Poldi verhökert seinen Schlitten

Lukas Podolski möchte seinen Fuhrpark verkleinern und sucht derzeit einen Käufer für seinen Audi R8. Schlanke 170.000 Tacken will Prinz Peng für den Jahreswagen haben.  Dafür ist innen wie außen alles vom Feinsten: Farbkennung „phantomschwarz perleffekt“, „Sitzheizung für die Vordersitze“, „Bang & Olufsen Sound System“, und, und, und… Immerhin fährt das Teil mit schnödem Benzin. Erstzulassung 5/2008 – in 15 Monaten hat Lulu mit dem Edelboliden aber nur schlappe 7.000 km abgerissen. Aber wo soll man auch hinfahren? Für Auswärtsfahrten gibt es den Mannschaftsbus, für Europapokalspiele den Learjet. Bleibt nur der Weg zum Bäcker und zurück. Der nächste Konditor befindet sich offenbar etwa 10 km von der Casa Poldi entfernt. Audi-Direktkauflink!

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

3 Gedanken zu „Poldi verhökert seinen Schlitten“

  1. Schon interessant zu hören 😀 Allerdings würde ich für einen Jahreswagen nicht 180000 Schleifen ausgeben, selbst wenn ich sie hätte 😀
    Gibt es irgendwo eine Möglichkeit herauszufinden, was die Spieler der deutschen Nationalmannschaft privat für Autos fahren? Es würde mich doch sehr interessieren die verschiedenen Kaufverhalten zu vergleichen : )

  2. Würde mich mal interessieren, ob Poldi für das Auto einen Abnehmer gefunden hat. Aber ich denke allein, weil er es gefahren hat, wird sich ein verrückter Fan mit richtig Geld den Spass gegönnt haben und Lukas hatte wieder genug Geld um sich den nächsten Schlitten zu kaufen.

Kommentare sind geschlossen.