Mauertakticker, 10. Spieltag (09/10)

Der 10. Spieltag: Tore, Emotionen, Abseitstellungen. Alles eingefangen von den Mauertaktickern. Heute wieder in Bestbesetzung mit Jürgen „die Kobra“ H. Nuta, Fränck „der Graf von Luxemburg“ von Schleck und Franco „el roble“ Persico.


  Mauertakticker, 10. Spieltag (24.10.2009) 
12:56
Halllooooo!
Samstag, den 24. Oktober 2009 12:56 
12:58
Hallo Leute, von A bis Z, von 1 bis 100, von Norden bis Süden, von Osten bis Westen, hier bin ich wieder, euer lieber guter alter FRANCO.
Samstag, den 24. Oktober 2009 12:58 
13:08
Wir melden uns später wieder aus dem Vereinsheim. Pünktlich zur Vorberichterstattung zur Konferenz. Bis gleich!
Samstag, den 24. Oktober 2009 13:08 
15:08
Da simmer wieder.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:08 
15:11
Zurück im Vereinsheim. Und zurück bei den Sky-Experten.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:11 
15:13
Jessi Castrop heute im frechen Lilalen. Marcel Reif dazu mit profunder Analyse für gala-tv.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:13 
15:14
Wie man vielleicht merkt läuft noch Musik.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:14 
15:16
Schöne Grüße an den Specht, dessen Zustand wir hier leider nicht beschreiben dürfen, weil er uns sonst was abschneiden will.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:16 
15:21
Wir freuen uns derweil auf die heutigen Partien. Bayern trifft zuhause auf die Frankfurter SGE, Hoffenheim trifft auf Nürnberg, H96 empfängt Krisen-Stuttgarter und Mainz gegen Freiburg im Duell der Aufsteiger.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:21 
15:24
Highlight heute sicherlich das rheinische Derby Köln gegen Gladbach. Diesmal im Borussiapark zu Mönchengladbach, wo es wieder heißt: Netzer gegen Overath.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:24 
15:26
Gleich gehts los.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:26 
15:31
Einlauf der Mannschaften. Louis van Gaal verfolgt seine Mannschaft mit einem Klemmbrett, dass er ausgewechselten Spielern drüberziehen will.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:31 
15:35
Die Murmel rollt. Lahm mit Zwirbelflanke drei Meter übers Tor. Jetzt wird Frank Ribery mit seiner Hip-Hop-Crew eingeblendet. Mütze tief ins Gesicht gezogen.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:35 
15:37
Hannover gegen Stuttgart noch das übliche Rumgeschiebe im Mittelfeld.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:37 
15:41
Es wird zum Hassduell am Niederrhein geblendet. Noch keine Prügelszenen. Wer wird als erstes zuhauen? Torben Marx steht als Neuborusse eigentlich in der Pflicht einen umzuhauen. Hält sich aber noch zurück. Poldi jucken schon die Finger.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:41 
15:45
Hoffenheim gegen Nürnberg scheint ein etwas flotterer Kick. Hier trifft Rocker Oenning auf Professor Rangnick. Ein Duell ohne Handbremse kündigt sich an, aber noch ohne Tore.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:45 
15:46
Insgesamt wenig los, noch keine Tore.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:46 
15:47
Chance für Frankfurt! Lahm im letzten Moment dazwischen, Ecke. Bringt nichts ein.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:47 
15:48
Die Sympathien hier wie üblich verteilt: Alle hoffen auf ein weiteres Stolpern der Bayern.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:48 
15:49
Stolpern und Stünpern darf heute auch wieder Toni.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:49 
15:49
Besser kann das auf jeden Fall der Graf von Luxemburg, ich gebe ab an FvS
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:49 
15:52
Zu Beginn möchte ich meine Abscheu vor den heutigen Paarungen kundtun. Fußball-Gourmet Basti van Tasty stellt gerade die These auf, dass am heutigen Tag überhaupt keine Tore fallen. Das wäre vermutlich das Interessanteste, was überhaupt passieren kann.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:52 
15:53
Weil gähnende Langeweile herrscht, macht sich die Runde über H. Nuta lustig. Der Bierkeks hat gestern sein Handy verloren. Mal wieder. Wo und wie genau, weiß er nicht. Hinweise auf den Tathergang bitte an jhnuta@mauertaktik.de !
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:53 
15:55
TOOOR in Mainz! Es passiert doch was. Van Tasty wird Lügen gestraft, Kult-Ösi Ivanschitz versenkt die Pille „fein wie ein Kotelett“ (Tasty) nach Lupfer mit der Pieke. H. Nuta kann den Treffer nicht sehen, weil er sich den Hals nach draußen vorbeikommenden Damen verrenkt. Der Mann ist unersättlich.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:55 
15:57
Getränke-Stefan kommt auf dem Weg ins Zi-Ga-Rettenland am Tisch vorbei, bellt Nuta ein knappes „Na, wieder nüchtern?“ entgegen. Wiehern in der Runde, der Mauertaktik-Redakteur wird rot.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:57 
15:59
Fieses Bild in Hannover. Haggui sieht aus wie ein Hacksteak, wird notdürftig von den Flying Doctors geflickt. Ab nach München, wo tatsächlich wieder Luca Toni ran darf. Van Buyten tritt sich weiter durchs Einmaleins der Wrestling-Moves. Ein Frankfurter liegt benommen am Boden.
Samstag, den 24. Oktober 2009 15:59 
16:01
Als Liberopoulos eingeblendet wird, amüsiert sich Persico köstlich darüber, dass der hellenische Grobmotoriker unter der Woche beim Training gegen einen Mauer-Dummie geknallt ist. Wäre auch mal eine Idee für die Mauertaktik-Merchandising-Abteilung.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:01 
16:03
Wir machen jetzt wegen Langeweile den Fernseher aus und hauen „Steigt denn der Alkoholpegel noch?“ in die Anlage. „Jaaaaaaaaaa, er steigt noch…“
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:03 
16:04
Weiter Backenfutter für Babbel, die Partymucke muss runtergedreht werden, die Flimmerkiste läuft wieder, denn: TOOR für Hannover. Obwohl Lehmann das Leder aus dem Netz holen muss, kann man sich über sowas nicht so richtig freuen.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:04 
16:06
Und TOOOR in Hoffenheim!! Eichner holt den Vorschlaghammer raus und trümmert den Ball aus 30, ach was 40, nein 50 Yard direkt in den Knick. Persico ist völlig enthemmt und schleudert sein Hemd über seinem Kopf.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:06 
16:07
Und der erste K.o. in Gladbach, Mondragon liegt am Boden, als hätte er eine rechte Klebe von Vadder Abraham absorbiert. Der Ersatzkeeper, offenbar der Zwillingsbruder von Aljaksandr Hleb, macht sich hektisch warm. Noch ist unklar, ob Monty weitermachen kann.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:07 
16:08
Und weiter geht’s mit Jürgen H. Nuta, zurück in die Steinzeit. Keine Handys, keine Erinnerung. Und ab dafür…
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:08 
16:10
TOOR in Hoffenheim. Ibisevic wird steil geschickt, vernascht Wolf und lässt dann Schäfer keine Chance. Wolf und Schäfer… hihi. 2:0 also hier.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:10 
16:11
Wieder in Stuttgart, hier wird der Treffer noch einmal thematisiert. Sky meint, dass „der Mohr mit einer Schuhspitze im Abseits“ stand und daher der Treffer nicht hätte zählen dürfen. Rassismus in seiner reinster Form. Pfui Spinne!
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:11 
16:12
Beim Aufsteigerduell Mainz – Freiburg werden zweitligareife Abschlussversuche gezeigt. Eieiei.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:12 
16:14
Bei den Bayern läuft auch nicht viel zusammen, Mario Gomez hat seinen 30-Millionen-Leib auf der Ersatzbank geparkt und erkundigt sich nach dem Ergebnis des VfB Stuttgart, guckt traurig.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:14 
16:15
Luca Toni stümpert derweil fleißig weiter, hoffentlich bleibt der Italiener in dieser WM-Form.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:15 
16:16
Ab nach Gladbach. Nullnummer, doch das Publikum tobt bei jedem Ballgewinn wie von der Tarantel gestochen.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:16 
16:18
Jetzt Riesenpass von Podolski, steckt durch auf Ishiaku, doch der versemmelt das Ding kläglich – das darf doch nicht wahr sein.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:18 
16:19
Und hier ist Halbzeit, in München wird noch gespielt, zwar kein Fußball, aber die Spieler laufen noch. AUch jetzt hier Pause.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:19 
16:21
Sky beglückt uns mit Freundschaftswerbung, die Runde nimmt gleichzeitig einen tiefen Schluck aus dem Bierkrug, sieht aus wie einstudiert, ist aber reiner Zufall. Wirklich.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:21 
16:24
Werbung vorbei, Frau Blaukleid von Sky ist definitv das beste an diesem Spieltag.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:24 
16:26
Mein Gott ist das alles langweilig.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:26 
16:28
Jetzt wird Dieter Nuhr von Sky-Depp Kai Dittmann im Fieldinterview verhört. Was soll das denn? Das einfach nuhr schlecht.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:28 
16:30
Wieder Werbung. Gottseidank
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:30 
16:32
Ich geb wieder ab an Herr Persico. Also den FRANCO von vorhin.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:32 
16:33
Es läuft schon Hälfte 2.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:33 
16:35
Reinhold Beckmann versucht nun für Freiburg den Ivanschitz-Lupfer zu wiederholen. Geht links vorbei.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:35 
16:38
Jetzt lustige Szene in Hannover. Zwei Hannoveraner Spieler kullern sich synchron auf dem Rasen. Sieht lustig aus, es wird aber weitergespielt …
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:38 
16:40
Tooor in Mainz. 2:0 durch Hoogland. Lässig ins kurze Eck gekloppt. Pouplin sieht très ridicule aus. Robin Dutt denkt über eine neue Frisur nach.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:40 
16:45
Wir warten immer noch auf die erste Prügelei in Mönchengladbach. Arangol mit einem schönen Knallfreistoß, den Mondragon aber rauskratzt. Biathletin Bailly freut sich schon, muss aber weiter auf das erste Tor warten.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:45 
16:46
Kleiner Mauertaktik-Service am Rande: Zeitumstellung nicht vergessen!
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:46 
16:48
Oenning ist auch langsam bedient. 0:2-Rückstand und aus Nürnberger Sicht „katastrophale“ Scheidsrichterentscheidungen. Objektiv scheint es eher eine verdiente Führung für die Gastgeber zu sein.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:48 
16:51
Jaaaaaaaaa! Da ist das Tooooooooooor! Alex Meier zum 1:0 für Frankfurt. Butt humpelt raus, ist aber geschlagen. Unser wettsüchtiger Kumpel Oli zerreist seinen Tippschein und schwört dem Manitu ab.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:51 
16:53
Und 3:0 für Hoffenheim. Franco Zucculini, das alte Gaucho-Talent, bombt ihn rein. Hier alles gegessen.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:53 
16:53
Ich gebe ab an Fränck von Schleck. Sugoi!
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:53 
16:55
Und wir sind in Gladbach. Köln hat hier schon beste Torchancen liegen gelassen. Jetzt belauern sich die rheinischen Frohnaturen wieder, wahrscheinlich nur, um gleich die nächste Büttenrede vom Zaun zu brechen.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:55 
16:56
Schiri Kircher zeigt sich äußerst amüsiert über das jecke Treiben vor seinen Augen. Tränen kullern über seine Wangen, er hält sich das Zwerchfell und gibt Freistoß.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:56 
16:59
Und TOOR in München. Wir ahnen Böses. Und ja. Richtig. Und auch noch Robben. H. Nuta muss brechen, Persico wendet sich schaudernd ab, die Bayern profitieren von einem Megapatzer von Niko Okalov und machen das 1-1.
Samstag, den 24. Oktober 2009 16:59 
17:01
Jetzt wird auch noch die VIP-Tribüne mit der FCB-Entourage eingeblendet. Alles jauchzt, einer schweigt. Ex-Kasper Ribery ist das Lachen gründlich vergangen. Der dick verpackte Südfranzose hat offenbar keinen Bock auf den deutschen Winter und offenbart auch keinerlei Lust, sich für ein Tor seiner Mannschaft zu freuen. Teamgeist 2010.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:01 
17:01
Ab nach Mainz, Heinz Müller kratzt einen Freiburger Scharfschuss von der Linie, es bleibt beim 2-0 für die Gastgeber.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:01 
17:03
Hannover führt nach wie vor, „Babbel geht bald stempeln“, unkt die Runde. Könnte sein. Erfolg hat derzeit einen anderen Namen.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:03 
17:04
Ab geht’s schon wieder nach München. Ich hab plötzlich keine Lust mehr, deswegen ab zum ehrenwerten Jürgen H. Nuta!
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:04 
17:06
Die Bayern jetzt mit wütenden Angriffe. Wett-Teufel Pancho Gonzales neben total nervös, wünscht das den Tippschein rettende Bayerntor herbei, krallt seine schwitzige Hand in meinen Schenkel ohne das zu merken. Unangenehm.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:06 
17:08
Im großen Anti-Suff-Gipfel in Gladbach immer noch 0:0. Sky legt sich fest: „Entweder hier fällt noch ein Tor oder es bleibt so“. Aha.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:08 
17:10
Und Riesenchance für Gladbach, aber Mondragon kratzt die Pille von der Linie. Riesenaktion des Kolumbianers. Der Sky-Reporter behält mit seiner Aussage recht
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:10 
17:12
Jetzt in Hannover. Die Stuttgarter Spieler versuchen ihrem Trainer den Arsch und den Job zu retten, rennen gegen nur noch verteidigende Hannoveraner wild an. Aber es kommt nichts Zählbares dabei raus.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:12 
17:12
TOOR in Mainz. Die Entscheidung, 3:0 durch Hoogland.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:12 
17:15
Zurück in Hannover. Lehmann rennt an die Seitenlinie und fordert von einem ca. 10jährigen Balljungen den Ball. DOch der Pimpf narrt den Torwart-Opa und schmeißt Lehmann den Ball an den Rücken. Szenenapplaus im Vereinsheim.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:15 
17:17
Was passiert noch München? Der Inchster kramt seine letzten Groschen zusammen und schiebt dem Wettkönig die Münzen rüber, damit der endlich aufhört, für Bayern zu sein. „Frankfurt is ein Scheißclub!“ – „Bayern is noch viel scheißer“. Stimmt.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:17 
17:18
Aber dann doch TOR in München. Van Buyten köpft das 2:1. Der Catchersohn verliert beim Torjubel sein Haargummi. Ist das ein Mädchen. So eine scheiße.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:18 
17:19
BÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHHHHHHHH
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:19 
17:20
Sky zeigt nur noch das Bayernspiel.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:20 
17:24
Schluss, aus, vorbei. Die Bayern gewinnen 2:1, Köln in Gladbach 0:0, Mainz gewinnt 3:0 gegen Freiburg, Hoffenheim auch 3:0 gegen Nürnberg, Hannover schlägt Stuttgart 1:0. Was passiert mit Babbel? Geht er stempeln? Darf er noch mal? Das und vieles mehr in einer Woche an dieser Stelle. Adieu.
Samstag, den 24. Oktober 2009 17:24 
17:24
 

 

 
 

Autor: Franco Persico

Persico ist als gebürtiger Gaucho der geborene Dribbelkünstler. In jungen Jahren zog es ihn allerdings schon nach Europa, genauer nach Berlin-Neukölln, den Bezirk der Reichen und Schönen. Da auf ihn aber zunächst nur letzteres zutraf, heuerte er als Wasserträger in der Bezirksliga an und wurde dort umgehend Publikumsliebling und Stammgast im Vereinsheim. Es folgte ein dramatischer Aufstieg und Franco ist seitdem in den großen internationalen Stadien zu Hause. Auf dem Höhepunkt der Karriere folgte aber dann das Aus, vor allem wegen “Rücken” und “Knie”. Sein Expertenstatus in allen Lebenslagen sorgt nun dafür, dass Persico der geneigten Öffentlichkeit nicht den Rücken zudreht, sondern mit offenen Armen auf sie zugeht, und zwar mit einem Engagement bei der Mauertaktik. Als er hörte, dass auch Fränk und Jürgen mit an Bord sind, fiel die Entscheidung alles andere als schwer. Dieses Dreieck stellt die p-q-Formel des Erfolgs dar. Seinen Schwerpunkt lässt Persico bewusst offen, lässt aber durchscheinen, dass er auch etwas ausgefallenere Themen anschneiden wird. Als Beispiel nennt er diesbezüglich seine Leidenschaft für den japanischen Fußball, die er nicht wird verheimlichen können. Aber auch der einheimische Fußball in der Bundesrepublik wird nicht zu kurz kommen. Als bekennender Lokalpatriot will er HBSC zum Titel schreiben. In Liga zwo wird er als Pseudopunk und Salonsozialist natürlich die braun-weißen Farben des FC St. Pauli hochhalten.

1 Gedanke zu „Mauertakticker, 10. Spieltag (09/10)“

Kommentare sind geschlossen.