Mauertakticker, 20. Spieltag

Hertha gegen Bayern und die anderen Partien des 20. Spieltags live bei Mauertaktik! Presented by Jürgen „Jay-Jay“ H. Nuta und Fränk „Ed“ von Schleck.


Mauertakticker, 20. Spieltag (14.02.2009) 
09:55 Herzlich Willkommen und bis gleich. MfG Schleck und Nuta.
15:11 Herzlich Willkommen meine sehr verehrten Damen und Herren!
15:14 Fränk von Schleck grüßt alle Leser und freut sich, einen alten Bekannten an seiner Seite begrüßen zu dürfen: Feivelinho McLeod – es kann nur einen geben!
15:25 Mein Kollege Jürgen H. Nuta macht sich gerade noch frisch für den Festakt. Für alle Nichteingeweihten: Es geht um das Spiel von Nutas Berliner Sportclub gegen den FC Bollywood. Herthaner Nuta hat grobe Ticker-Subjektivität geschworen.
15:29 Wir sehen hier gerade Kevin Kuranyi, den Ex-Nationalspieler. Der will heute beim Spiel in Bochum Wiedergutmachung bei den eigenen Fans betreiben und winkt ihnen bereits beim Aufwärmen emsig zu. Wir zeigen uns aber mit Bochum-Ultra Frank Goosen solidarisch und halten zu den „Unabsteigbaren.“
15:31 So, die Spiele laufen. Und der erste Karlsruher liegt in Köln bereits am Boden.
15:32 Pizza Sue mit den Korkenzieherlocken begrüßt uns mit einem Lächeln aus dem Bremer Weserstadion. Hier ist Gladbach zu Gast. Für Hans Meyer geht es nach wie vor um die Wurst…
15:34 Je nach Spielverlauf kann Bremen vielleicht sogar noch in den Abstiegskampf eingreifen. Nein, nein, keine Angst, nur ein polemischer Kommentar zu den strauchelnden Hanseaten, die sich heute mit einem 5:1 aus der Krise schießen…
15:36 Der Frankfurter Goalgetter Manni Liberopoulos schießt im Waldstadion einem Wolfsburger aus nächster Nähe an eine Extremität und fordert Platzverweis und Todesstrafe. Der Schiri lässt weiterspielen.
15:37 Wir sind zum ersten Mal in Berlin. „Ih, ey“, entfährt es H. Nuta, als er Mark van Bommel ausmacht. Ruhrpott-Hool Feivelinho freut sich derweil über Paul Dardai: „So is richtich, schön aufe Socken!“
15:37 „Klar überlegen, die Hertha!“, redet sich H. Nuta bereits nach drei Minuten das Spiel schön.
15:38 TOOR in Stuttgart!
15:39 Bzw. natürlich in Hannover, wo die Schwaben gastieren. Marion Gomez, unter der Woche zum Führungsspieler im Nationaldress avanciert, netzt ein. 0:1. Mit mehr Hohn könnte er seiner Leistung vom Mittwoch nicht begegnen.
15:40 TOOR in Frankfurt!
15:41 0:1 auch hier. Felix Magath zeigt seine Freude durch einen starren Blick. Dzeko – wer sonst? – macht die Führung für die Wölfe.
15:43 Jürgen H. Nuta ist schlecht gelaunt, wartet auch sehentlich auf News aus dem Olympiastadion. Rafinha schwalbt sich im Ruhrstadion einen zurecht. Der Schiri sagt: „Stehen Sie auf, Sie schlechter Mensch!“
15:44 Schusschance für Bochum von der 16-m-Markierung. „Über den Wolken, jajajaja….“
15:45 Feivelinho erfährt jetzt gerade, dass sein wunderbarer BVB erst morgen gegen „Kotzbus“ spielt. Der Ruhrpottler fällt vom Glauben ab, will jetzt ins Bett.
15:46 Ecke in Bremen durch Fringsbums. Ein Gladbacher klärt, bevor Pizza den Käserand drankriegt.
15:49 0:1 in Bochum! Schalke führt nach fiesem Torwartpatzer durch Kevin „Prince“ Kuranyi.
15:50 Feine Analogie des Nuterichs. Bei den Altintops und Kuranyi sei es „wie bei Leberwurst, es gibt feine und grobe – aber beides ist Leberwurst.“ Wir bestellen ihm schleunigst noch ein Bier.
15:52 An dieser Stelle sei auch Interhans gegrüßt. Der Edelblogger will seine Angetraute zum Valentinstag ausführen. Nuta und Schleck versuchten ihn ins Vereinsheim zu locken. Ausgang: ungewiss.
15:53 Köln gegen den KSC. Mittelmäßigkeit rulez.
15:54 TOOR in Hannover. 0:2 aus Sicht der Hochdeutschsprechenden. H. Nuta ist das nach Eigenaussage „herzlich egal.“
15:56 Wir sind wieder in Köln, wo sich Mondragon um Kopf und Kragen hält. „Eins A“, jubiliert H. Nuta, der den Keeper beim Managerspiel besitzt.
15:57 Es ist an der Zeit, an den Kollegen zu übergeben. Jürgen H. Nuta, machen Sie was draus!
16:00 Ein herzliches Hallo an die Fußballbegeisterten da draußen. Da K’lautern-Ultra von Schleck es wahrscheinlich versäumt hat, weise ich darauf hin, dass Hertha nach diesem Spieltag Tabellenführer ist. Muß es eigentlich Tabellenführerin – da die Hertha – heißen oder trotzdem Tabellenführer? Ist so ungewohnt. Briegel, bitte um Aufklärung.
16:02 In den Stadien ist recht wenig los. Die ersten Fans (1) gehen schon, daher jetzt hier am Stammtisch Platz für Markus, heute ohne Hertha-Freundin unterwegs (obwohl Valentinstag, Krise?).
16:05 In Berlin kontrolliert (in meinen Augen) die Hertha klar das Spiel. Der Tor-Panter auf der Tribüne. Aber, jetzt Torchance Hertha. Paul Dardai packt den Hammer aus, Rensing geschlagen, aber ein unsympathischer Bayer klärt auf der Linie.
16:06 Wieder Dardai, flakt jetzt Ribery richtig schön um. Beide gucken, als wenn das nicht das erste Mal heute war.
16:08 Jetzt Bochum, aber so langweilig, dass direkt weiter nach Hannover geschaltet wird.
16:10 Die Stuttgarter kombinieren hier gefällig, machen aber nur das Nötigste blabla. Von Schleck pöbelt derweil auf Gomez. Definitiv das Interessanteste an diesem Spiel.
16:14 Endlich wieder Berlin. 100.000 im Berliner Olympiastadion feiern die Auswechselung des Ekel-Toni, die Runde feiert das 1:0 für die Hertha. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORRR für Berlin. Voronin köpft die Berliner in Führung. Ick werd bekloppt!
16:15 Die Blitztabelle wird eingeblendet, ich muß gleich pipi. Tabellenführer mit 40 Punkten. Abstieg unmöglich.
16:15 TOOR in Hannover. Jiri Stajner zum 1:2
16:16 TOOOOOOR in Bochum. Dariusz Wosz mit Schußrakete in den Winkel. Der Reporter erzählt, daß Azaouagh den Treffer markiert hat.
16:18 Halbzeitpfiff in Bochum. Angel-Stefan „flitzt mal schnell zum Blumenladen“. Scheiß Valentinstag.
16:20 Aber in Hannover wird noch gespielt. TOOOOR in Hannover. der Ausgleich kurz vor der Pause. Krichnoweck o.s.ä. mit direktem Freistoß ins Glück.
16:23 In Berlin tanzt der Bär. Berlin läßt nichts zu und spielt flott nach vorn. Geil. Jetzt Halbzeit. Ich geh jetzt halbzeit-flitzen durchs Vereinsheim und geb ab an Schleck. Ich übernehm dann zur 70. pünktlich mit dem 3:0 für Hertha.
16:27 Jürgen H. Nuta freut sich wie ein Baumkuchen über sich selbst. Faselt was von „Erfolgsautor“ und tausenden Klicks auf seinem Walter-Frosch-Artikel.
16:28 Nuta und Schleck waren auch schon selbst aktiv am heutigen Valentinstag. Also fußballerisch… Über das Ergebnis hüllen wir den Mantel des Schweigens.
16:31 Angel-Stefan ist vom Blumenladen zurück und kann nicht fassen, daß „dieser kleine Strauß mich genauso viel kostet wie hier 7 Bier“.
16:32 Weiter geht’s…
16:33 Wir sind zunächst bei der Nullnummer Köln gegen Karlsruhe. Nach wie vor regiert hier das Mittelmaß.
16:34 Und ab zur nächsten Doppelnull, Bremen gegen Gladbach.
16:36 Pizzarro mit tollem Flügellauf, der Bremen-Freund H. Nuta zu einem gesäuselten „Disko, Disko, Pizzasani“ verleitet. Sein neu erlangter Ruhm ist dem molligen Blogger offenbar bereits zu Kopf gestiegen.
16:37 Bochum gegen Schalke. Grube gegen Schampus. Bislang 1:1.
16:39 Die nächste Runde wird bestellt, da nix los ist in Fußballdeutschland. Nutas Bier ist noch dreiviertel voll, nach kurzem Zögern gibt er aber grünes Licht für die Rutsche.
16:39 Nächste Kleinchance für Hertha. Nuta krakeelt „Rückpass“, der Schiri hört aber nicht auf ihn.
16:42 Uns erreicht gerade eine SMS des Dritten im Bunde, F. Persico, der seinen nächsten Feature-Film gerade im Bendler-Block dreht. Er freut sich über das 1:0, offenbart also auf dem Handy ein ähnliches Schreibtempo wie hier beim Ticker.
16:46 TOOR in Bochum!!! 2:1 für den VfL!! Und was für ein „Gemurmel“, wie F. Grimm, der gerade vom Essenfassen zurückkehrt, völlig richtig erkennt. Die Bochumer spielen mit Kristajitsch auf der Torlinie Billard und narren ihn richtig.
16:49 Sonst passiert während Schlecks Wache mal wieder nicht allzu viel. Nachzureichen gilt es noch, dass Ehrengast F. McLaut vorhin die neuen Mauertaktik-Fanartikel mit vernichtenden Kommentaren bedachte.
16:50 Bremen semmelt unterdessen Chance um Chance in den hanseatischen Abendhimmel.
16:50 Immer noch 0:0 im Weserstadion.
16:51 Wenn der BVB in den nächsten 10 Jahren so viele Pokale holen würde, wie F. Grimm am heutigen Nachmittag vernichtet, würde der BVB-Hool aus dem Grinsen nicht mehr rauskommen.
16:52 ELFER in Frankfurt.
16:52 Wolfsburg erhöht auf 2:0 durch Misimovic.
16:53 UND TOR in Berlin. Die Hauptstadt trägt Trauer. 1:1. Schleck wird schon der Mund verboten, das heißt: H. Nuta ist aggro.
16:54 Nun bezeichnet Nuta den Torschützen Klose auch noch als „schwul“ – kontroverse homophile Diskussionen über die Kommentarfunktion sind zu erwarten.
16:56 Hertha-Freund Markus („Ich will Spaß!“) bringt nun als Trotzreaktion eine Auswärtsfahrt zum nächsten Spiel nach Wolfsburg ins Gespräch.
16:56 Damit fällt die Hertha in der ran-Blitztabelle auf 38 Zähler zurück. Der Abstieg ist damit wieder möglich.
16:57 Für die letzten 20 Minuten übernimmt Jay-Jay H. Nuta. Schleck sagt Schüss.
17:00 Steht zwar nicht 3:0 für Hertha, aber ich übernehme trotzdem. Jetzt in Bremen, wo die Schaaf-Elf trotz bester Möglichkeiten nicht die Bude macht.
17:01 Jetzt wieder in Berlin. Beide Mannschaften mit Möglichkeiten auf die Führung.
17:02 In Bochum guckt Fred Rutten genauso wie seine Mannschaft ist: irgendwie blöd.
17:05 TOOOOOOOOORR in Bremen. Na, endlich. Pizza Pizarro mit schönem Kopfball in den Winkel. Hans Meyer beginnt, einen Brief an die Mannschaft zu schreiben. Inhalt unbekannt.
17:08 TOOOR in Bremen. Wie aus dem Nichts der Ausgleich. Bradley drückt das Leder mit dem Sack über die Linie. Timbo Wiese tobt, die Gesichtsfarbe wechselt zwischen rot, braun und rot-braun.
17:10 TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOORRRRR in Berlin. Voronin machts. 2:1 für die Hauptstadt. Raffael steckt durch und der Ukrainer drückt eiskalt ab. Rensing ohne Chance. Zack-Bumm
17:11 Blitztabelle, Abstieg wieder unmöglich.
17:12 Im Gegenzug Riesentat von Drobny, entschärft per Grätsche einen Kopfball aus 3 m.
17:14 TOR in Hannover. „Irgendein Rothaariger, der aussieht wie Prinz Harry“ (Markus) trifft zum 3:2 für 96. In der Zeitlupe wird deutlich, daß Forssell der Torschütze war.
17:14 In Frankfurt scheint alles klar. Wolfsburg führt 2:0. Grüße an den Interhans.
17:15 Feivelinho fragt zum wiederholten Mal, „wann denn jetzt Dortmund nu spielt“. Ohne Worte.
17:15 TOOR in Hannover. Der Ausgleich durch Hitz the Hammer.
17:17 In Bochum haut Pander einen Freistoß an den Pfosten. Immer noch 2:1 für Bochum. Richtig klasse.
17:19 Wann kommt endlich der Schlußpfiff in Berlin? Premiere weigert sich vom Spitzenspiel zu berichten.
17:20 Riesenchance in Bremen! Aber vergeben, jetzt Schluß. Bremen schafft es nicht gegen angeschlagene Gladbacher zu gewinnen.
17:20 In Frankfurt ist Schluß. 0:2 gegen die Wölfe.
17:21 Schluß auch in Köln. 0:0 gegen den KSC. Die haben heute anscheinend auch gespielt.
17:21 In Bochum ist Schluß. 2:1 gegen Schalke.
17:22 In Berlin ist noch nicht mal 90. Was ist denn da los? Selbst Hertha-Hasser Schleck droht: „Wenn Scheiß-Bayern jetzt noch ein Tor macht, schmeiß ich meinen Krug in‘ Fernseher!“
17:23 Wechselorgie in Berlin. Favre bittet nacheinander die langsamsten Herthaner vom Feld. Geil.
17:26 Angriff der Bayern. Ekelhaft. Doch Favre hat die Frucht!!!!!! Abpfiff! Herthamania gewinnt gegen die Bayern und übernimmt die Tabellenführung. Der absolute Wahnsinn. Pante freut sich auf der Tribüne wie ein kleines Kind, weint sogar ein bißchen.
17:28 Überall Schluß. Wir verabschieden uns und feiern jetzt mal richtig. Liebe Leser, macht’s gut. Tschüß, Ade, Servus.
17:29


Autor: Fränck von Schleck

Fränck von Schleck ist in seiner Heimat eine veritable Legende. Als erster luxemburgischer Blogger überhaupt zog er aus, das gemütliche Kleinherzogtum im Herzen Europas in aller Fußballwelt bekannt zu machen. Der alte Spezi von Buli-Urgestein Jeff Strasser kann den nötigen Draht in die Beletage des internationalen Fußballs vorweisen. Oft angesprochen wird von Schleck auf die bizarren Umlautformationen in seinem Vornamen. Der uneheliche Sohn des bärbeißigen Alttrainers, Tee-Fau-Experten und Weizenanbauers Smudo L. wendete hierfür im Jahre 1994 die damals gültige Zweipunkteregel an. Der smarte Beneluchs wollte damit nach Insiderinformationen speziell in seiner Wahlheimat Berlin (Ost) günstig Sympathiepunkte hamstern. Die letzeburger Labertasche schreibt nach eigener Aussage über alles, was ihm unter die flinken Finger kommt. Saufkumpan Strasser rang ihm am Ende einer mehrtägigen Zechtour weiland das Versprechen ab, mit besonderer Inbrunst über den strauchelnden Pfälzer Traditionsverein zu berichten, bei dem Strasser einst beschäftigt war. Aber auch sonst gibt es kaum ein Thema, das vor der spitzen Feder von der Lützelburg sicher wäre.

7 Gedanken zu „Mauertakticker, 20. Spieltag“

  1. Grüße aus der Alpenmetropole…

    @Nuta, gewonnen heute morgen? Wie viele Tore, wie viele Assists, wie viele ins Krankenhaus getreten?

  2. Hat jemand außer mir heute den Doppelpass gesehen?!

    Was Udo Lattek da fürn zweifelhaften „Kracher“ in Bezug auf polyvalent und Voronin losgelassen hat und LeErwart Idiotenfritze von Thurn und Schwachsinn über Foul im Strafraum und Elfmeter nur bei klaren Torchancen schwadroniert hat, hat mal wieder auf keine Kuhhaut gepasst!
    Das waren wieder zwei Stunden fremdschämen vom Feinsten…

  3. Udo Lattek seit Monaten im Wachkoma da … es ist menschenunwürdig. FvTuT find ich dagegen „klasse“, sollte wieder mehr kommentieren. :-)

Kommentare sind geschlossen.