özil mächtig happy die Pranke schüttelte und der flotte Schloss-Chris derweil seine Tochter einigen Jungnationalspielern vorstellte, stand auf einmal der Theo im Türrahmen und traute seinen Augen nicht. Denn den Theo, den hatte niemand gefragt, ob das alles wirklich so klaromat war wie das der Olli und der Jogi fanden.

Nun, jedenfalls packte da den Theo der Zorn, worauf er auf dem Absatz kehrt machte und verschwand. Ab ging’s zum Stehtisch des Innenministers, wo der Theo erstmal ein Bier und dann ein Fass aufmachte. „Unverschämtheit“ sei das mit den „Abläufen“ und „überhaupt“ und „bli“ und „bla“… Die Angie bekam das dann natürlich auch noch mit – und musste am nächsten Tag ein Wogen-glätt-Telefonat mit dem Theo führen.

So weit die Posse. Aber so ganz scheint das noch nicht ausgestanden. Denn auch über das Foto von Angie (im grünen Blazer) mit Mesut (im Halb-Adam) stieß dem Theo sauer auf. Hm… Seltsam das alles. Für Außenstehende lässt das eigentlich nur einen Schluss zu. Nicht nur die Mauertaktik-Leser fragen sich seit Bekanntwerden dieser Geschichte: Was läuft da zwischen Tante Angie und Opa Theo?! Gibt es eine gemeinsame Vergangenheit, die der Öffentlichkeit vorenthalten wird?!

Der 65-jährige Vollblutfunktionär (Stammverein: VfL Altenteil) jedenfalls scheint über die Maßen gekränkt zu sein. „Nö, red ich nicht drüber“, ließ er auf Anfrage erklären. Ein wahrhaft beredtes Schweigen… Wir bleiben dran und halten Sie auf dem Laufenden, liebe Leser!

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

2 Gedanken zu „Die Affäre Merkel“

  1. Die Bürger und Parteien entscheiden fast gar nichts was in den Land vorgehen soll. Diese Macht besitzen Initiativen und Lobbyverbände und Bertelsmann. Die Frau Merkel hat das auch schon lange begriffen, dass Sie kein Machtwort mehr hat. Mit Demokratie hat unser Land schon gar nichts mehr zu tun .Was meinen Sie zu diesem Thema?

Kommentare sind geschlossen.