Mauertaktik-Liga-Check (5) – Die Retortenteams

Gestern berichteten wir über die Nordklubs der Liga, heute soll es um die Anti-Traditionalisten gehen. Von vielen oft belächelt, von manchen gar gehasst – Vereine aus der Retorte sind ohne eigenes Verschulden dem Kategorie C – Publikum spinnefeind. Doch sind sie deshalb automatisch schlechter? Bestimmt, aber mitnichten erfolgloser.

VfL Wolfsburg

Das Überraschungsteam der letzten Saison, der Deutsche Meister 2009. Was die VW-Städter da in den letzten acht Monaten für ein Feuerwerk abbrannten, war einer solchen Stadt eigentlich gar nicht würdig, hat Wolfsburg nicht einmal einen richtigen Balkon zum Feiern. Felix Magath und seinem Wolfsrudel wars egal, sie spielten alles und jeden an die Wand und wurden nur 64 Jahre nach Vereinsgründung verdient Meister. Magaths Nachfolger Armin Veh steht nun mit Grafite, Dzeko und Martins eine der wohl besten Sturmreihen der Liga zur Verfügung, dazu keine schmerzhaften Abgänge zu verzeichnen. Auch wenn der Überraschungseffekt weg ist, wird mit der kaum veränderten Meistermannschaft zu rechnen sein.

Ultimative MT-Prognose: Der AC Mailand lässt nicht locker und kauft Edin Dzeko schließlich doch in der Winterpause für gerade einmal 178 Millionen Euro, die direkt in einen 1-A-Party-Balkon investiert werden. Total ärgerlich, dass es ohne Dzekos Tore am Ende nur zu Platz 4 reicht.

TSG 1899 Hoffenheim

Wer vor der letzten Saison die TSG aus Hoffenheim kannte, war entweder direkt aus Hoffenheim oder aus Sinsheim (kurz dahinter schräg rechts). Doch nach nur einer handvoll Spieltagen begeisterte das freche, spielstarke Jungteam um Oberlehrer Rangnick und Opa Didi Hopp die ganze Republik und nach der Hinrunde sah es sogar so aus, als ob die Schwarzwälder Kirschretorte dem Bäckergesellen Klinsmann die Meisterprüfung versemmeln würde. Also wurde, nachdem man zwei Jahre zuvor vor maximal 4 zahlenden Zuschauern gespielt hatte, erst einmal ein neues Stadion gebaut, und am Ende kam mal wieder alles anders als geplant. Bayern wurde zwar trotzdem nicht Meister, aber der Neu-Klub musste eine ganze Menge Lehrgeld zahlen, das selbst TSG-Mäzen Hopp nicht vorstrecken konnte. Mal sehen, ob diese Erfahrung in der kommenden Saison positiv genutzt werden kann.

Ultimative MT-Prognose: Fußballerisch wirds wieder äußerst ansprechend, aber der größte Erfolg der Saison bleibt das Abwerben eines talentierten Songschreibers aus einem traditionsreichen Fanlager, der auch pünktlich zum 33. Spieltag den ersten vereinseigenen Fangesang präsentiert.

FC Schalke 04

Während man andernorts kein großes Geheimnis über die wenig spektakuläre Vergangenheit macht, fährt man in Gelsenkirchen schon seit Jahren mit der königsblauen Retortenkutsche zum Stadion. Wilde Mythen über bessere Zeiten, ahnenkultartige Geschichten über einen populären Rudi Assauer und die gern erzählte Legende von den tollen Kumpel-Fans – eine Lüge, die mindestens genauso zum Himmel stinkt wie die Grube selbst. Letzter Meistertitel 1958, der volksnahe Rudi säuft entweder im Fernsehen mit Hollywood-Stars oder rauft mit nicht ganz so bekannten Schauspielerinnen im versnobten Sylt und die „Fans“ pfeifen mit Vorliebe die eigenen Reihen aus.  Jetzt wird sogar  noch krampfhaft versucht, anhand eines achsoalten Vereinsliedes irgendeine Tradition zu belegen – und das auch noch auf Kosten anderer Religionen. Insgesamt ein erbärmliches Bild, an dem wohl auch Meistertrainer Magath nichts ändern können wird.

Ultimative MT-Prognose: Das Team wird leistungsgerecht auf Platz 10 landen, die Fans erwarten aber mindestens Platz 1 und pfeifen, bis die Lippe blutet, und Felix Magath würde lieber wieder Golf fahren.

NICHT VERPASSEN: Morgen im letzten Teil: Die Serienmeister!

5 Gedanken zu „Mauertaktik-Liga-Check (5) – Die Retortenteams“

  1. …also ICH freu mich ja jetzt schon wie ein kleines Kind auf die MeisterEhrenrunde vom VfL Wolfsburg – vor allem auf DIEspieltage, an denen die PoloBoys mit Dzeko, Grafite UND Obafemi AkinWUMMi Martins zusammen angreifen werden… da dürften dem Rensing mal wieder ordentlich die Bälle um die Ohren fliegen – nur schade, dass die Wolfsburger jetzt nicht mehr den Lenz einwechseln können:(

    ps: hier meine LieblingsObafemi-Bude
    http://www.youtube.com/watch?v=NbvImSXWcQU

Kommentare sind geschlossen.