Hast Du Töne (X)

Heute vor 23 Jahren unterlag die deutsche Nationalelf im WM-Finale Argentinien mit 2:3. Altstar Karl-Heinz Rummenigge erzielte in der 73. Minute den 1:2-Anschlusstreffer – sein letzter Treffer im schwarz-weißen Outfit. Bemühen wir also das Popduo Alain & Denise, um den Mann aus Germany mit den „sexy knees“ zu feiern.

Noch ein bisschen peinlicher ist die deutsche Coverversion des Songs geraten, in der Rummenigges „Haxen schee gwachsn“ sind. Eingesungen wurde das musikalische Elend von den Schauspielern Cleo Kretschmer („Schulmädchen-Report 5“) und Wolfgang Fierek („Die Supernasen“, „Keiner hat das Pferd geküßt“)…

Cinderella stolpert auf der Zielgeraden

Fast hätte es geklappt. Die US-Amerikaner waren kurz davor ihre Cinderella-Story zum Happy End zu bringen. Wie auch insgesamt dieser Confederations Cup mit vielen spannenden und torreichen Spielen zu unterhalten wusste, war insbesondere die Geschichte der amerikanischen Mannschaft bemerkenswert. Vor dem letzten Gruppenspiel waren sie schon abgeschrieben und hatten bis dahin nur durch zwei Rote Karten in zwei Spielen auf sich aufmerksam gemacht. Es folgten zwei beeindruckende Siege gegen Ägypten und Spanien. Und auch im gestrigen Finale lag Aschenputtel schon mit 2:0 vorne, bis die Brasilianer dann dem Traum doch ein Ende setzten.

Werfen wir einen Blick auf diese Truppe aus den Vereinigten Staaten. weiter …

Marko Marin – Das etwas andere Talent

Reihte sich ein in die Ahnenreihe der Bayernbank

Es ist amtlich – Marko Marin spielt ab der nächsten Saison für die Grün-Weißen aus dem Norden. Damit angelte sich Bremen ein Juwel des deutschen Fußballs. Doch Marins Entscheidung pro Werder ist gegen einen in Deutschland herrschenden Trend. Mauertaktik erinnert an die größten Talente, die sich beim FC Bayern die Karriere versaut haben. mehr

Maradona-Nachfolge wird heute geklärt

Maradona, AD 1981
Maradona, AD 1981

Wer es noch nicht mitbekommen hat: Wir befinden uns in einer Woche voller Großereignisse. Neben dem noch andauernden Spektakel in Südafrika ist auch in Europa und Südamerika für Aufregung gesorgt. Der Grund: In dieser Woche feiern einige der großartigsten Fußballer des Planeten ihren Ehrentag. Und der ganze Erdenkreis feiert mit.

Gestern wurde bereits in Frankreich der Nationalfeiertag um 3 Wochen vorgezogen. weiter …

Der Deutschland-Fan mit Mikro

Gerd Rubenbauer. Fünf Silben, die polarisieren. Für die einen spätestens mit seinem Torschrei nach Brehmes Elfertor („Jaaaaaaa!“) zum Kultkommentator avanciert, galt der studierte Chemiker und patentierte Bayer für die anderen Zeit seiner Karriere als personifizierte Inkompetenz – hierbei stieß besonders sein Nachspielzeit-Fauxpas („Und er holt den Torwart raus!“) bei den Zusehern eher unschön auf. Mauertaktik schaut zurück auf Sprüche, die Legende wurden. „Der Deutschland-Fan mit Mikro“ weiterlesen

Hast Du Töne (IX)

Vor 23 Jahren sorgte Argentiniens bester Fußballspieler für eines der denkwürdigsten WM-Spiele der Geschichte. Der Auftritt von Diego Armando Maradona gegen die wegen des Falklandkriegs verhassten Engländer am 22. Juni 1986 hatte wahrhaft Hand und Fuß. Der bosnische Regisseur Emir Kusturica setzte „EL D10S“ Jahrzehnte später ein filmisches Denkmal – „Maradona by Kusturica“, ein meisterhafter Streifen, in dem der Maradona gewidmete Song „La vida es una tombola“ (komponiert von Manu Chao) mehrfach interpretiert wird, unter anderem vom Fußballgenie selbst. Das Leben – für den wohl talentiertesten Fußballspieler des 20. Jahrhunderts eine Lotterie, die jede Menge Hauptgewinne, aber auch zunehmend Nieten bereit hielt. Der Song ist eine wunderbare Hommage, auch wegen der tollen Bilder aus dem Leben und Wirken der Nummer 10:

Uwe Seeler droht WM-Aus

Bei Südafrikanern total beliebt: Uns Vuvu

Seit einer knappen Woche regiert König Fußball in Südafrika, doch beim Confed-Cup dreht sich derzeit nicht alles um das runde Leder. Die Generalprobe für die große Bühne im nächsten Jahr droht zu scheitern. Grund dafür ist aber keine FIFA-Arschgeige, sondern ein Musikinstrument: Die Tröte des Grauens… mehr

Hochadel und Höhenflüge

Polanski bei Dreharbeiten in Mönchengladbach
Polanski bei Dreharbeiten in Mönchengladbach

Der Sommer ist traditionell die Zeit der Wechselspiele. Nachdem nun einige Trainerstühle neu bestückt wurden, wird es langsam auch bei den Spielertransfers rasanter. Einige Rückkehrer und Neuankömmlinge in der Bundesliga stehen schon fest. Mauertaktik nimmt sie unter die Lupe.

Zu diesen Rückkehrern zählt Eugen „Roman“ Polanski. Der defensive Mittelfeldmann wechselte vor einem Jahr nach Spanien, nachdem sein Vertrag in Gladbach nicht verlängert wurde. In Getafe konnte er sich dann allen Unkenrufen zum Trotz durchsetzen, absolvierte 26 Spiele und brachte es auf immerhin acht Gelbe Karten. Nun also der Wechsel zum Karnevalsverein nach Rheinhessen. Narrhallamarsch!

In Hoffenheim setzt man dagegen auf alten Adel. weiter …

Der Germane ohne Keule

Oliver Kahn wird heute 40. Wir gratulieren dem ehemaligen Welttorhüter recht herzlich – vor allem noch einmal dazu, dass er dem FC Schalke 04 abgesagt hat! Eine ausdrückliche Enthaltung jeglicher Geburtstagswünsche übermittelte uns Alexander Famulla per Fax. Oliver Kahn – eine Karriere wie ein Bilderbuch, ein Leben wie ein Film. „Der Germane ohne Keule“ weiterlesen

94 Mio. für Häuptling Hasenfuß

Trotz Verkleidung in Madrid abgeblitzt: Ronaldo d.Ä.
Trotz Verkleidung in Madrid abgeblitzt: Ronaldo d.Ä.

Cristiano Ronaldo wechselt von Manchester United zu Real Madrid. Madrilenenpräsident Schimon Peres ließ sich den wieselflinken Weltstar 94 Millionen Euro kosten (umgerechnet etwa 15,6 Trillionen Peseten). Darüber hinaus überweisen die „Königlichen“ der Diva mit den Zauberstiefeln jährlich rund 10 Millionen Euro für die laufenden Kosten (Champagner, Learjets, Schokotörtchen). Wie soll diese Wahnsinnssumme jemals amortisiert werden? Mauertaktik weiß es. „94 Mio. für Häuptling Hasenfuß“ weiterlesen