Hast Du Töne (spezial): Die Fanhymnen (1)

Zur neuen Bundesligasaison gibt es eine Spezialausgabe der Hast-Du-Töne-Reihe. Die „schönsten“ Fanhymnen der Bundesligavereine zur Einstimmung. Schockierende Fundstücke, die betroffen machen. Ausgenommen vielleicht die Anhänger des betreffenden Klubs. Heute geht es mit drei Beiträgen aus Wolfsburg, Stuttgart und Nürnberg los.

Dem Stadionbesucher aus Wolfsburg dürfte die Vereinshymne „Immer nur Du“ bekannt sein, die ebenfalls das Potential zum Trash-Hit hat. Aber der folgende Song kann das noch überbieten. Er beginnt bereits in der ersten Strophe mit einer kühnen Behauptung, wenn gesungen wird „Wolfsburg ist eine grüne Stadt, die einiges zu bieten hat“. Zumindest eine zweifelhafte Aussage.

Den untauglichen Versuch eines Wasen-Hits hat der gute „DJ Mox“ unternommen. Zwar sind Text und Rhythmus recht einfach gestrickt, aber Stimmung kommt leider trotzdem nicht auf. So würde die Zeile „Wir klatschen alle in die Hände“ ein verweifelter Hilferuf in der Stille bleiben, wenn nicht der findige Musiker die Klatscher selbst eingespielt hätte.

In Nürnberg muss eine Hymne natürlich den Weltenschmerz wiederspiegeln, den ein Glubberer in einem Jahr so durchlebt. Nach der auch in diesem Jahr überstandenen Relegation kann man vielleicht wirklich sagen: FCN is back again!

Autor: Franco Persico

Persico ist als gebürtiger Gaucho der geborene Dribbelkünstler. In jungen Jahren zog es ihn allerdings schon nach Europa, genauer nach Berlin-Neukölln, den Bezirk der Reichen und Schönen. Da auf ihn aber zunächst nur letzteres zutraf, heuerte er als Wasserträger in der Bezirksliga an und wurde dort umgehend Publikumsliebling und Stammgast im Vereinsheim. Es folgte ein dramatischer Aufstieg und Franco ist seitdem in den großen internationalen Stadien zu Hause. Auf dem Höhepunkt der Karriere folgte aber dann das Aus, vor allem wegen “Rücken” und “Knie”. Sein Expertenstatus in allen Lebenslagen sorgt nun dafür, dass Persico der geneigten Öffentlichkeit nicht den Rücken zudreht, sondern mit offenen Armen auf sie zugeht, und zwar mit einem Engagement bei der Mauertaktik. Als er hörte, dass auch Fränk und Jürgen mit an Bord sind, fiel die Entscheidung alles andere als schwer. Dieses Dreieck stellt die p-q-Formel des Erfolgs dar. Seinen Schwerpunkt lässt Persico bewusst offen, lässt aber durchscheinen, dass er auch etwas ausgefallenere Themen anschneiden wird. Als Beispiel nennt er diesbezüglich seine Leidenschaft für den japanischen Fußball, die er nicht wird verheimlichen können. Aber auch der einheimische Fußball in der Bundesrepublik wird nicht zu kurz kommen. Als bekennender Lokalpatriot will er HBSC zum Titel schreiben. In Liga zwo wird er als Pseudopunk und Salonsozialist natürlich die braun-weißen Farben des FC St. Pauli hochhalten.

4 Gedanken zu „Hast Du Töne (spezial): Die Fanhymnen (1)“

  1. Zum ersten Mal muss ich mich wirklich schämen! Aber ich kann mit Sicherheit behaupten, dass DJ Mox nicht mehr existiert. Wer so einen Schmutz auch mit der Überschrift „Die ultimative Fan-Hymne des VfB Stuttgart“ öffentlich macht, dürfte dank dem CC keine fünf Minuten mehr auf beiden Beinen stehen…

Kommentare sind geschlossen.