Neues aus dem Hodenwald (7)

hodenwaldNick Olov hat es geahnt: das Spiel in Gladbach ging in die Binsen. Warum man trotzdem nicht den Sand in den Kopf stecken sollte und wer das neue Traumpaar der Eintracht ist, erklärt er uns in seiner aktuellen Kolumne.

Ich fall glei mit de Tür in die Stubb: In Gladbach mit Ach un Krach 2:0 verloren, äwer ich bin trotzdem gut druff!

Vor so einem Spiel gege eine Mannschaft, die hinter einem steht, hat man nach so einer bombastischen Saison ein gewisses Pfund an Erwartungshaltung im Gepäck – und das ist schwer, zu schwer für manche! Das is natürlich – wie bei Stress aach – eine Frage der Einstellung. Meine Erwartungshaltung war, nach so einer bombastischen Saison, negativ! „Negativ? Hat der en Dubbe?“, hat sich der ein oder andere oral an de Kopf gegriffe. Ich bestätigte mit „Ja, Negativ, ihr werd schon seh’n, ihr Scherenschleifer!“ Schon als der gute Patrick, der Ochs, und Eisen-Maik nach dem fantastischen Sieg gegen Leverkusen mit strahlenden Augen in die Mikros gebabbelt hawe, dass jetzt alles drin is und nur noch nach oben geschaut wird, war mir klar, dass das nix wird gegen die schwarzen Fohlen.

Und so kam es auch. Die Eintracht verliert 0:2 und mein Bauchgefühl war bestätigt, aber das Witzige und irgendwie Schöne, aber Gewöhnungsbedürftige, is, dass ich mich trotzdem freu; wie gesagt: Einstellungssache. Denn, schaut man in die Geschichtsbücher, wird schnell klar, dass die Eintracht in der Saison 2007/2008 das letzte Mal am 30. Spieltag auf einem einstelligen Tabellenplatz war. Am Ende wurde man Neunter. Davor kommt äwer lange nix, erst in der Saison 1993/1994 war man am 30. Spieltag einstellig, Fünfter sogar. Und die Kenner unter uns wer’n damit die VHS des Jahrzehnts „ran, Saisonhöhepunkte 1993/1993“ und die magischen Namen Yeboah, Okocha, Bein, Binz et cetera verbinden. Und was ich damit sage will: Es is jetzt schon die zweitbeste Saison seit 17 Jahre und die Eintracht kommt bald wieder da hin, wo man Anfang der Neunziger war. Ich wünsch uns viel Erfolg!

Das neue Traumpaar haben wir ja auch schon in Aussicht: Altintop und Caio (wie früher, nur irgendwie annerst)

Achso, bevor ich’s vergess: Vielleicht werd’s ja die’ Saison doch noch was mit de Europa League.

Mit freundlichen Füßen,

Nick Olov

Bild: TimTim.com

Autor: interhans

Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans! Hans!

3 Gedanken zu „Neues aus dem Hodenwald (7)“

Kommentare sind geschlossen.