Mauertakticker, 33. Spieltag

Die Fußball-Bundesliga geht in die vorletzte Runde. Noch haben vier Vereine die Chance auf den Titel. Jürgen H. Nuta und Fränck von Schleck versammelten sich mit den größten Mauertaktik-Fans am Samstag vor dem Kneipen-TV, von wo die Spiele des 33. Spieltags live kommentiert wurden. Wie gewohnt eine Melange aus gefährlichem Halbwissen, vielen Emotionen, unflätigen Flüchen und jeder Menge Alkohol.


Mauertakticker, 33. Spieltag (16.05.2009) 
14:43
Ein herzliches Willkommen, liebes Publikum. Bis gleich!
15:30
Punktlandung der Mauertaktik-Redaktion: Mein geschätzter Kollege H. Nuta und meine Wenigkeit, yours truly Fränck von Schleck, harren der Dinge, die da kommen mögen.
15:30
Mario Gomez muss bei Teil 1 / 2 des Herzschlagfinales zuschauen. „Hodenprobleme“ beim Stuttgarter Sturmtank. Wohl keine Tore heute beim VfB.
15:31
Zeitlich nicht möglich und natürlich auch überflüssig ist die Vorstellung der heutigen neun Partien. Wer die nicht kennt, hat Weihnachten verpennt.
15:32
Riesenrunde hier im Vereinsheim. Möwe Flattermann führt die wöchentlich anwachsende Groupie-Runde an. Und schon kommt der nächste. Es wird angebaut.
15:34
Wir sind in Hannover, wo Spitzenreiter Wolfsburg gastiert. Mein wandelndes Datenblatt H. Nuta steckte mir eben, dass rund 18 Wolfsburger eine Sperre durch die fünfte gelbe Karte zu befürchten hat. Mit dabei: Dzeko und Grafitti.
15:35
Und ELFER in Bremen. Blödel-Prödl semmelt einen Karlsruher um. UND WIESE HÄLT. Riese Wiese hat sich nämlich geschworen, in seinem Leben keinen Penalty mehr passieren zu lassen. Die Serie hält. Die Frisur auch.
15:36
Und bereits zum dritten Mal geht es nach Sinsheim, wo Ralle Rangnick noch ein nicht unbeträchtliches Hühnchen mit den Münchner Bayern zu rupfen hat. Und Schusschance der Gastgeber – in die Arme von Butt.
15:37
Unvergessen natürlich im ganzen Kraichgau der Last-Minute-Toni des Hinspiels.
15:38
TOR in Hamburg!
15:39
Und der 1. FC Köln schießt sich in Front. Und Arno Ehret macht das Teil. Geile Scheiße. Schleck hat den Mann bei Comunio. Fantastico. Die Elbestädter gucken doof aus der Wäsche.
15:40
Ab zu Prinzregent Leopold nach Dortmund. Hier gastieren die akut abstiegsbedrohten Erben des Armin aus Bielefeld.
15:43
Nix zählbares im Westfalenstadion. Deswegen ab nach Hannover. Wir sehen Karate Kid 4, Wolfsburgs Hasebe mit schickem Hoeneß-Turban. Leider wurden auch die Ohren komplett verbunden, sodass der Japaner auf Zeichensprache zur Kommunikation mit seinen Teamkollegen angewiesen ist.
15:44
UND TOOR in Hannover – Dzeko zimmert das Ding aus 16 Metern genau ins Torkant! Das freut die Berliner Runde nur bedingt. Eins zu null für den Tabellenführer.
15:45
Beeindruckend, wie abgezockt die Wölfe agieren. Wohl keine Bremsstreifen in den Schlüppern – anders als das sonst immer bei den Schalkes und Leverkusens dieser Welt ab Mitte April war…
15:47
UND TOOR für die Bayern! Ribery verwertet einen Abpraller ganz lässig. Podolski hatte das Leder nach innen geflankt, Hildebrand noch vor Toni am Ball, aber hinten lauert Franck de France und schiebt ein.
15:48
Osram Heynckes jetzt mit einer Leuchtstärke wie ein 30 Meter hoher Weihnachtsbaum.
15:49
UND TOOR in Stuttgart! Hitz the Hammer hämmert nicht, sondern schlenzt die Murmel ins Eckige. Alle treffen. Nur die Hertha nicht. Wir warten auf Tormeldungen aus Berlin.
15:51
Jetzt rollt der Ball in feinster Manier durch die Reihen der Schwaben.
15:51
UND TOOOR in Hoffenheim!! 1:1!!!
15:52
Langer Ball auf Demba Ba, der ihn in schöner Toni-Manier macht. Abgefälscht trudelt das Ding ins Netz. Blau jubelt, Rot nicht.
15:52
Jürgen H. Nuta macht jetzt den Seher: „Hoffe gewinnt da heute, das sage ich Dir!“
15:53
Und als Belohnung für diesen schönen Ausspruch darf die Ulknudel übernehmen. H. Nuta, bitteschön!
15:55
Klare Fehlentscheidung in Berlin!! Tor für den kommenden deutschen Meister durch Pante, aber Schri-Schlumpf Gagelmann pfeift völlig falsch abseits. 1. Bundesliga -Skandal!
15:56
Leverkusen gegen Gladbach jetzt in Düsseldorf. Freistoß für die Borussia.
15:56
Dauert noch.
15:56
Vergeben.
15:58
TOOOR in Bochum. Perser-Heli Vahid Hasshemian trifft per Kopf. Sein erstes Bundesligator seit September 1995 o.s.ä. 1:0 für die Hausherren, Abstiegskampf pur.
15:59
Was macht Tom Bayer resp. der Tabellenführer. Aber schnell weg, denn
16:00
TOOOOOOOOOOOR in Hoffenheim! Demichelis lässt sich sich außen am 16er abkochen, in der Mitte schöne Vorlage über den Pfosten von Ba auf Carlos Eduardo und der macht das Ding. Geiler Scheiß!!
16:01
TOR in Düsseldorf. Stefan Kießling macht die Bude, guckt danach aber wie eben jemand guckt, der sein eigenes Kind Tylor tauft.
16:02
TOR in Bremen. Der KSC lebt. 1:0 für den Tabellenletzten. Am Tabellenende wirds jetzt richtig eng.
16:04
TOOR in Hannover. Fieser Schnitzer in der 96er Abwehr, Eggimann legt Grafite mustergültig auf, und der lässt sich diese Gelegenheit aber sowas von überhaupt nicht nehmen und schiebt zum 2:0 für die Wölfe ein.
16:05
Von Schleck macht mich derweil darauf aufmerksam, dass „Konzertpianist Herbert Fandel heute die Querflöte im Maul“ hat.
16:07
Während ich noch herzlich lache, klaut Altrömer Vinicius seinem Mitspieler Eggimann den Titel „Größter ABwehrdepp der Liga“ und Grafite macht das 3:0.
16:08
Riesenmöglichkeit in Stuttgart. Gebhardt versucht in den Winkel zu schlenzen, aber knapp drüber.
16:09
Doch alle hier im Vereinsheim fragen sich: Was passiert in Berlin? Premiere weiß es wahrscheinlich, schaltet aber lieber nach Dortmund zum Spiel BVB gegen Bielefeld. Is klar…
16:10
TOOOR in Bremen.
16:11
Der KSC macht das 2:0. Stindel knallt das Leder aus 16 Meter in die Maschen, lässt Wiese keine Chance.
16:13
Endlich Berlin. Der staatlich geprüfte Ekeltyp Rafinha lässt sich fallen und kriegt lächerlicherweise einen Freistoß am eigenen Strafraum. Gagelmann, du Arsch.
16:14
Und wieder weg aus der Hauptstadt und nach Hoffenheim. Kai Dittmann mit Galgenhumor, weist darauf hin, dass van Buyten meistens steht, aber leider nicht da wo er hingehört.
16:16
TOOR in Hoffenheim. Toni wird auf der Torlinie stehend von Ribery butterweich angeflankt und kann nicht mehr daneben köpfen. 2:2
16:16
TOOR in Dortmund. Kehl per Kopf, 2:0.
16:17
Halbzeit in Hamburg, der HSV liegt 1:0 zuhause gegen Köln zurück. Die verkacken auf den letzten Metern auch noch den Uefacup-Platz.
16:19
Überall Halbzeit, nur Berlin wird noch gespielt, Premiere ist also gezwungen nach Berlin zu geben. DOch dann auch hier Pause. Hertha zur Pause gefühlt 1:0 vorne. Aber eben nur gefühlt. Ich geh jetzt mal auf die Straße und starte eine Unterschriftenaktion gegen Schiri Gagelmann. Schleck, übernimm das.
16:22
So, der Pausentee fällt bei uns mal wieder kalt und hopfenlastig aus. Lecker Weizen!
16:25
Es wird über den Stand der Dinge im Titelkampf sinniert. Es erscheint unwahrscheinlich (schöne Formulierung!), dass Wolfsburg sich in der derzeitigen Verfassung die Meisterschaft gegen betrunkene Europa-Werderaner noch nehmen lässt. Den Bayern ist aber noch ein Sieg heute zuzutrauen. Hertha kommt eh immer erst in Halbzweit 2 in Fahrt…
16:26
Der nervöse Hertha-Hool Nuta verspricht dem ganzen Lokal einen Schnaps, wenn Hertha ein Tor macht. Er geht schon mal zur Bank.
16:27
Jetzt fällt hier Sonnenlicht durch die rauchgeschwängerte Luft. Herrliche Endzeitstimmung. Wie passend. Was machen wir eigentlich ab nächsten Sonntag?
16:29
Onkel H. Nuta schäkert mit der gesamten anwesenden Damenschaft. Jetzt tut er so, als ob er sich am Aschenbecher verbrennt. Ist das schlecht.
16:31
Jetzt wird es ihm aber auch zu blöd, als eine Besucherin nach „einer Wassermelone oder halbes Hähnchen“ lechzt.
16:32
Es gibt weder noch sondern einfach nur ne neue Rutsche Sprit.
16:32
Gleich geht’s wieder los in Hannover. Dzeko krault sich zufrieden den Schritt. So sieht Coolness auf der Zielgeraden aus.
16:34
Und weiter geht’s.
16:35
Grüße an den Kollegen Persico und seine Crew (Family, nicht Duden) im Berliner Olympiastadion! Weil das Spiel so langweilig ist, wird dort offenbar mitgelesen. Chapeau!
16:36
Hoffenheim gegen München. „Da ist ne Menge los“, wie Premiere weiß. Uns noch gar nicht aufgefallen. Bayern jetzt wie in alten Zeiten, lullt den Gegner ein, um dann in Minute 93 zuzuschlagen.
16:38
Und strittige Szene im Bayern-Strafraum. Ba fällt, doch es wird weitergespielt. „Klarer Elfer“, krakeelt Nuta, subjektiv wie selten.
16:40
Und Dieter Hoeneß heute im Hertha-Dress. Hinten steht „F. Persico“ drauf. Da kam es wohl vor dem Spiel am Urinal zum Trikottausch. Und da ist der Mauertaktik-Redakteur – im weißen Oberhemd!
16:41
TOOR in Dortmund! 2:0 für die Borussen. Wie ich gerade vom Kollegen höre, hatte er den zweiten Treffer aber schon mal in die erste Hälfte vorgelegt. Also dann eben 3:0.
16:42
TOR in Hannover. Jetzt wird’s schmutzig. Das 4:0 (in Worten: Viernull). Edin Dzeko zum 24.!
16:42
So, ich gebe vor dem Endspurt nochmal ab an den Kollegen zu meiner linken.
16:45
Und TOOOOOR in Bremen. Unglaublich, das 3:0 für den Gast aus Karlsruhe. Torschütze war Klaus-Kinski-Double Iashvili. „Das steht in keinem Kochbuch“ erklärt uns Tim Melzer, der heute aus Bremen für Premiere kommentiert.
16:49
In Bochum zeigt dieser unsagbare Fernsehsender geballte Langeweil, blendet gefühlte 2 Minuten Slavo Freier ein, der sich an der Außenlinie sein Trikot überstreift. „Was soll das?“ sang schon Herbert Grönemeier. Wir schließen uns an.
17:01
So, wir hatten hier fiesen Internetdurchfall. In der Zwischenzeit diverse Tore gefallen.
17:01
NACHTRAG aus Berlin: Gute Chance jetzt für die Hertha, aber Pantelic mit der Endgeschwindigkeit eines austrainierten Fränck von Schleck kommt nicht mehr an den Ball.
17:01
So jetzt die Tore: Leverkusen macht den Sack zu, 3:0 gegen Gladbach.
17:02
Viele Tore in Dortmund für den BVB, ich hab den Überblick verloren, tippe aber mal auf so 5 oder 6 zu 0
17:03
Anschlusstreffer in Bremen, Almeida mit Ergebniskosmetik.1:3
17:04
Harras aka Schuhplattler attestiert mit schlechtes Technikkarma, daher ab zu Schleck.
17:05
„Warum schießt denn Hertha kein Tor?“, verzweifelt H. Nuta. So langsam wird es tatsächlich ein bisschen knapp…
17:05
TOR in Stuttgart!
17:06
Die Entscheidung. Mario Gomez, soeben eingewechselt, legt für Cacau auf. 2:0, Cottbus auf dem Weg in die zweite Liga, der VfB auf dem Weg zum Endspiel nach München.
17:07
TOR in Hannover! „3:2 für Dzeko“, jubliert Tom Bayer. Das Ergebnis interessiert hier keinen mehr. Es geht nun nur noch um das interne Wettschießen zwischen Grafite und Dzeko. (Es steht 5:0).
17:08
TOR in Düsseldorf. Leverkusen haut dem Düsseldorf-Fluch richtig in die Fresse heute. 4:0. Wird ganz eng für die Gladbacher.
17:10
Auch in Dortmund wie beschrieben klare Verhältnisse. Ab nach Berlin, wo die Teams noch immer auf einen Treffer warten.
17:10
Tante Pante verlässt das Geläuf. Kriegt noch einmal Applaus, vor allem wohl für seine Bauchrednernummer mit dem Ball vorhin.
17:11
TOR in Dortmund. Das wird langsam langweilig. 5:0 auch hier nun. Der BVB bleibt dem VfL Wolfsburg auf den Fersen. Allerdings nur, was diesen Spieltag angeht.
17:12
Ab nach Hoffenheim. Noch zehn Minuten, bis Bayern hier den Duselsiegtreffer macht.
17:13
Das dritte 5:0 fällt gerade in Düsseldorf. Unten tun so einige Teams was gegens Torverhältnis. Gladbach steht nun bei gefühlten -58.
17:14
Nichts fürs Torverhältnis tun die Mannschaften in Berlin. H. Nuta fühlt sich von Hansi Küpper persönlich beleidigt. Seine Flüche können hier nicht wiedergegeben werden.
17:14
Im Westfalenstadion läuft die Dauerschleife. Und minütlich grüßt die Borussia. Sechs zu Null.
17:16
Ab nach Hoffenheim. Die Bayern lassen Hoffe jetzt nochmal ein bisschen hoffen (ha, ha). Der Freistoß segelt in den Sechzehner des FCB – knapp vorbei.
17:17
Schluss in Düsseldorf. 5:0 der Endstand zwischen Bayer und Gladbach.
17:18
Noch einmal sind wir in Berlin zu Gast. Hertha mit einer Angriffsbemühung. Abgefangen. Hier scheint nix mehr zu gehen.
17:19
Drobny entschärft mit etwas Glück noch einen Weitschuss der Schalker.
17:19
So, die Nachspielzeit läuft in Hoffenheim.
17:20
Und die Riesenchance für Toni unmittelbar vor dem Abpfiff!!! Aber der italienische Storch im Salat vergibt recht kläglich. Schluss, aus, vorbei.
17:22
Auch Schluss in Berlin. Die Berliner fallen auf den vierten Platz zurück – und müssen jetzt zu allem Überfluss auch noch bei den Karlsruhern ran, die ihren gordischen Torknoten heute nach allen Regeln der Kunst zerschossen haben.
17:23
Nun sind alle Partien gelaufen. Oben marschiert Wolfsburg und hat bereits mindestens acht Finger an der Schüssel. Die Bayern büßen Punkte ein, weil Schiri Weiner nur 1 Minute nachspielen ließ. Doof gelaufen. Und von hinten kommt der VfB.
17:24
Auch im Tabellenkeller ist noch alles offen. Wir maßen uns keine Prognosen an und geben stattdessen lieber zurück an die angeschlossenen Funkhäuser. Es verabschieden sich Jürgen H. Nuta und Fränck von Schleck.
17:25
 

 

Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

2 Gedanken zu „Mauertakticker, 33. Spieltag“

Kommentare sind geschlossen.