Mauertakticker, 20. Spieltag

ticker-logo

Bundesliga-Wahn, Teil 20: Bremer Sadomaso-Taktik, bayrische Nervrituale und Expertentipps von Urs Meier. Im Mauertakticker!



  Mauertakticker, 20. Spieltag (30.01.2010) 
13:35
Grüezi mitnand! Zusammen mit Ehrengast Urs Meier melden sich gleich ab 15.00 Uhr Fränck von Schleck und Jürgen H. Nuta.
Samstag, den 30. Januar 2010 13:35 
15:14
Herzlich Willkommen zu den Samstagsspielen der Fußball-Bundesliga. Skurrile Szenen bereits vor dem Anpfiff: Arjen Robben sagt Verkehrshinweise durch: „Im Norden Gefahr durch Schneeverwehungen!“ Wurde der Held in Strumpfhosen von van Gaal degradiert? Der weitere Nachmittag wird hoffentlich eine Antwort bringen.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:14 
15:14
Noch keine Spur von Onkel H. Nuta. Der Mann, der während seiner Schulzeit von Jesuitenpatern gedemütigt wurde, überzieht wohl gerade die Sitzung beim Psychiater. Macht nix, rasantes Field-Interview jetzt: Dieter Nickles hält Torsten Tröte das Mikro vor den Zweistundenbart. Der Kameramann, erst gestern von Roland Emmerich abgeworben, zoomt sich um Kopf und Kragen – das beste Sky aller Zeiten!
Samstag, den 30. Januar 2010 15:14 
15:17
Und da ist die Crew! Nuta, Möwe und van Tasty rücken zeitgleich ein. Theken-Brüno bringt direkt drei Bier. Tasty will keins, es entspinnt sich folgender prägnanter Dialog: „Wollte keins, will Tee.“ – „Macht nix, trink ich selber.“
Samstag, den 30. Januar 2010 15:17 
15:19
Was erwartet uns heute? Nun, zunächst einmal Teil 3 von 17 der Berliner Aufholjagd. Sky stößt kräftig ins Horn: „Nur noch sieben Punkte auf Platz 16 und seit zwei Spielen ohne Gegentor die Hertha!“ Die Hauptstädter kratzen an der Champions League.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:19 
15:20
Zu Gast in Berlin übrigens der VfL Bochum. Mauertaktik-Kolumnist Kalle Kutowski bibbert im Gästeblock.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:20 
15:21
Bayern empfängt Trötes Mainzer. Klare Sache wohl für die Hausherren, vielleicht darf sogar der freche Fronk heute mal wieder ran.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:21 
15:23
Des Weiteren auf dem Programm: Gladbach gegen Bremen mit der Rückkehr der Pizza. Hobby-Gourmet Urs Meier schnalzt mit der Zunge: „Abr nicht so leckr wie ein Fondüli!“
Samstag, den 30. Januar 2010 15:23 
15:24
Frankfurt-Köln und Hannover-Nürnberg komplettieren die Paarungen. Ohne Worte.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:24 
15:27
Vor dem Anpfiff noch ein schneller Hinweis: Erneut vermissen wir den dritten Scherzkeks im Bunde, Franco Persico. Sachdienliche Hinweise, wo sich der Prachtredakteur befindet, werden über die Kommentarfunktion entgegen genommen.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:27 
15:28
Riesenaufregung in der Sky-Redaktion, es werden selbst Partien wie Bayern-Mainz zum „klassischen Sechspunktespiel“ ausgerufen. Noch geht es nicht los, stattdessen werden hüpfende Berliner Fans gezeigt. Mit diesem Bild des Grauens gebe ich ab an den glorreichen Halunken zu meiner Rechten.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:28 
15:29
Schönen Nachmittag, um es mal den Worten von Marco Hagemann zu sagen.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:29 
15:30
Wir beginnen in Gladbach.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:30 
15:31
Pizzaro hat sich offensichtlich einen ganzen Pomade-Topf auf die Pläte gedrückt. Sieht reichlich albern aus.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:31 
15:32
Werder legt hier los wie die Feuerwehr. Stimmt nicht so ganz, aber ich find den Spruch einfach dufte.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:32 
15:36
Ab nach München. Sky-Mann Born führt die Blitztabelle ad absurdum und erklärt nach einer Spielminute, dass „die Bayern momentan auf Platz 2“ stehen. Das darf nicht wahr sein.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:36 
15:37
TOR in Gladbach. Konter im eigenen Stadion. Der dicke Burrito läuft alleine auf Wiese zu und legt dann quer auf Reus, der ins leere Tor schiebt. 1:0 Gladbach.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:37 
15:38
Jetzt Frankfurt gegen Köln. „Was dürfen wir erwarten von diesem Spiel?“ fragt Sky. Jeder, der Ahnung von Fußball hat, kennt die Antwort: Nüscht.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:38 
15:41
Ab nach Berlin. Bochum trägt heute bonbonrosa, äußerst scheußlich. Hertha lässt sich von diesem fiesen Trick der Pöttler nicht beirren, hat das Spiel fest im Griff. Da geht’s Hacke, Spitze, einzweidrei durchs Mittelfeld, spielt mit dem VfL Katz und Maus. Das Tor für die Berliner hier nur eine Frage der Zeit.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:41 
15:43
Marc Hindelang von Sky hat richtig tief ins Klo gegriffen, darf Hannover gegen Nürnberg kommentieren. Fränck von Schleck stelt fest: „Wenn man die beiden einfach aus der Liga nimmt, merkt das kein Mensch“
Samstag, den 30. Januar 2010 15:43 
15:45
TOR in Gladbach. Bremen macht das Spiel, Gladbach kontert sich das Leben schön, 2:0 für die Heimelf. Könnte ein klassisches Bremen-Spiel werden, das dann so 5:4 endet. Mal sehen.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:45 
15:46
Uiuiui, jetzt ein klarer Elfer für Bremen, aber Schiri Brych pfeift nicht.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:46 
15:46
Wieder in München.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:46 
15:47
Die Bayern spielen hier angeblich „richtig schönen Fußball“. Das ist natürlich frech gelogen.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:47 
15:48
Apropos frech, Fronck Ribery noch auf der Bank.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:48 
15:50
TOR in Gladbach.3:0. Ja, Sie lesen richtig. Bobadilla verarscht Nationalspieler Mertesacker, dreht im Fünfmeterraum eine Pirouette und schießt den Ball ins Netz. Der 5:4-Tipp ist noch im Rennen…
Samstag, den 30. Januar 2010 15:50 
15:53
Das Unterhaltsamste an der Partie Hannover gegen Nürnberg ist die Haarfrisur von Pinola.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:53 
15:55
Ich weigere mich, von diesem Spiel zu berichten, was zu einem kurzen Disput zwischen mir und dem Chef führt. Von Schleck gewinnt und darf ans Brett.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:55 
15:56
Ab nach Berlin. „Hertha hat Angst vor Bochums Konterklasse“, mutmaßt der Ex-Premiere-Mann. Konterklasse? Klasse??
Samstag, den 30. Januar 2010 15:56 
15:56
Jedenfalls beweist der VfL jetzt seine Freistoßklasse, wemmst das Leder drei Mal hintereinander in die Mauer. Was ein Spiel.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:56 
15:59
TOR in Gladbach. Lebenszeichen von der Werder-Barke. Özil mit dem ersten Wendemanöver, nur noch 1:3. Sky hat ein „feines Zusammenspiel“ erkannt. Und fast das 2:3, die zweite Bremer Zaubermaus schlenzt das Leder in Weltklassemanier in die Mitte, aber da steht nur Borowski, der in Borowski-Manier verzieht.
Samstag, den 30. Januar 2010 15:59 
16:02
Und mal wieder in München. Ein Disput entbrennt am Tisch. Heinz Müller pflückt die Kirsche runter, die Möwe sagt: „Der sieht scheiße aus!“ Schnitt auf Robben, H. Nuta: „Nein, DER sieht scheiße aus!“ Beide Ästheten (also Robben und Müller) sind auch an der nächsten Szene beteiligt, die schnellste Maus von Rotterdam zündet Warp 3, Müller lenkt den Ball meisterlich an den Pfosten. Hui.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:02 
16:05
ELFMETER in München. Thomas Müller wird gelegt, Buttbuttbutt tritt gegen den anderen Müller an – und der hat anscheinend eine Extratasse Müllermilch getrunken, über die A. Ristic einst sagte: „Musstu trinken, gewinnstu Meisterschaft!“ Butts wohl letzter Elfmeter wird also abgewehrt.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:05 
16:07
TOOOR in Gladbach. Tim Wiese bekommt von seinem Mentor Gerry Ehrmann per Knopf im Ohr das Signal zur Attacke, wetzt aus seinem Kasten. Doch kurz vor dem tätlichen Angriff gegen kleines dickes Bobadilla zieht der Werder-Beau zurück! Was ist da los?!? Wo ist Treter-Tim geblieben? 1:4 aus Werder-Sicht…
Samstag, den 30. Januar 2010 16:07 
16:08
Lange vermisst, endlich wieder da: Die Blitztabelle. Anscheinend ist oben wie unten noch alles offen. Erstaunlich.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:08 
16:10
Und ab zur Fashion Week in die Hauptstadt. Bochums Magermodels scheinen das Ding im Griff zu haben, insgesamt muss beim Zitterspiel noch ein bisschen „Fleisch an den Knochen“, wie uns Urs Meier in den Block hustet.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:10 
16:12
Und TOOOR. Wo wohl? Genau, in Gladbach! Ein Spiel, wie man es von den Bremer Sadomasochisten kennt. 2:4, das sechste Tor in 40 Minuten. Flanke von rechts mit Hunt und Fuß, Pizzarro hält die Rübe hin. So einfach ist Fußball.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:12 
16:14
Und Franco Persico ist da, womit das Trio der gebeutelten Jesuitenschüler komplett wäre. Jede Menge Traumata nun im Raum.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:14 
16:18
Ab nach München, wo es auf einmal aussieht wie in einem Willy-Bogner-Film. Der Ball ist auch mittlerweile rot, bei der Nahaufnahme wird klar warum: Der Himmel hat seine Pforten geöffnet und sendet die weiße Pracht herab. Wie schön.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:18 
16:19
Und schon ist Halbzeit. Bis gleich, wir machen ein kurzes Päuschen.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:19 
16:25
Und weiter geht’s mit Jürgen H. Nuta aka Otti Ottmanen.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:25 
16:31
Und wir machen gleich weiter mit Halbzeit Zwo.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:31 
16:34
Die Murmel rollt wieder und zwar in Frankfurt.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:34 
16:36
Schnell weg, weiter nach Gladbach zum Wahnsinnsspiel. Wie viele Tore fallen hier noch in der zweiten Hälfte?
Samstag, den 30. Januar 2010 16:36 
16:38
In München schneit’s jetzt richtig, man sieht auf dem alten Fernsehen in unserem kleinen Bunker kaum noch etwas.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:38 
16:41
Endlich wieder in Berlin. „Bochum macht ein ganz gutes Spiel“, lügt Sky-Clown Seidler. Rafael jetzt mit einem Mörderstrahl aus gutundgerne 25 m, das Ding schrammt knapp am Winkel vorbei. Man, wat wär das schön jewesen…
Samstag, den 30. Januar 2010 16:41 
16:44
Und fieser Blackout in der Sky-Regie, Schalte nach Hannover. Hier ist nun wirklich überhaupt nichts los, selbst die Schwalben sind hier zweitklassig.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:44 
16:46
Martin Kind auf der Tribüne sieht aus, als wenn er gestern Abend zu tief in die Schnabeltasse geschaut hat.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:46 
16:47
TOR in München. Es ist passiert, die Bayern führen dank des Schnees, der den Ball für Müller unhaltbar ins Tor lenkt. Ist das schlecht.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:47 
16:49
TOR in Frankfurt. 1:0 für die Gäste. Maniche taucht mutterseelenallein vor dem Frankfurter Kasten auf und schiebt zur Führung für die Kölner ein. Maik Franz fängt direkt eine Rudelklopperei an.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:49 
16:49
Ick mach mit und geb ab an Persico.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:49 
16:50
In München wird jetzt erstmal Rasen gemäht. Sky zeigt ’ne ganz wichtige Super-Slowmo. Dazu wie üblich Blitztabelle! Lecker!
Samstag, den 30. Januar 2010 16:50 
16:51
Bei Glabach gegen Bremen wird jetzt Erste-Hälfte-Sünder Abdennour ausgewechselt. Aber nach …
Samstag, den 30. Januar 2010 16:51 
16:54
Hannover. Tooor für den Club. Diekmeier auf Alfred J. Bunjaku. 2:0. Gibt sich die heute-journal-Elf schon auf? Mitnichten. Direkt im Gegenzug der Anschlußtreffer. Gimli Stajner mit dem 1:2. Also alles beim alten.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:54 
16:59
Hertha spielt immer noch gegen die pinken Discountkicker und immer noch glücklos. Cicero mit Drehschuss 2m über dem Boden und haut die Kugel dem Bochumer Keeper mit 200 Sachen auf die Kauleiste. Ecke.
Samstag, den 30. Januar 2010 16:59 
17:04
Die Nürnberger machen das Ding aber jetzt dann doch klar. 3:1. Hannover bleibt dem Abwärtstrend auch unter Slomka treu. Man soll mit Traditionen ja nicht unnötig brechen. Nürnberg mit dem letzten Saisonsieg.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:04 
17:05
Und das Tooor in Frankfurt. 1:1. Chris bombt die Pille zusammen mit Brecko in die Maschen.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:05 
17:06
Und Tor in München. Gomez. 2:0.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:06 
17:06
Ab zu Schleck …
Samstag, den 30. Januar 2010 17:06 
17:08
Das Spiel in Berlin spottet jeder Beschreibung. Selbst der selbsternannte Hertha-Hool Lucas V., der mittlerweile unter uns weilt, konstatiert: „Hertha steigt echt ab.“ Dem ist nicht viel hinzuzufügen.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:08 
17:11
Gladbach hat alles im Griff, man muss nach wie vor mehrfach hinschauen, um zu begreifen, dass es tatsächlich 4:2 steht. Und nächste Woche ist die Hertha am Weserstrand zu Gast. Seit gefühlten 821 Minuten ohne Gegentor.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:11 
17:11
TOR für Köln, die Gäste treffen per Lawine und direkt nach Gladbach, denn ELFMETER!
Samstag, den 30. Januar 2010 17:11 
17:13
Der Altinternationale Frings läuft an, die letzte Chance aufs WM-Ticket, und wummms hinein ins Glück. Eine Rakete, wie sie Matthäus und Neeskens nicht schöner hätten absondern können. 3:4! Ein typisch Bremer Resultat.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:13 
17:16
Und Tor für Bayern, Robben zwirbelt das rote Rund ins linke Eck und springt dann Papa van Gaal in die Arme. Ein Ritual, das uns schon jetzt auf den Geist geht.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:16 
17:17
Noch einmal nach Frankfurt, wo die Hoffnungen der Eintracht im Blizzard versinken. Die letzte Minute läuft, Mauertaktik-Experte Urs Meier sagt „Das ist kein Zuckrschleckn“ und beißt in den mitgebrachten Baumkuchen.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:17 
17:19
Nachspielzeit in Berlin. Die letzten Rettungshoffnungen für die Hertha drohen zu entgleiten. Nicht nur gewinnen die Berliner zum zweiten Mal hintereinander nicht gegen einen direkten Konkurrenten, heute laufen sie auch noch elf rosaroten Pantern hinterher. Schön ist was anderes.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:19 
17:20
Bremen wirft jetzt alles nach vorne, Persico halluziniert sich ein „Tor in Berlin“ zurecht. Doch Sky bleibt auf dem Bökelberg. Wo jetzt Schluss ist und Mike Frontzeck die Arme in den Himmel reckt.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:20 
17:21
Ab nach Berlin. Pfostenschuss von Bochum!! Danach gibt es direkt noch einen Freistoß für die Gäste. Letzte Chance. In die Mauer. Schluss. Aus. Vorbei. Hertha hamstert einen Punkt für den Klassenerhalt, hat nun 11. Könnte eng werden.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:21 
17:22
Schluss auch in München, ja überall. Wir brechen gleich auf und reagieren uns im Tiefschnee ab. Bis bald, wertes Publikum, Adieu und Bye-Bye sagt das Mauertaktik-Team.
Samstag, den 30. Januar 2010 17:22 
17:22
 

 

 
 

3 Gedanken zu „Mauertakticker, 20. Spieltag“

Kommentare sind geschlossen.