Mauertakticker, 22. Spieltag

Der Mauertakticker des zwo-und-zwanzigsten Spieltages – Jürgen H. Nuta und Franco Persico verfolgten das Geschehen auf den deutschen Plätzen und feuerten erneut unzählbare wirre Wortgeschosse in den Äther. Ein Wiedersehen gab es unter anderem mit dem Lieblings-Apachen der Redaktion, Marcelo Bordon…


Mauertakti(c)ker, 22.Spieltag (27.02.2009) 
18:20 this is berlin calling …

mauertakticker geht online!

10:31 Herzlich Willkommen liebe Mauertaktikfreunde! Um kurz nach 15 Uhr gehts hier los!
14:32 Die technischen Hürden sind genommen. Die Zwischennetz-Konnektion im Vereinsheim ist etabliert. Jürgen H. Nuta schmeisst schon mal die Flimmerkiste an. Es wird auf Premier-League-Highlights gehofft, aber es läuft die Wiederholung vom Fastenzeitkick Köln-Bielefeld.
14:36 Auch großartige Gäste sind „angefragt“. Der Schuhplattler nahm heute morgen seinen Privatjet in Fürstenfeldbruck um pünktlich zum Ticker hier zu sein. Mauertaktik-Barde Roy Träger zieht sich noch schnell die Lackschuh an, greift sich den chapeau claque und kommt dann auch noch vorbei. Er ist derzeit noch als Techniker tätig, hat die erste Stereo-Anlage erfunden an der man auch Bier zapfen kann (aux).
14:39 Herzlichste Grüße auch nach Peru, wo man sich hoffentlich schon von der Strohmatte erhoben hat um hier live dabei zu sein. Da kann man auch mal für einen Vormittag den blutverschmierten Dentistenkittel an den Haken hängen.
14:42 H. Nuta versucht gerade per Funke die Möwe zu kontaktieren, die gestern in ihr neues Nest eingezogen ist. Jürgen H. Nuta hat gestern „einhändig“ die Waschmaschine hochgetragen. Jetzt übt er ernste Kritik an IKEA, die einen „auch nur verarschen“.
14:45 Jetzt wird noch schnell mal mit den Technikverantwortlichen im Innenraum des altehrwürdigen Olympiastadions parliert. Spiel kann losgehen. Der Typ kennt sie einfach alle!
14:51 Schöne „Grüße“ auch an „Urlauber“ F.v. Schleck. Viel „Spaß“ morgen beim Heim-„sieg“ auf dem Betzen-„berg“. Die zweite „Liga“ hat ja gestern auch schon großen „Fußball“ gebracht. 3 „Spiele“ – 1 Elfmeter-„tor“. „Respekt“!
14:52 Taste 2 macht jetzt, was sie will ….
14:54 Persico auch, daher jetzt H. Nuta am Brett. Mal sehen, was uns heute erwartet auf der bunten Bühne Bundesliga (Grüße ans weeßte-Team)
15:00 Der kommende Deutsche Meister Hertha BSC Berlin lädt Hans Meyer und seine Gladbacher ins Olympiastadion zur Klassenkeile. Die verbliebene Mauertaktik-Crew ist sich einig: Zweistellig („Wenn das mal reicht!“) oder 2:1.
15:05 In Dortmund versuchen Kloppos Jungs gegen die Dopingelf ein 11. oder 12. oder 35. Unentschieden. Hopp oder Top.
15:07 Bochum und Cottbus. Na schönen Dank. Sollte wider Erwarten etwas aus der ReWir-Power-Arena berichtet werden, wird diese Zeit von uns für Pinkelpausen, Bier bestellen oder Maniküre genutzt.
15:10 Hannover gegen Leverkusen dagegen schon etwas interessanter. Sind uns noch unsicher, ob wir für Auswärtssieg (Hannover endlich im Abstiegskampf, B04 aber oben dran – schlecht für Hertha) oder Unentschieden sind. Tendenziell eher Auswärtssieg, da die Werkself noch in die uneinnehmbare Festung Olympiastadion muß.
15:14 Und zuletzt Frankfurt gegen Schlacke 05. Mittelmaß pur. Ein Heimsieg würde nicht nur den Frankfurtern und Firedvoll Funkels Faltengesicht gut tun, sondern uns auch ein breites Grinsen aufs Gesicht zaubern.
15:17 Premiere weist gerad darauf hin, daß Apachenjunge Bordon wieder dabei ist, aber ohne Arm-Manschette, obwohl die Ärzte von einem Einsatz abgeraten haben. Ein Hoch auf Schalkes Medizinmann.
15:20 Derweil lügt sich Hannovers Präsident Martin Kind einen in die Tasche, fordert Champions-League („die Mannschaft muß den Turn-around schaffen!“). Der hat gestern wahrscheinlich auch zu tief in die Schnabeltasse geguckt.
15:21 Jetzt folgt der Vorbericht Bochum-Cottbus. Wir gehen kurz offline.
15:25 Ralf Rangnick gibt ein Interview unter aller Kanone. EPO?
15:26 Jetzt ist es endlich soweit. Die Spiele mögen beginnen. Halbzeit 1. Ich gebe ab an Persico.
15:28 Die Konferenz beginnt im odol-med-3-park. Hier wird zunächst ein Geheimnis gelüftet: 1899 ist nicht das Gründungsjahr des Vereins aus Hoffenheim, sondern die Telefonnummer.
15:31 Premiere unterhält mit den Berichten über die Verhandlungen über die Seitenwahl. Im modernen Fußball kann das vorentscheidend sein …
15:34 Jetzt rollt aber doch der Ball. Im Frank-Goosen-Stadion an der Castroper Straße gehts los. Nach einigem Geschiebe dann das Toor: Iliev schockt den VfL! Cottbus führt 1:0. Kein Witz!
15:38 Ab nach Berlin. Hertha mit der ersten Chance. Ein Raunen nach großer Corner-Chance. Der Schuhplattler schwebt direkt ein. Stößt sich vor Aufregung am Tisch. Meniskuseinriss.
15:40 Jetzt auch wieder in Dortmund. Die Dopingtruppe holt sich den ersten Karton ab. Übrigens tauchten nun auch einige Namen der Hoffenheimer auf der Fuentes-Liste auf: Tobias Weis („El Blanco“) nun im Visier der Behörden …
15:43 Hannover gegen Leverkusen. „Tanne“ Tarnat sorgt für Unruhe im Strafraum. Er wird hiermit für die erste Mauertaktikelf nachnominiert.
15:45 „Tor in Cot…Bochum“ Das 1:1. Epallé gleicht aus. Hier ist was los …. wider Erwarten …
15:50 Kloppo schon wieder auf 180. Der BVB mit einer 2 Mio %-igen Chancé. Möchtegern-Zizou Mohamed Z. vergibt gegen Haas. Dieser Keeper ist doch gedopt! Verdacht: Fernfahrer-Droge Hallowach 3000 ((c) by Moers).
15:53 HERTHA!!! Heute im Clinch mit Peter Gagelmann. Voronin wird direkt böse gelegt. Der Schankraum fordert Rot!!! Freistoß.
15:56 H96 mit guter Chance. Ex-Topspieler Schlaudraff stolpert den Ball Richtung Tor. Knapp gehalten. Auf der anderen Seite kommt Ex-Colo-Colo-Star Vidal nicht an den Ball …
15:57 Jetzt wieder Bilder aus dem hitzigen Spiel in Bochum. Ich gebe ab an den Flamengo-Gitarristen Jürgen H. Nuta ….
16:00 TOOOOOOOORRR in Berlin. Voronin !!! Traumpass Cicero und der Ukrainer macht die Kiste. Geil. 1:0 für die Hertha. Spitzenreiter, Spitzenreiter, hei, hei!
16:01 Premiere faselt was von „die Traumblase geht weiter“. Hertha-Hool Persico: „Is der bescheuert. Der soll Tennis kommentieren!“ Recht hat er.
16:03 In Hannover fast das 1:0 durch Kießling für Bayer. Gefahrenhorst kommt zu spät, aber der Franke scheitert an Enke.
16:04 Im Gegenzug das TOR für Hannover. Alfred Jodokus Bruggink schiebt nach guter Vorarbeit von Schlaudraff ins leere Tor. Labbadia guckt traurig.
16:06 Was geht in Dortmund. Premiere erzählt was von einem „der besten Spiele in dieser Saison“. Wohl viel Tempo und guter Fußball. Komisch, sieht man gerade gar nichts von.
16:08 Unterdessen entbrennen wilde Diskussionen, ob der Song „Lass die Finger von Owomoyela“ oder „Steckt den Finger in Owomoyela“ heißt. Ausgang unklar.
16:10 Gute Chance von Tingel-Tangel-Tinga, aber Haas faustet zur Ecke.
16:11 TOR in Frankfurt. Schlacke führt 1:0. Ekelmensch Rafinha schießt aufs Tor, Ball geht irgendwie rein. Unschön.
16:13 Jermaine Jones hat dafür aus Rache den Ball aus ca.1 m Entfernung volley den Ball in die Nieren bekommen. Fällt um wie nasser Sack und weint. Ebenfalls unschön.
16:17 TOOOOOOOOOOOOOOORRRR in Berlin. Das 2 zu NUUUULLL. Paul Dardai per Grätsche ins Glück. Ebert spielt den ungarischen Weinritter schön frei und der schießt den Ball rein. Jawoll!
16:18 Überall Halbzeit.
16:24 Vor dem Spieltag wurde ja nach den unschönen Szenen im Hinspiel mit Spannung erwartet, wie Hoffenheim-Mäzen Hopp „begrüßt“ wird. Ulknudel Didi, der mit seinem Mördersketch „Palim, Palim, ich hätt gern eine Flasche Pommes“ Milliarden gescheffelt hat, wird nicht weiter angefeindet.
16:28 Aus Dortmund werden die schönsten Fouls der ersten Halbzeit eingeblendet. Aua.
16:29 Jetzt gehts auch schon weiter, ich geb wieder ab an Franjo Poothico.
16:32 Die zweite Halbzeit soll starten. Roy Träger wird noch immer vermisst.
16:34 Wir sind in Hannover. In der Leine-Metropole führt immer noch der Gastgeber.
16:36 Das Duell in Bochum mausert sich zum Spieltagshit. Der Reporter ist auch mehr als aufgeregt. Timo Rost darf leider nich mehr mitmachen. Fuß kaputt.
16:41 Man schaltet nach Dortmund …. aber dann direkt das Toor! 2:1 für Cottbus. ?-vic sorgt für die Führung der Lausitzer. „Die Unabsteigbaren“ – das waren bis jetzt die Bochumer …
16:42 Jetzt wieder beim wahren Spitzenspiel in Berlin. Herthaeuphorie ohne Ende! Aber mal wieder nach Bochum …
16:45 Das 2:2!!!!! Tor für den VfL!!!! Christian Fuchs , der alte Ösi, setzt einen Freistoß direkt ins „Kreuzeck“. Ein netter Kick, jetzt sogar das 3:2 !!!???????? Nein, Abseits!
16:47 Im Waldstadion hoffen wir noch auf die SGE. Die Hessen bringen aber nischt zustande ….
16:48 In Dortmund noch immer 0:0. Die Ansprüche werden runtergeschraubt – der Reporter freut sich, dass „beide Mannschaften noch ein Tor schießen wollen“.
16:51 Wieder beim Tabellenführer. Foul gegen einen Herthaner. Es wird unbesehen Rot gefordert. Hertha-Euphorie wie erwähnt ungebrochen. H. Nuta und Schuhplattler versteigen sich in Comunio-Schachereien …
16:54 Hannover führt immer noch gegen Leverkusen. Eigentlich unglaublich. Aber es hat Bestand, trotz des „Kind“er-Fußballs, der hier geboten wird …
16:55 In Frankfurt spielt auch Rapid-Legende Korkmaz wieder, der nach doppeltem Beinbruch jetzt als Cyborg weitermacht …
16:57 Immer noch Spannung pur in Bochum. Freistoß für Bochum. Captain Picard gibt Alarmstufe Rot. Drüber!
16:58 ELFMEETERR in Berlin. Oh, Marin spürt ganz üble Schwerkraft. Bradley macht ihn rein. 2:1. Ähm, ich geb ab an Jürgen H. Nuta ….
17:01 Krasse Oberscheiße in Berlin. Jetzt in Dortmund. Hoffenheim nun mit Obasi für Sanogo. Endlich kann man die Stürmer wieder auseinanderhalten.
17:04 Hannover – Leverkusen ist quälend langweilig. Irgendwelche Szenen werden hier zu Torchancen „hochsterilisiert “ (Bruno L.) .
17:06 DOPPEL-ROT in Dortmund. Sebastian Kehl tritt Tobi Weis um, kriegt lächerlich gelb-rot, hätte auch glattrot sein können, und stolpert über den Umgetretenen. „Schidesrichter“ Fandel zeigt rot gegen den Hoffenheimer. Lächerlich.
17:09 ELFMETER in Bochum. Was ein Geschenk für den VfL. Sestak läßt sich einfach fallen und kriegt den Elfer. Mark Ferkel macht ihn rein. In der ersten Halbzeit bliebt den Lausitzern ein klarer 11er verwehrt und jetzt ein ähnlicher Scherz wie in Berlin, Bochum führt 3:2
17:11 TOOOOOOOOOORR in Frankfurt. Michael Fink gleicht aus. Bordon kommt nicht mehr ran, hätte doch die Armmanschette tragen sollen.
17:12 NEIN. Im Gegenzug das 2:1 für die Schalker. Der langweiligste Typ der Bundesliga-Geschichte, Heiko Westermann, stümpert den Ball nach einer Standardsituation rein. Die Gäste wieder in Front.
17:15 In Berlin zeigt der Spitzenreiter (Hei, Hei) gerade nicht allzuviel. Gladbach laut Premiere besser. Is natürlich Quatsch, die Berliner kontrollieren das Spiel von hinten.
17:16 Jetzt Dortmund. Flip Santana im Biene-Maja-Kostüm klärt vor Admiral Wellington. Ein Rauf und Runter.
17:19 In Bochum wird den Ossis ein weiterer Elfer verwehrt. Contenance und Prasnikar haben mitlerweile ähnlich viel miteinander zu tun wie Jürgen Klinsmann und Lukas Podolski.
17:21 Riesen-Freistoß in Dortmund von Salihovic, aber noch besser von Weidenfeller. Hier ist Schluß 0:0.
17:22 Konter in Berlin. Aber Raketen-Domo rettet meinen Tipp und verstolpert kläglich. Jetzt auch Schluß!!! 2:1 siegt die Hertha über tapfere Gladbacher.
17:22 Schalke gewinnt 2:1 gegen Frankfurt.
17:23 Bochum gewinnt 3:2 gegen Energie.
17:23 Hannoi gewinnt 1:0 gegen Leverkusen.
17:24 Überall Schluß, Hertha ist Tabellenführer und ich geb ab an die angeschlossenen Funkhäuser.
17:32
 

 

Autor: Franco Persico

Persico ist als gebürtiger Gaucho der geborene Dribbelkünstler. In jungen Jahren zog es ihn allerdings schon nach Europa, genauer nach Berlin-Neukölln, den Bezirk der Reichen und Schönen. Da auf ihn aber zunächst nur letzteres zutraf, heuerte er als Wasserträger in der Bezirksliga an und wurde dort umgehend Publikumsliebling und Stammgast im Vereinsheim. Es folgte ein dramatischer Aufstieg und Franco ist seitdem in den großen internationalen Stadien zu Hause. Auf dem Höhepunkt der Karriere folgte aber dann das Aus, vor allem wegen “Rücken” und “Knie”. Sein Expertenstatus in allen Lebenslagen sorgt nun dafür, dass Persico der geneigten Öffentlichkeit nicht den Rücken zudreht, sondern mit offenen Armen auf sie zugeht, und zwar mit einem Engagement bei der Mauertaktik. Als er hörte, dass auch Fränk und Jürgen mit an Bord sind, fiel die Entscheidung alles andere als schwer. Dieses Dreieck stellt die p-q-Formel des Erfolgs dar. Seinen Schwerpunkt lässt Persico bewusst offen, lässt aber durchscheinen, dass er auch etwas ausgefallenere Themen anschneiden wird. Als Beispiel nennt er diesbezüglich seine Leidenschaft für den japanischen Fußball, die er nicht wird verheimlichen können. Aber auch der einheimische Fußball in der Bundesrepublik wird nicht zu kurz kommen. Als bekennender Lokalpatriot will er HBSC zum Titel schreiben. In Liga zwo wird er als Pseudopunk und Salonsozialist natürlich die braun-weißen Farben des FC St. Pauli hochhalten.

3 Gedanken zu „Mauertakticker, 22. Spieltag“

  1. In der 69.min hätt ich Bennsons Hilfe vor Ort gebraucht – Ich wußte nicht wen ich mehr hassen sollte – Peter Gagelmann oder Maiko Marin.

    Was geht n eigentlich mit dem Konzertpianisten, war ja noch übler als Peter Gagelmann!?!

  2. hey di ho,

    leider konnte ich nich online dabei sein, haber versucht ueber eine goldkrone wlan zu empfangen, leider kam nur der ortsansaessige Kommunistensender uber die angeschlossenen 20000000W Lautsprecher.
    aber ich muss sagen, der beste live-ticker bis jetzt. die leute im intikaffee halten mich jetzt glaub ich fuer bekloppt weil ich die ganz zeit laut gelacht hab.
    danke fuer die gruesse King L

Kommentare sind geschlossen.