Gomez 0:0 Liechtenstein

Es hatte was von einer gegen alle. Eine Symbiose von 11 hartnäckigen Gegnern (immer auf Ballhöhe!), 10 böswilligen Mitspielern („Den lassen wir heute nicht mitspielen!“), 1 tückischem Geläuf (nass und so!), 44.000 pfiffigen Zuschauern („Macht der absichtlich!“) und dem Kasten (maximal Hockey-Größe und dazu noch vernagelt!) wirkte wie eine einzige dunkle Macht gegen den ach so heiß ersehnten Knotenplatznabittegehtdoch-Treffer, der dann wegen all diesem Schlamassel leider doch nicht fiel. Mario Gomez trug Trauer. „Gomez 0:0 Liechtenstein“ weiterlesen

Schalke 04 nach Fred Rutten: Roadmap to Peace

Quo vadis, Fredericus Jacobus Rutten? Wahrscheinlich direkt in die holländische Heimat. Und zwar „ziemlisch züjisch“, wie Rheinland-Tycoon Calli „Big Boss“ Calmund noch hinzufügen würde. Nicht mehr als zwei Vereinen hatte der treue Schwemmländer in den vergangenen drei Dekaden gedient. Den Schnitt versaut ihm jetzt der FC Schalke. Rutten hätte es wissen müssen, hätte er nur ein wenig gegoogelt. Denn der Deutsche Meister von 1934 verschliss nicht weniger als acht Übungsleiter in den sechs Jahren ante F. R. Der ist nun Numero 9. Wie geht es weiter am Gelsenkirchener Grubenschacht? Die ultimative Roadmap powered by Mauertaktik… „Schalke 04 nach Fred Rutten: Roadmap to Peace“ weiterlesen

11mm in Berlin

Nach einer intensiven aber kurzen Blütezeit in den siebziger Jahren – u.a. „Libero“ (GER), „Fimpen der Knirps“ (SVE) oder auch „Wie der Fußball nach Georgien kam“ (URS) – erlebt das Fußballkino seit den späten Neunzigern eine veritable Renaissance. Die Engländer, die sich bis heute brüsten, das weltweit beliebteste Ballspiel erfunden zu haben (das Gewinnen erfanden dann zunächst andere Nationen), inszenieren seit anderthalb Dekaden regelmäßig ihre liebsten Aktivitäten auf und neben dem Platz, i.e.: Kloppen („Mean Machine“) und Kloppen („The Football Factory“).

Aber auch feingeistigere Unterhaltung gibt es zur Genüge und spätestens mit Philippe Parrenos „Zidane – ein Porträt im 21. Jahrhundert“ hat sich die Fußballkultur in den Musentanz der Schönen Künste eingereiht. In Berlin findet in der kommenden Woche erneut das Festival „11mm“ statt, das dem boomenden Genre Fußballfilm die Aufmerksamkeit einräumt, die es verdient. „11mm in Berlin“ weiterlesen

Die neuen Vereinshymnen sind da!

Nachdem die 11 Freunde die gruseligsten Vereinshymnen zusammengestellt haben, geht Mauertaktik den logisch nächsten Schritt: Wir sammeln Vorschläge für neues Stadionliedgut. Wir orientieren uns da an gestandenen Schlagersängern, die dann nur noch von den Vereinsoffiziellen angefragt werden müssen. Von wegen Servicewüste Deutschland … ab zu den Liedern

Uli Hoeneß und Green IT (Buli-Rückschau)

Frühlingsanfang. Die Quecksilbersäule steigt in gleichem Maße wie der Adrenalin- und Alkoholspiegel in ganz Fußballdeutschland. Die Spieltage verrinnen – und neun Wochen vor Saisonende ist (welch Spannung!) immer noch kein Meister gefunden. Mit Fug und Recht kann man sagen: So Bu war die Li noch nie! „Uli Hoeneß und Green IT (Buli-Rückschau)“ weiterlesen

Mauertakticker, 25. Spieltag

Wieder einmal Ticker-Time „uffn Samstach“ – powered by Mauertaktik. Die Fernschreiber liefen heiß und es wurde mal wieder kommentiert, dass die 16:9-Balken wackeln. Den geilsten Auftritt hatte gleich zu Beginn Franco „Der Taischer“ Persico… „Mauertakticker, 25. Spieltag“ weiterlesen

Demolition Men

Riecht nach Friedhof...

Der Fußball war immer schon ein Spiegelbild der Gesellschaft. Traditionell den unteren sozialen Schichten vorbehalten und mit jeder Menge Rauchern, Trinkern und Kampfsportlern (→ Legat, Thorsten) gespickt, gewann in den neunziger Jahren dann die Fraktion „Schwiegersohn und Bankkaufmann“ (prominentester Vertreter: Oliver Bierhoff) die Oberhand. Nach ungezählten zivildienstleistenden Jungnationalspielern mit weniger Ecken und Kanten als ein Sitzball feiern nun die Randale-Kicker ein furioses Comeback. Die härtesten Jungs kommen natürlich aus Berlin. Mehr Kloppe!

Neues aus dem Fanblog (5)

Mauertaktik hat sich mal wieder bei den Bloggerkollegen umgeschaut. Best of the Rest, Teil 5:

  • Ganz Deutschland merkt derzeit: Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling. Selbst wenn es ein solch monströser Flattermann ist. Mauertaktik empfiehlt: Hollywood-Karriere.
  • Selbst jenseits des Atlantiks kann man nun schon über die mirakulöse Hertha und ihren Kampf gegen die Geschichte lesen. Den meisten Amis dürfte der Name – wenn überhaupt – durch Grampas Frollein-Affäre anno ’45 geläufig sein…
  • Die Blogosphäre geht ab und an auch eher abstrus anmutenden Fragen nach: „Ist Hertha der alte FC Bayern?“ Dennoch lesenswert. Weitere Fragen schließen sich an: Ist der FC Bayern die alte Hertha? Ist Bielefeld das moderne Atlantis? Und: Ist das alles noch mein Ernst?
  • Für Statistik-Freaks interessant: Auswärtszuschauertabelle powered by Königsblog. Den VfB Stuttgart will anscheinend niemand sehen…

Bremen gegen Gott

Heute Abend wird es ernst für die Werderaner. Das Hintertürchen ins internationale Geschäft 2009/10 soll nicht zuschlagen – und der französische Vertreter AS St. Etienne möglichst in der Loire baden gehen… Kuriose Äußerungen tätigte der Headcoach der Gallier am vergangenen Wochenende. Kurz zusammengefasst: Man habe keinen Bock mehr auf dieses ständige Rumgereise in Europa und wolle sich nun voll und ganz auf den Abstieg aus der Ligue 1 konzentrieren. Welch fiese Finte! „Bremen gegen Gott“ weiterlesen