Mauertaktik-Buli-Check (6): Für eine Handvoll Dollar

ligacheck3

Die gestrige Vorschau brachte schalen Beigeschmack und gipfelt heute in den Mac-Moneysäc-Clubs. Wer hat das beste Konzept für die Mäzen-/Konzernmillionen? Lesen Sie selbst:

TSG 1899 Hoffenheim

Nach dem Saufskandal im Trainingslager (18 Runden Hopp Hopp rinn in’ Kopp mit Wurzelpeter) spielt das komplette Team als Strafe am ersten Spieltag mit einer Ibertsberger-Perücke und besiegt durch diesen Überraschungscoup Werder mit 7:1. Das Gegentor verschuldet der durch den Abgang von Phantasie-Keeper Hildebrand zwischen den Pfosten stehende Tom Starke. Weitere Neuzugänge beim Traditionsclub sind der talentierte Mlapa von 60 und das erste Produkt aus der Thomalla-Heinevetter Liaison (Denis, Thomalla). Das selbsternannt fitteste Team der Liga, ist ebenso fit wie uninteressant und spaltet weiterhin die Fanwelt. Spannend bleibt das Thema Carlos Eduardo. Das allseits unbeliebte Ronaldinho Double kann, wenn er will, meist will er aber nicht. IBasevic müssen sich deutlich steigern, haben jedoch mangels Alternativen und Neuverpflichtungen ihren Platz in der ersten 11 wohl sicher.

Ultimative Mauertaktik-Prognose: Nach 4 Spieltagen und massig Gegentoren wird Starke durch den 2.B-Jugendkeeper ersetzt und arbeitet auf dem Hoppschen Gehöft in Zukunft als Greenkeeper. Angestachelt von dieser Degradierung trumpft das Team groß auf und wird zum zweiten Mal Herbstmeister. Die Vorgabe von Coach Rangnick, genauso zu spielen wie 2008, erfüllt das Team mühelos und landet am Ende auf einem gesicherten Mittelfeldplatz. Leider.

VFL Wolfsburg

Mit dem besten englischen Nationaltrainer seit Menschengedenken – auch bekannt aus dem Gassenhauer »The wally with the brolly« – starten die Wölfe in die neue Saison. Zudem ausgestattet mit einem echten Managerwolffuchs und Südamerikaspezialisten kann eigentlich nichts schief gehen. Sollte der Sensationstransfer von Diego in die VW-Stadt gelingen, steht der zweiten Meisterschaft nichts mehr im Wege. Ringring, aufwachen bitte: Auch diese Saison zeigt sich, dass viel Investition noch keine gute Mannschaft ausmacht. Streitereien aller Orten und ein von Heimweh gebeutelter Arne Friedrich (trotz mehrfachen Versuchs von Dejagah durch Reifenzerstechen ein Heimatgefühl zu wecken) führen zur schlechtesten Defensivbilanz aller Zeiten. Mit Cicero erweitert der VFL seinen Absteiger-Genpool um ein weiteres Exemplar. Da weder Zwetschge, noch Dzeko oder Grafitschieheie Lust haben weiter für den VFL zu spielen werden sie den Verein wohl noch bis zum 31.8 verlassen oder andernfalls im Laufe der Saison in einen Hungerstreik treten und sich in der Folge verbal zerfleischen wie die – na klar- Wölfe. In Wolfsburg nichts Neues…

Ultimative Mauertaktik-Prognose: SMc versucht sein Bestes um das Saisonziel der „overtopping Season mit eine gute Spielanlage und many wins“ zu realisieren. Leider kann er das Team ebenso wenig motivieren wie die Lupos als Meisterprämie. Wir als Farbspezialisten prophezeien ein fröhliches Grau in Grau (Dispersionsfarbe und Schwammtechnik) und einen durchweg unverdienten 14. Tabellenplatz.

Hannover 96

Mit fantastischem Näschen (auch Riechkolben genannt) verstärkte Mirko Slomka das Team im Rahmen der hannoverschen Möglichkeiten: gar nicht. Hobby Wrestler Carlitos (kommt vom schweizer FCB) und Käsekrainer Pogatetz zeigten bereits im DFB Pokal, dass sie nicht zu höheren Aufgaben berufen sind. Da gleichzeitig mit Balitsch, Steijner, Bruggink, Rosenthal und Elson die kreativsten (sic!) Spieler im Kader ausgemustert wurden, müssen es diese Saison wieder die Altinternationalen Hanke, Forsell und Schlaudraff reißen. Im Tor muss Gerrys Flugschüler Fromlowitz sich den Angriffen von Markus Miller erwehren und gleichzeitig die belastete 1 auf dem Rücken tragen. Auch das fröhlich zwinkernde Sponsorenlogo kann erneut nicht davon ablenken, dass 96 völlig zu Unrecht in der Bundesliga kickt. Das spannendste an Hannover ist die direkte ICE Verbindung in die Hauptstadt und wie jeder weiß, ist das in der Saison 2010/11 vollkommen nutzlos.

Ultimative Mauertaktik-Prognose: Ganz den neuen kastanienbraunen Trikots angemessen spielt Hannover von Anfang bis Ende der Saison wie im Spätherbst und steigt nur allein aus dem Unvermögen anderer Clubs nicht ab. Nach dem Saisonabschluss hat Matze Kind ein Einsehen und zieht den Club aus dem Profisport zurück.

Mauertaktik wünscht viel Spaß mit der neuen Saison.

2 Gedanken zu „Mauertaktik-Buli-Check (6): Für eine Handvoll Dollar“

Kommentare sind geschlossen.