Deutschland – Türkei | Der Countdown (1)

Am Freitag kommen die Türken nach Berlin. Die rund 30 Spieler und Funktionäre erwarten 400.000 Landsleute, die einen neuen Besucherrekord für das Olümpüastüdion aufstellen wollen. Mauertaktik erinnert heute an eine denkwürdige Partie zwischen Deutschland und Türkei an gleicher Stelle.

Immer wenn Hertha BSC gegen türkische Vereine antritt, freuen sich diese auf zwei Heimspiele. Nicht ganz zu Unrecht, verirrten sich doch beispielsweise am 26. Oktober 1999 rund 45.000 Berliner Türken resp. türkische Berliner ins weite Rund des Hauptstadtstadions. Einen standesgemäßen Sieg vor heimischer Kulisse fuhren dann auch die Spieler von Galatasaray Istanbul ein – 4:1 hieß es am Ende. Dabei hatte alles mit viel Würze begonnen, als der dribbelnde „Suppenwürfel“ auf Berliner Seite einen Elfmeter herausholte… aber seht selbst!

Bis zum Spiel Deutschland – Türkei gibt es jeden Tag hier auf Mauertaktik ein Video zur Einstimmung auf die Partie!

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

5 Gedanken zu „Deutschland – Türkei | Der Countdown (1)“

  1. Wenn ein Reporter es in so einem Beitrag schafft, den Namen Carsten Jancker unterzubringen, dann ist das schon ganz große Kunst!

  2. Ja vor allem als Beispiel für jemanden, der Lupfer mit der Fußspitze kann… wär mir auch als erstes bei C.J eingefallen und nicht etwa sein unheimliches Gerät…

  3. WM-Sterne auf der Flagge wäre eine wirklich schöne Idee, zumal man somit den Binnenmarkt nach jeder WM fleißig ankurbelt.

    Naja, nach fast jeder …

Kommentare sind geschlossen.