Mauertaktik-Buli-Check (5): Drei Engel für Schale

ligacheck3

Ging es gestern noch um Abstiegskrimi, ändern wir heute das Genre und widmen uns dem Action-Spektakel an der Spitze, frei nach dem Motto: Es kann nur einen geben! Die Titelanwärter resp. 3 Engel für Schale: Schalke, Leverkusen und die Bayern.

FC Schalke 04

Während die Liga-Konkurrenz ihre besten Leute für ’nen Appel (Özil, ca. 17 Mio) und ein Ei (Khedira, 1 Ei) an die Königlichen aus Madrid verscherbelt, holen sich die Königsblauen aus Gelsenkirchen für lau einen Apfel (Raul) und ein Ei (Metzelder). Wahnsinn! Diese beiden Zugänge und die Abgänge von Westermann (Hamburg) und Rafinha (Schlumpfhausen) machen den unsympathischen Ruhrpottclub zu einem ernstzunehmenden Anwärter auf den Titel. Denn neben den tollen Neuverpflichtungen schmiedet Kerkermeister Magath auch fleißig in der Talentschmiede: Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wann Rohdiamant Alfred Streit den Sprung aus der zweiten Mannschaft in die erste schafft. Die Meisterschaft scheint greifbar – zumindest mal wieder für 4 Minuten.

Ultimative Mauertaktik-Prognose: Nach einer sensationellen Hinrunde der Schalker gibt die sky-Blitztabelle am 18. Spieltag nach ca. dreieinhalb Minuten ein erschreckendes Bild ab: Gelsenkirchen steht oben. Doch nachdem sich Superduperstar Raul am 21. Spieltag im Derby gegen Dortmund ein äußerst unschönes Roulspiel leistet und völlig zu Recht für 10 Spieltage gesperrt wird, scheint irgendwie der Wurm drin und es wird wieder nichts mit der ersehnten Meisterschaft. Schade bzw. Hehe.

Bayer 04 Leverkusen

„Hand an‘ Busen, Leverkusen!“ – das dachte sich wohl auch Michael Ballack, als er freiwillig West-London gegen Industriegebiet eintauschte und auf (Schmerz-)Pillen einen Vertrag als Pillendreher unterschrieb. Mehr spektakuläre Einkäufe sind dann auch gar nicht zu verzeichnen, nennenswert vielleicht mit Abstrichen noch Kaiserslautern Sam aus Sidney. Doch ob das Sams in der ohnehin gut bestückten Offensivreihe (Kießling, 21cm; Derdiyok, 20cm; Helmes, 19 cm) überhaupt eine Rolle spielt, bleibt wirklich erst einmal abzuwarten. Andererseits gab es auch keine schmerzlichen Abgänge mit Ausnahme von Jungstar Toni Kroos, dessen Leihgabe (Bayern) endet. Doch insgesamt steht Trainer Jupp Heynckes ein zum Vorjahr verbesserter Kader zur Verfügung, mit dem er in alter Bayer-Tradition die Vizemeisterschaft anpeilt.

Ultimative Mauertaktik-Prognose: Nach gutem Start tappt die Werkself zum Ende der Hinrunde sportlich völlig im Dunkeln. In der Winterpause knipst Osram Heynckes zwar das Licht an und bringt Bayer zurück in die Erfolgsspur, aber als auch dem Oldie die Batterien ausgehen (65 Jahre!), wird schnell klar, dass selbst Platz 2 knapp wird.

FC Bayern München

Man braucht sich gar keinen Illusionen hinzugeben: Der FC Bayern, der die Bundesliga in der letzten Saison trotz Findungsphase (Team – van Gaal und umgekehrt) nach Belieben dominiert hat, hat sich bestimmt nicht verschlechtert und braucht in dieser Spielzeit wohl auch keine Findungsphase (Team = van Gaal). Im Gegenteil, Mario Gomez bekommt noch weniger Einsatzzeiten, was eigentlich jedes Team (außer Stuttgart) stärkt. Um die Liga nicht völlig zu langweilen und weil Megastar Robben nach der WM Extraurlaub braucht, hat man sich noch schnell eine Verletzung ausgedacht und führt nun aus reinem Zeitvertreib einen Kleinkrieg gegen einen alten zerzausten Holländer, der ernsthaft denkt, der Menschheit Gutes zu tun. Vergleiche mit Vadder Abraham drängen sich förmlich auf, nur das damals ganz Deutschland (BRD) und nicht nur der bajuwarische Freistaat betroffen war. Ist ja auch egal, an Bayern wird wohl kaum ein Weg vorbeiführen.

Ultimative Mauertaktik-Prognose: Das Starensemble aus München verliert bereits nach vier Spieltagen und vier haushohen Siegen die Lust und inszeniert absurde Skandale (Dirnen, Löcher in Muskeln, Löcher im Käse etc. pp.). Als man plötzlich gar nicht Herbstmeister ist, obwohl alles gewonnen wird, folgt eine geschichtsträchtige Wutrede von Louis van Gaal – mit Erfolg. In der Rückrunde werden die Spiele nur noch mit mind. 4 Toren Unterschied gewonnen, was nicht weiter auffällt, da die anderen Teams sich eh zu doof anstellen, um wirklich gefährlich zu werden (s.o.).

NICHT VERPASSEN: Morgen endet unsere kleine Saison-Preview. Nach dem Blog-Buster heute, sind dann morgen die Geldsäcke der Liga dran: Hoffenheim, Wolfsburg und natürlich Hannover.

9 Gedanken zu „Mauertaktik-Buli-Check (5): Drei Engel für Schale“

  1. Roulspiel is MEGA!!!

    Sehr schön habe ich den Busen Spruch gefunden, hätte mir jedoch mehr Vergleiche mit Schwabbelbusen etc. gewünscht, aber das sollte ich vielleicht nicht so öffentlich kundtun

  2. @fränck: auch hier nochmal das angebot, für jedes bayern tor bekomme ich nen bier und für jedes lautern tor du eins. wenn sie gewinnen, also die bordeauxroten darfst du dir zusätzlich noch ne gemeinheit ausdenken…

Kommentare sind geschlossen.