Als Bayer Europa unterwarf

lucio-dudek-bayer-liverpoolOsterzeit, Zeit der Ruhe, Zeit für Geschichten, Nostalgie und den Blick zurück. Mauertaktik würdigt die unglaubliche Europapokalsaison von Bayer Leverkusen 2002.

Es ist die ganz eigene, bittere Ironie des Fußballs, dass diese grandiose Saison der Werkself am Ende dreifach ungekrönt blieb. Doch wenn man die Bilder der damaligen Triumphe sieht, vergisst man nach Titeln zu fragen. Eine geile Zeit! Mein persönlicher Höhepunkt war das 4:2 durch Lucis Tunneltor gegen Dudek im Viertelfinale gegen Liverpool. Jay-Jay H. Nuta und ich extatisch in der Sportkneipe, um uns herum Hunderte vollkommen Verrückter, die auf und ab sprangen. Alle normalerweise keine Bayer-Fans, alle Bayer-Fans an diesem Abend.

Einige Erkenntnisse bleiben (und sind gar nicht polemisch, sondern nur anerkennend gemeint):

  • Überzeugender und begeisternder hat ein deutsches Team seitdem nicht mehr auf europäischem Niveau Fußball gespielt.
  • Ein spielstärkeres Bayer gab es seither nicht mehr.
  • Einen dominanteren Ballack haben wir seitdem nicht mehr gesehen.
  • Einen erfolgreicheren Toppi gab es ab dann ebenfalls nicht mehr.

Übrigens auch das bislang letzte Mal, dass eine deutsche Mannschaft über das Viertelfinale der CL hinauskam…

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

1 Gedanke zu „Als Bayer Europa unterwarf“

  1. Ja, ich wünschte das Bayer Leverkusen dieses Jahr für die Qualifikation zur Champions League qualifizieren kann und ähnlich erfolgreich aufspielt, wie in den Jahren zuvor (Youtube-Video). Die junge Mannschaft muss allerdings auch noch viel lernen, es werden mehr Führungskräfte benötigt, die der Mannschaft auch in schwierigen Momenten Mut zusprechen. Wie z.B. ein Michael Ballack oder ein Berd Schneider. Ich wünsche dem Team diese Saison noch alles Gute und drücke die Daumen.

Kommentare sind geschlossen.