Noch 4 Wochen – Warten auf die Rückrunde

Alle Jahre wieder – der Januar ist mit die schlimmste Zeit im Jahr. Kann man in der Sommerpause die Zeit wenigstens sinnvoll draußen (Urlaub, Biergarten, Fußballplatz) nutzen, bleibt in der Winterpause eigentlich nicht viel – außer vielleicht Winterurlaub, Kneipe und Hallenfußball. Was auf jeden Fall bleibt, ist Zeit für die Clubs, sich noch einmal für den Endspurt zu verstärken. Der Transfermarkt ist also wieder geöffnet, der Countdown läuft, noch vier Wochen bis zum lang ersehnten Start der Rückrunde der Fußball-Bundesliga.

Es zeichnet sich derzeit ein Trend ab, nach dem die Vereine, die lieber nicht so gerne die Tabelle betrachten, die Zeit stattdessen zu einem Transfermarktbummel nutzen und verzweifelt alles kaufen, was den aktuellen Kader verstärken könnte. So geschehen bei Borussia Mönchengladbach. Zugegeben, beim Schlußlicht trifft das gerade Beschriebene auf so ziemlich jeden Fußballer zu, der zwei Beine hat. Selbst auf Paul Stalteri, von dem man hofft, daß er sich im Vergleich zu seiner Bremer Zeit in den vergangenen dreieinhalb Jahren Premiere League (sageundschreibe 55 Einsätze) wenigstens nicht verschlechtert hat. Neben dem Kanadier konnte mit dem Brasilianer Dante (26), dem belgischen Tormann Logan Bailly (24) und Tomas Galasek, den Hans Meyer aus Nürnberger Tagen kennt, auch in die Zukunft investiert werden, wird der sympathische Tscheche doch noch vor der Rückrunde gerade erst 36. Der gesichtsalte Jungspund hat seinen Heimatverein Banik Ostrava verlassen, zu dem er erst nach Nürnbergs Abstieg im Sommer gewechselt ist, um, statt um einen möglichen Uefa-Cup-Platz zu spielen, lieber erneut abzusteigen. Mauertaktik meint: Sympathisch, aber irgendwie auch ziemlich doof.

Auch ein anderer Abstiegskandidat ist bereits fündig geworden. Energie Cottbus hat sich einen Brasilianer (!) für die Offensive (!!) gekauft. Der Mann wird Adi genannt und soll die Lausitzer bis 2012 sowohl in der 1. als auch 2. Liga unterstützen. Cottbus greift zur Rückrunde also noch einmal richtig an und ändert das System von 9-1-0 auf 8-1-1. Ob die Spieler das verstehen? Mauertaktik meint: Wie auch immer, aber ab Sommer dann bitte in Liga Zwo.

Arminia Bielefeld hat sich vom VfL Wolfsburg Vlad Munteanu ausgeliehen. Der Mittelfeldspieler aus Siebenbürgen wurde zuletzt in der VW-Stadt von Felix Magath gar nicht mehr berücksichtigt und hat es auf beeindruckende 0 Spielminuten in der ersten Saisonhälfte gebracht. Mauertaktik meint: Aha.

Beim KSC scheint man vor dem Einkaufen auch überlegt zu haben. Mit Federico und Engelhardt kehren zwei alte Bekannte zurück, die Verein und Umfeld gut kennen und daher zur Eingewöhnung fast gar keine Zeit brauchen, die man im Abstiegskampf eigentlich auch nicht hat. Mauertaktik meint: Zwei echte Verstärkungen.

Eintracht Frankfurt hat sich in guter alter Toni-Yeboah-Tradition mit Leonard Kweuke ein Juwel aus Kamerun gesichert. Der Bantu-Büffel (188 cm, 94 kg) kommt vom slowakischen Erstligisten DAC Dunajska Streda, wo er zuletzt von Trainer Werner Lorant in 16 Spielen zu 11 Treffern gebrüllt wurde. Mauertaktik meint: Klappt nicht bei jedem Trainer.

Eher albernen Charakter hatte der bereits im November vollzogene Wechsel von Landon Donovan, über den alle lachen konnten – nur Lukas „Podolski“ Poldi nicht. Mauertaktik meint (frei nach Grönemeyer): Was soll das?

Der Wechsel von Timo Hildebrandt zur TSG 1899 wurde hier an anderer Stelle zwar bereits besprochen, Mauertaktik (jederfalls der Autor) meint: Wenn’s hilft, am Ende vor den Bayern zu stehen, dann soll’s recht sein.

Das Transferfenster bleibt noch bis 31.01.2009 geöffnet, also genau bis zum Wochenende des 18. Spieltages. Wir dürfen gespannt sein, was sich bis dahin noch alles tut. Kauft der FC Bayern noch drei Durchschnittsstürmer? Was passiert noch in Gladbach, sind vier Neue bei einem solchen Kader nicht zu wenig? Was wird aus Prinz Peng? Und was macht Tante Pante in Berlin? Hängt sein Schicksal davon ab, ob Dieter „Fleischmütze“ Hoeneß noch einen Flieger nach Rio kriegt? Sie sehen, werte Leser, Fragen über Fragen, die sich – Gott sei’s gedankt! – innerhalb der nächsten knapp 30 Tage aufklären werden.

7 Gedanken zu „Noch 4 Wochen – Warten auf die Rückrunde“

  1. Ist Mauertaktik nicht auf dem Laufenden? Einen Satz über den Starwechsel von Dortmund nach Bochum hätte man schon erwartet…

  2. @schuhplattler: hab am frühen nachmittag drüber gelesen, da war’s noch nicht perfekt. aber hätte man sicherlich erwähnen können, den „starwechsel“. hat ja auch comunio-relevanz…

  3. Anthony Sabbini!! Sehr geil!

    „Wenn man erst mal son Zebra mit der Hand gefangen hat …“

    Rischtisch klasse der Typ, und nur für 2,5 Mio Mark!

  4. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die Mauertaktik-Redaktion beim Thema „Hoffenheim vor Bayern“ durchaus mit gespaltener Zunge spricht. Lautern-Lover von Schleck relativiert: TSG vor Bayern gerne, solange die Kraichgauer maximal auf Rang 2 landen. Meistermacher Rex Otto („the one and only“) kriegt doch sonst nen Herzinfarkt (Griechen hin oder her) und ich muss leider auf Zrstörungstour nach Sinsheim fahren. Wollen wir beides nicht.

  5. aus dem frostigen Süden ist zu hören, dass ein gewisser „Müller“, der derzeit sein fußballerisches Können und Licht unter den Scheffel beim BOL-Team des WFV stellt, als der Winterkracher bei Hertha BSC gehandelt wird. Wenn ihr mich fragt: „Da lach ich mir ja den Arsch ab…“
    p.s.: warum holt eigentlich hertha nie spieler vom Format Klimowix wenn sie zu haben sind?

Kommentare sind geschlossen.