Neues aus dem Hodenwald (8)

hodenwaldNick Olov nimmt Abschied von der Saison und vom ehemaligen Kapitän der Eintracht und erweist ihm auf ganz schweizerische Art die Ehre.  Außerdem beschäftigt er sich noch mit dem Sommerprogramm der Eintracht, wenn es dann heißt: Good Morning Vietnam!

Liebe Leut,

ich wollt mich entschuldige, dass ich die letzte Zeit nix geschriwwe hab, aber ich muss zu meiner Schande gestehe, dass ich eigschlafe bin; ich dacht, die Saison wär nach dem Gladbachspiel schon rum – un ich hab so de Eindruck, das ging dene geschätzen Spieler auch so. Nach dem Spiel gege Gladbach war dann doch irgendwie die Luft raus. Erst hat ma so groß von de Europa League geträumt, war dann natürlich keinem so recht klar, wo das noch hinführen soll. Ich mein, wer kann sich denn ernsthaft motivieren, wenn ma sagt „Jetzt gilt es, die Saison gut zu ende zu spielen“ orrer „Jetzt geht’s noch um’s Fernsehgeld“? Des is doch der absolude Quatsch mit Soß. In sofern bin ich meine Jungs aach net traurig, dass die dann net mehr so gspielt hawe, wie vorher – des war was rein menschliches Modiwadionsdefizidt.

Uff jeden Fall bin ich nachm Wolfsburg-Spiel dann als Saisonabschluss doch noch zum Riederwald gefahren; dass trainingsfrei war, war mir zwei Stunde danach dodal egal. Ich wollt mich im Stille für die Saison bedanke, ja so emotional und gefühlvoll kann auch ein Nick Olov sein. Als ich da war, bin ich dreimal um de Trainingsplatz gelaufe, hab mir en schöne Baum gesucht und mit meinem spycher’schen Armeemesser ein kleines „Danke für die schöne Saison, Euer Nick“ in de Stamm noigekratzt. Das war für mich, für die Spieler, für die Abgänge, für die Fans und vor allem für die nächste Saison. SCHNITT.

Die Woch begibt sich die Eintracht auf ganz neues Terreng: Vietnam! Dem Spychers Christoph wurd ein Abschiedsspiel gege die vietnamesische Nationalmannschaft versproche; damit geht ein Jugendtraum vom Christoph in Erfüllung. Da hat sich die Eintracht net lumpe und alle Beziehunge speele lasse, um das zum Laufe zu bringe. Das erwartet die Jungs:

Schaut man sich die stark heraus gespielte Chance in der 52. Minute (oder youtube 42 Sekunde) an, erkennt man: „Oh! Das wird net leicht! Die könne was, die sin stark! Erbarme, zu spät, die Vietnamese komme! Ehr liewe Leit! Herrgott noch mol! Die sin stark, sin die!“ Des wird kein Selbstläufer.

Achso, blöd ist nur, dass de Spychers Christoph gar nicht mit nach Vietnam fährt. Man munkelt aber, dass sich das Übertalent Nikola Petkovic als kleiner, sympathischer Schweizer verkleiden wird. Vielleicht kommt er ja irgendwann noch zu einem Spiel in Vietnam. Eins uff alle Fäll: Danke Christoph, trotz viel Quatschgekick, warst du immerhin sympathisch und meistens solider als andere.

Danke für die schöne Saison,

Euer Nick!

Bild: TimTim.com

Autor: interhans

Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans!