Sexy Lips im Studio

Karnevaleske Maskerade im Aktuellen Sportstudio. Welcher Profi verbarg sich hinter fünf Zentnern Make-Up und tonnenweise Lippenstift? Mauertaktik weiß es.

Gestern im Aktuellen Sportstudio: Zu Gast bei Katrin Müller-Hohenstein ist… ja wer denn eigentlich? Erst beim zweiten Hinsehen ist der Blondschopf auf dem Studiosessel, mittlerweile eher ein Barhocker, zu identifizieren. Hinter einer Make-Up-Schicht von geschätzten drei Zentimetern verbirgt sich Schalkes Keeper Manuel Neuer. Hatte Deutschlands Nummer 2b danach noch einen Varieté-Gastauftritt als Gitte Haenning zu absolvieren? Selbst Lippenstift wurde offenbar üppig aufgetragen, sodass auch ein Support-Act bei den Chippendales zumindest für möglich gehalten werden musste.

Vielleicht ein fieser Scherz des ZDF-Ulktrios Töpperwien-Rethy-Wark, das im Vorfeld die Maskenbildnerin in den Katakomben mit drei Wochen frei Saufen bestochen hatte? Möglich ist auch, dass der Schalker Jungprofi, ähnlich wie Bayerns Ostblock-Beau Anatolyi Timschoschtschuschk, einen persönlichen Visagisten beschäftigt, der ins falsche Töpfchen langte. Wie dem auch sei: Für die Zukunft sollte Neuer seine PR-Strategie überdenken. Beim grubenverwachsenen Schalker Anhang käme im Notfall wohl sogar eine Alice-Cooper-Aufmachung besser an als eine weitere androgyne Make-Up-Nummer.

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.