Das Model und der Freak

Lothar Matthäus hat’s einmal mehr geschafft. Wenn man fest davon überzeugt ist, dass der Mann wirklich nichts Absurderes mehr bringen kann, dann – ja genau dann – haut Lothar Matthäus genau so ein Ding raus. Erst diese exorbitant peinlichen Verhandlungen mit dem argentinischem Verein Racing de Avellaneda, bei denen es unter anderem um einen Schulplatz für seine Tochter Modelvertrag für seine Liliana ging, dann die Absage per SMS.

Angeblich hat der Club eine eigene TV-Show in Aussicht gestellt für die Jung-Gattin, die vom Weltmeister von 1990 zur bestandenen Matura erst einmal einen ordentlichen Satz Kunst-Titten spendiert bekommen hat, um auch Mätthaus‘ private Reifeprüfung zu bestehen. Doch Loddar hat sich trotzdem gegen Argentinien entschieden. Interessanter Zeitpunkt der Absage, so kurz nach der Stuttgarter Pokalpleite, die auch gut und gerne Babbels Ende als VfB-Trainer hätte bedeuten können; schließlich ist die Bundesliga das erklärte Ziel für den Rekordnationalspieler. Wäre eigentlich recht witzig, wenn VfB-Manager Heldt eine Anfrage, die sich im Falle einer Trennung von Babbel wohl kaum vermeiden lassen würde, mit einer schnöden SMS abblitzen ließe. Nicht dass Liliana hier demnächst die Tagesthemen moderieren darf!