Traumhüter Reloaded: Heinz Müller

Schon mehrfach war hier von ihm die Rede. Nun wollen wir den neuen Mainzer Keeper Heinz Müller endlich auch per Videoeinspielung würdigen. Egal ob er Dimo Wache im Laufe der Saison tatsächlich ablösen kann – ein Star im Web ist er schon dank seines zirkusreifen Auftritts für einen norwegischen Werbespot. Der vormals für Lilleström SK und den FC Barnsley in England tätige 31-Jährige sollte, falls es mit dem Durchbruch in der Bundesliga doch nicht mehr klappen sollte, wenigstens über einen Auftritt bei „Wetten, dass…?“ nachdenken.

Unser Fazit: Fast so beeindruckend wie dieser Kunstschuss von Michael Ballack.

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.