Der Meisterschaftskrimi geht weiter – Der 27. Spieltag

Die Fußball-Bundesliga geht in die nächste Runde, der 27. Spieltag steht an. Bei feinstem Fußballwetter am Osterwochenende geht die Jagd nach den entscheidenen Punkten mehr weiter und dabei wartet die Bundesliga einmal mehr mit spannenden Paarungen auf.

Abstiegskampf pur im Sorbistan. Energie empfängt die ehrgeizigen Bielefelder. Die Lausitzer müssen unbedingt gewinnen, um den Anschluss zum rettenden Ufer zu halten. Bielefeld könnte sich mit einem Sieg in diesem 6- achwas: 12-Punkte-Spiel ein gutes Stück absetzen. Fußball-Schmalkost garantiert.

Ebenfalls Anschluss halten wollen auch Hopps Hoffenheimer gegen Bochum. Und zwar an den Europapokal-Plätzen. Der Herbstmeister zuletzt durchwachsen, braucht dringend mal wieder einen Sieg. Bochum konstant schlecht, könnte nach dem Spiel auch wieder aktiv in den Abstiegskampf eingreifen.

In Dortmund gastiert der FC Kölle, wobei eigentlich niemand so richtig weiß, warum dieses Spiel stattfindet. Riecht streng nach Unentschieden. Dortmund hat die 40 Punkte (Stichwort „Anspruch vs. Realität“), der Karnevalsverein braucht noch ein paar, steht aber derzeit sicher im Mittelfeld der Liga. Riecht streng nach Unentschieden.

Apropos albern: Schalke empfängt den KSC. Die Badener müssen definitiv punkten, sonst sieht’s ganz duster aus. Dagegen wollen die drei lustigen Interims-Zwei in Ballonseide ihre Statistik weiter verbessern. Alles andere als ein Auswärtssieg wäre äußerst unschön und wohl auch nicht verdient.

Kommen wir nun zur Spitze. Die Berliner Hertha reist nach Niedersachsen zu 96 und kommt mal hoffentlich mit drei Punkten im Gepäck wieder nach Hause. Hätte zur Folge, dass Hertha sich die Chance auf Platz 3 (oder mehr?) wahrt und Hannover richtig um den Ligaverbleib zittern muss.

In München muss man nach Wolfsburg und Barcelona gegen den nächsten scheinbar übermächtigen Gegner ran: Eintracht Frankfurt. Die Frankfurter nach knappem Heimsieg gegen Cottbus mit überschaubarem Vorsprung auf die Abstiegsränge. Beide Teams vereint derzeit die Kritik (bis Anfeindungen) am Trainer. Wer hier verliert, bekommt wohl einen neuen Trainer. Nach Mauertaktik-Insiderinfos wird an der Säbener Straße ein gewisser Jay Goppingen als Nachfolger gehandelt.

Der Spitzenreiter und Bayernpeiniger VfL Wolfsburg muss nach Gladbach. Beide können wohl 3 Punkte gebrauchen. Stolpern die Wölfe oder geht der Traum weiter? Magaths Jungs müssen also vorlegen. Am Sonntag legt dann der HSV nach, der nach dem kräfteraubenden Sieg gegen ManCity zu den heimstarken Schwaben nach Stuttgart muss. Auf jeden Fall ein harter Brocken für „das Ding“ und seine Mannen. Ebenfalls am Sonntag Leverkusen gegen wieder erstarkte Bremer.

Nie war die Bundesliga so spannend wie in diesem Jahr.

Bild: flickr.com / habi

5 Gedanken zu „Der Meisterschaftskrimi geht weiter – Der 27. Spieltag“

  1. Haha, konstant unkonstante Bochumer verpassen dem Herbstmeister auswärts drei Schellen…

Kommentare sind geschlossen.