Mauertakticker, 1. Spieltag (09/10)

Am 1. Spieltag der Bundesliga-Saison 2009/10 standen am Samstag Nachmittag fünf tolle Partien auf dem Programm. Lesen Sie das Live-Protokoll powered by Mauertaktik!


Mauertakti(c)ker, 1. Spieltag 09/10 (08.08.2009) 
13:38 Mahlzeit!
13:40 Hier werden gleich die fünf Partien des heutigen Nachmittags betickert: Dortmund – Köln, Nürnberg – Schalke, Bremen – Frankfurt, Mainz – Leverkusen und Hertha – Hannover.
15:03 Guten Mittag jetzt auch aus dem Vereinsheim!
15:07 Das geht ja gut los. Kollege Persico stolpert einen Satz ins Brett und hat dann auch schon keine Lust mehr und „telefoniert“. Jetzt also Jürgen H. Nuta hier. Ein herzliches Hallöchen, werte Leser. Chef von Schleck befindet sich auf dem Weg, musste sich gerade noch albernen Zweitliga-Fußball anschauen. Macht nix, Persico und ich legen einfach mal los.
15:10 Aus Berlin meldet sich bei feinstem Fußballwetter Rollo Fuhrmann. Persico, seines Zeichens wandelndes Fußballlexikon, fängt direkt an zu feixen und erinnert sich daran, wie Fuhrmann einst Rudi Assauer darüber informierte, dass das Spiel in Hamburg beendet und der FC Schalke Meister sei, was ja dann doch nicht so richtig stimmte.
15:12 Im Studio bei Sky TV steht eine blonde Schönheit im blauen Kleid vor blauem Hintergrund. Klasse. Besser als Hellmann und Motzki allemal.
15:18 Jetzt erklärt uns die dralle Kleidträgerin, dass in Dortmund das Duell Lukas gegen Lucas steigt. Poldi ist unseres Wissens zwar verletzt, aber nach dem zweiten Bier darf Frau Blaukleid alles sagen, was sie will.
15:18 Ich geb jetzt schwer verliebt ab an Franco Persico.
15:22 Wir sind in Mainz, wo ein guter Scherz immer noch mehr wert ist als eine Bundesligasaison, da kann man dann auch vor dem 1. Spieltag mal den Trainer feuern. Wir freuen uns auf den neuen Trainer Timm Taler, den lässigen Liganeuling. „Ich bin selbstverständlich angespannt“, beruhigt er die Fans per Videobotschaft.
15:26 Der erste Stargast ist da! Feivelinho betritt den Schankraum. Er sieht etwas abgekämpft auf, hat heute schon dreimal die Krumme Lanke umrundet. Dieser Fitnesswahn!
15:27 Nun erklärt der BVB-Anhänger mit Hilfe der aktuellen BILD die Glücksbringer von Lucas Barrios.
15:30 In Mainz wird jetzt immer offensichtlicher, dass die Trainer die Stars sind. Bei den 05-ern geht Thomas auf Tuchelfühlung (Nuta) mit dem Publikum. Bei Leverkusen ist bekanntlich der älteste Entertainer der Bundesliga auf Bank: Jopi Heynckes (104)
15:32 Jetzt geht es gleich los. Fränck von Schleck ist auch schon eingeschwebt, verkündet den Sieg der Lauterer. Er geht jetzt noch alleine für sich die letzten Spielzüge durch.
15:32 Der Ball rollt.
15:37 In Mainz trägt Ösi Ivanschitz den Ball vor. Und auch gleich das erste Tor. Mainzelmännchen Det zum 1:0 für die etwas anderen Domstädter.
15:39 Und Tooor in Bremen. Jesus Amanatidis mit dem rechten Latschen zum 1:0 für das Auswärtsteam. Wiese geschockt, kann die Tränen noch zurückhalten.
15:41 Und wir sind in Dortmund. Sky bleibt Premiere treu und ignoriert unsere Hertha. Der BVB noch nicht zwingend, nur ein paar Kölner Fehlpässe sorgen für Heiterkeit.
15:43 Flip Santana mit gekonnter Klärgrätsche … aber Elfmeter in Bremen.
15:45 Für Bremen. Özil macht das 1:1. Hier deutet sich wiedermal ein 5:5 an.
15:48 Und Elfmeter in Mainz. Für Leverkusen. Heinz „das Heinzelmännchen“ Müller hält das Ding! Er hatte ihn selbst verschuldet, wahrscheinlich Absicht.
15:52 Das Vereinsheim hat einen neuen Superexperten. Eine verwirrte Frau redet hier wie ein Wasserfall. Es verbietet sich Details der Äußerungen zu veröffentlichen, die Runde kriegt langsam Angst.
15:52 Aus lauter Angst gebe ich auch an H. Nuta ab …
15:54 von Schleck frisst Kartoffelsalat und meckert ohne Unterlass über seine Comunio-Elf. Kein schönes Bild.
15:57 Getümmel im Kölner Strafraum. Gibts 11m oder nicht. Sky schaltet derweil nach Bremen, wo Almeida von Nikolov umgesenst wird. Die Frage bleibt: Elfer oder nicht. Sky schaltet vorsichtshalber mal weiter nach Berlin. Das hätte es bei Premiere nicht gegeben. Also nach Berlin schalten.
15:59 Die alte Hexe, die ununterbrochen mit ihrer Freundin, die nur sie sieht, redet, ist kurz davor, sich einen Platzverweis von uns zu holen. Brabbelt irgendwas von „falscher Brille dabei“ – sie hat selbstverständlich gar keine auf…
16:02 In Bremen jetzt Tim Wiese mit feiner Grätsche an der Mittellinie. Der Mann ist heiß wie Frittenfett auf diese Saison. Die neuen Strähnchen untertreichen diesen Eindruck.
16:03 In Dortmund ist das Spiel offenbar abgebrochen worden. Nach der Rudelbildung im Kölner Strafraum kein Lebenszeichen mehr ausm Pott.
16:06 Die Frau mit der Macke macht jetzt einen auf Innenarchtektin und will „Hertha-Farben auch für zuhause.Schön rot-weiß.“ Von Schleck hat angekündigt, sie in der Halbzeit „zu entfernen“.
16:06 In Bremen immer noch 1:1. Nicht viel los.
16:08 TOR in Nürnberg. Kevin Kuranyi macht das 1:0 für Schalke 05. Äußerst unschön.
16:08 Ich geb mal ab an den Chef.
16:09 Nabend allerseits, hier meldet sich der noch etwas endorphingeschockte F. von Schleck. Der FCK ist wieder da!
16:10 Jürgen H. Nuta droht der Geduldsfaden langsam aber sicher zu reißen. Er kündigt gerade an, bald seine „Fauspistole aus dem Halfter“ zu holen, falls Frau Wirrwarr am Nebentisch weiter solchen Unrat vertellt.
16:11 Gerade nix los auf den Plätzen. Wir vertreiben uns die Langeweile und intonieren den Osna-Klassiker „Joe Enochs“, aber natürlich in der Peter-Wackel-Version. Wir gehen außerdem davon aus, dass Li und La uneheliche Kinder der VfL-Legende sind.
16:12 TOOR in Mainz! Irgendein Schweizer, der mir hier als D.E.R.D.Y.O.K. buchstabiert wird, netzt für Bayer ein. Kenn ich nicht, nachher nochmal ins Sonderheft gucken. UND TOOR in Bremen!!!
16:14 1:2 aus Sicht der Werderaner. Und direkt wieder TOR beim Depp! Pumm-Pumm-Persico, freut sich der Kollege hier. Denn sein Comunio-Jünger Kießling macht die Pille zum 2:1 für Leverkusen rein. Jürgen H. Nuta giibt derweil zu Protokoll, dass ihm Kießling wegen Sohn „Tyler“ suspekt ist.
16:15 Es geht hier Knall auf Fall! Wieder per Heli zurück an die Weser, wo das 2:2 fällt! Slapstick pur. U-50-Spieler Nikolov faustet am Leder vorbei, Ochs wie vorm Berg will selbst per Eigentor vollenden, lässt sich das Leder aber noch von Bobbycar Sanogo vom Spann spitzeln. Der macht ihn.
16:22 Halbzeit allerorten. Das nutzt Radiogesicht Feivelinho Grimm, um sich sein neu erworbenes Nasenfahrrad auf den Gewürzprüfer zu schwingen. Jetzt hat er die Jalousien lässig auf das Barhaupt geschoben. Bravo, der Mann!
16:30 Hier ist wieder Persico. Wir bemerken gerade den Unterschied zwischen Sky und Premiere: Nicht nur Frau Blaukleid ist neu, es gibt jetzt auch ne Hot-Button-Runde.
16:33 Die alte Frau Hexe verlässt ihren Platz, weil ihr Begleiter gerade geflüchtet ist. Diagnose: Da fließt Blut aus dem Ohr.
16:35 Der Ball rollt wieder. Sky zeigt auch wieder Fußball.
16:37 Im Frankenstadion läuft alles für Magath. Jetzt läuft Mintal aufs Schalker Tor zu, dreht aber wieder ab. Warum denn?
16:39 In Bremen gehts wieder heiß her. Die klassiche Doppel-10 mit den Zauberzwergen Marin und Özil drängt. Nico Okalov (Nuta) hat die Hosen voll.
16:40 Tooor für Schalke.Kuranyi zum 2:0. ach nö.
16:43 Dortmund hat Chancen en masse. Barrios aber noch mit Ladehemmung. Der Ex-Mapuche-Indianer mit Kopfstoß in die zweite Etage.
16:46 Feine Chance für den BVB. Mondragon mit ebenso feiner Parade. H. Nuta und Schleck zeigen aber mehr Interesse für den vierten „Mann“, Bibiana Steinhaus. Liebesbekundungen für „Bibi“. Hex hex.
16:49 Der Glubb weiter ohne Fortühn. Schalke mit Magath und dem Teufel im Bunde weiter vorne. Ich gebe verzweifelt ab an H. Nuta.
16:52 Das Spannenste derzeit ist eine Abseitssellung von Tylor Kießling.
16:53 Jetzt wieder Bremen. Die Werderaner nun mit Marcelo Moreno im Sturm. Almeida musste Platz machen.
16:56 Erinnert mich an eine der Top-100-Familienduell-Antworten: „Wir haben 100 Leute gefragt, wo wachsen Oliven?“ – „In Bolivien!“
16:57 „Scheibenschießen in Dortmund“ weiß der Premiere -äh- der Sky- Typ. Spielstand 0:0
17:00 TOOR in Bremen. Fenin macht tatsächlich das 3:2 für die Frankfurter. Abstauber nach Eckball. Bremen macht anscheinend da weiter, wo sie letzte Saison aufgehört haben. 5:5 ist auf jeden Fall noch drin.
17:02 Nun wieder Langeweile. Wir nutzen die Gelegenheit und senden beste Grüße in den „schönen“ Hodenwald an den Interhans.
17:04 Klare Fehlentscheidung in Berlin! König Arthur wird schön geschickt, hat freie Fahrt Richtung Enke, aber der Spack an der Linie winktwie auf dem Flughafen. Skandal!
17:06 TOR in Dortmund. Die Hausherren feiern, 1:0 Führung gegen Köln. Assister Act von Whoopy Tinga und der Kölner Matip schießt ins eigene Netz.
17:06 Ich geb nun für den Schluss ab an Schleck.
17:07 Wir sind im Frankenstadion, wo der griechische Thronfolger Harry im Bild ist. Heute auch wohl noch nix gerissen. Zehrt immer noch von ein paar Kopfballtoren anno Nullvier.
17:08 TOOR in Mainz!
17:09 Der Ausgleich für die jecken Hausherren. „Zwei beide“, stellt Monica-Seles-Bewunderer Bernhard zu meiner Linken fröhlich fest.
17:11 Feivelinho verwickelt die Runde in Belanglosigkeiten aus dem Ruhrpott. Und jetzt TOOR in Berlin. 1:0 Kacar, H. Nuta jubelt auch über diverse Comunio-Punkte, die ihm das bringt. Denkt er. Denn er hat den Mann in der Sommerpause verhökert.
17:12 „Hertha ist der geilste Club der Welt,“ strahlt H. Nuta jetzt über beide Pausbacken.
17:13 Konter Hannover. „Mach den tot“, befiehlt der Hertha-Mob. Macht der Herthaner nicht, trotzdem hat die Berliner Führung Bestand.
17:13 Whoopi Tinga hat sich jetzt verletzt, Feivel lacht sich kaputt. „Fällt einfach um“, muhaaat Persico.
17:15 Persico wird immer unerträglicher, bejubelt die unbedeutendsten Aktionen von Caio (wg. Comunio).
17:16 TOOR in Nürnberg! Der Anschluss – diesmal nicht mit österreichischer Beteiligung. 1:2.
17:18 Schluss bei Tuchel. Torsten Tröte holt den ersten, ganz, ganz wichtigen Punkt gegen den Abstieg.
17:20 Platzverweis in Bremen. Thomas Schaaf krault sich die Denkerfalten. Ein Bremer fliegt runter, wegen nix und wieder nix. Den Namen reichen wir nach.
17:20 Und Schluss in Bremen. Skibbie hat die ersten drei Punkte im Beutel.
17:21 Schluss in Berlin. „Leck mich am A…., ist das geil“, orgiastet H. Nuta. Naja. Hertha müht sich zu einem Einsnull.
17:23 Schluss auch in Dochtmund. Durch ein Eigentor obsiegt die Klopp-Elf gegen die Domstädter. Auch Wolfgang Magath fährt den ersten Dreier ein. Im Frankenstadion werden zum Abschluss „Pinola Gay“ und „Little Boy“ Rafinha eingeblendet. Mit diesen strahlenden Bildern verabschieden wir uns. Es grüßen aus dem Atombunker Ihr / Euer Fränck von Schleck, Jürgen H. Nuta und Franco Persico!
17:36
 

 

Autor: Franco Persico

Persico ist als gebürtiger Gaucho der geborene Dribbelkünstler. In jungen Jahren zog es ihn allerdings schon nach Europa, genauer nach Berlin-Neukölln, den Bezirk der Reichen und Schönen. Da auf ihn aber zunächst nur letzteres zutraf, heuerte er als Wasserträger in der Bezirksliga an und wurde dort umgehend Publikumsliebling und Stammgast im Vereinsheim. Es folgte ein dramatischer Aufstieg und Franco ist seitdem in den großen internationalen Stadien zu Hause. Auf dem Höhepunkt der Karriere folgte aber dann das Aus, vor allem wegen “Rücken” und “Knie”. Sein Expertenstatus in allen Lebenslagen sorgt nun dafür, dass Persico der geneigten Öffentlichkeit nicht den Rücken zudreht, sondern mit offenen Armen auf sie zugeht, und zwar mit einem Engagement bei der Mauertaktik. Als er hörte, dass auch Fränk und Jürgen mit an Bord sind, fiel die Entscheidung alles andere als schwer. Dieses Dreieck stellt die p-q-Formel des Erfolgs dar. Seinen Schwerpunkt lässt Persico bewusst offen, lässt aber durchscheinen, dass er auch etwas ausgefallenere Themen anschneiden wird. Als Beispiel nennt er diesbezüglich seine Leidenschaft für den japanischen Fußball, die er nicht wird verheimlichen können. Aber auch der einheimische Fußball in der Bundesrepublik wird nicht zu kurz kommen. Als bekennender Lokalpatriot will er HBSC zum Titel schreiben. In Liga zwo wird er als Pseudopunk und Salonsozialist natürlich die braun-weißen Farben des FC St. Pauli hochhalten.

4 Gedanken zu „Mauertakticker, 1. Spieltag (09/10)“

  1. Tickert ihr gar nicht das 18.30 Spiel? Da hätt ich mich dann ja live reingehängt… Schade

  2. moin, ich bitte um ein twittern des tickers und verabschiede mich

    vfl schnabbel

  3. Mr. Eichel, wir beugen uns hier nicht dem Diktat der DFL und sitzen nun von Donnerstag Mittag bis Dienstag Abend rund um die Uhr vor der Glotze. Außerdem war a) die Paarung lächerlich uninteressant und b) gibt’s den Mauertakticker nur original im Konferenz-Format (auch wenn irgendwann vielleicht nur noch zwei Spiele am Samstag um 15.30 Uhr ausgetragen werden sollten). Herzlichst, Ihr Schlecko.

Kommentare sind geschlossen.