Causa Boateng: Die Fragen der User

ballack-einsamZwei Tage nach Michael Ballacks WM-Aus ist die Nation immer noch erschüttert. Wieder einmal kann sich Mauertaktik nicht vor bestürzten bis hasserfüllten Zuschriften retten. Es ist an der Zeit, Antworten zu geben. Hier sind sie.

Herrgottszeiten, was machen wir denn jetzt? (Hans-Hubert V., Kleinenbroich)

Was Sie da draußen gerade machen, können wir Ihnen beim besten Willen nicht beantworten. Wir für unseren Teil werden auch weiterhin das machen, was wir schon immer gemacht haben. Vulgo: Tendenziöse Berichterstattung, vorzugsweise zu Lasten von Minderheiten.

Wer soll Ballack ersetzen? (Torsten F., Bremen)

Laut Löw: Die Mannschaft! Denn die ist der Star ist der Schlüssel zum Sieg ist das Turnier undsoweiterblabla. Schweini, der jetzt irgendwie anders genannt werden will (Ballack?), Sami, Poldi, all die Küken, egal ob blutjung oder mächtig vorgealtert, müssen jetzt flügge werden und am besten gleichzeitig noch jede Menge Eier in die gegnerischen Nester legen. Nein, im Ernst: Ballack ist unersetzlich.

Wie reagierten die Sponsoren? (Willi W., Monaco)

Mit einer Mischung aus Niedergeschlagenheit und Tatendrang. Es wird nun umgeschwenkt auf die mediale Komplettvermarktung der Causa Boateng. Bereits erhältlich sind Hetz-T-Shirts („Die Made der Nation“), Hasskappen und Kleinwagen ohne Außenspiegel. Ridley Scott soll die Szene verfilmen (Arbeitstitel: „Berlin Gangster“), John Williams schreibt die Filmmusik (Knöchelverzeichnis 13).

Da kam doch ganz deutlich das Ghetto wieder in dem Kerl hoch, oder? (Thilo S., Frankfurt/Main)

Da es sich bei Ihrer Einsendung streng genommen um eine Suggestivfrage handelt, dürfen wir laut Presseratsbeschluss 84301.1 nur mit Gegenfragen antworten. Deshalb: Sie gehören wohl auch zur Generation, die Königsberg noch zurückerobern wollte, oder? Außerdem sagen Sie wahrscheinlich im Familienkreis und unter Freunden immer noch „Negerkuss“ und schauen dabei trotzig, trauen sich das aber nicht auf Firmengeburtstagen, oder? Aber das sind ja schließlich alles Sachen, die man „in diesem Land ja wohl noch sagen dürfen muss, oder etwa nicht“?

Wird Afrika jetzt endlich die WM entzogen? (Uli H., München)

Wohl kaum, Verehrtester. Allerdings berät die FIFA unabhängig von der Boateng-Chose über Ausweichmöglichkeiten für einige WM-Standorte, weil sich dort unlängst beim Härtetest der Offiziellen der Schampus nicht kühl genug kriegen ließ. Auch wegen der legendären Schwaben-Lobby im größten teilnehmenden Verband könnte das Spiel um Platz drei erneut in Stuttgart stattfinden.

Bild: Flickr / Difei Li

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

7 Gedanken zu „Causa Boateng: Die Fragen der User“

  1. Ode an die Syndesmose

    wo einst die Wade der Nation
    das Volke angstvoll bangen ließ
    nunmehr des Ballacks Bänder, Knöchel
    die Massen eint in Frustration.

    Oh, du fragile Syndesmose
    uns hoffentlich nicht führst zu:
    Klose.

    nicht schlecht, oder?

  2. Lieber Don,

    ich danke dir, ich danke dir, ich danke dir.
    danke, danke danke,
    für diese schönen Verse hier, ich danke dir,
    danke, danke, danke.

  3. Seid doch froh ihr lieben Deutschen,
    weil der Michi hat doch diese Seuche,
    einen internationalen Titel wird er nie sein Eigen nennen,
    da kann er noch tausendmal auf’s Spielfeld rennen.

    Ohne Ballack könntet ihr zum vierten Mal triumphieren,
    anstatt euch über ein alltägliches Foul zu echauffieren,
    nur leider müsst ihr schon im Achtelfinale raus,
    weil die Engländer schicken euch nach Haus‘.

Kommentare sind geschlossen.