Fragen über Fragen nach dem 4. Spieltag

Am Wochenende gings in der Fußball-Bundesliga mal wieder ordentlich zur Sache. Der FC Bayern gewinnt souverän, die Bremer kommen mit Diego endlich in dieser Saison an und der HSV dreht das nächste Spiel. Doch alle Partien standen an diesem Wochenende wohl im Schatten des 132. Revierderbys. Der 4. Spieltag ist gespielt, doch was bleibt, sind Fragen.

Der FC Bayern hat leider nicht gepatzt, sondern sein Spiel locker vom Hocker mit 3:0 gewonnen. Luca „Riga“ Toni war dabei einmal mehr Spieler des Spiels. In seiner ihm typischen Spielweise, mit der den Hass aller Fußballfans (ausgenommen sind natürlich Bayernfans) noch mehr auf sich zieht, stand der gebürtige Pizzabäcker wieder mal nur rum, machte aber trotzdem 2 Tore und legte in der letzten Minute sogar noch für Lukas Podolski auf, der gegen seinen Lieblingsclub den 3:0-Endstand markierte. Nicht zuletzt wegen dessen Reaktion darf wohl zurecht bezweifelt werden, daß Prinz Peng in München so glücklich ist, wie Jürgen Grinsmann und die anderen dort behaupten.

Im Bremer Weserstadion wollten die Hanseaten ihren ersten Sieg in der noch jungen Saison verbuchen. Bei feinstem Fußballwetter ging es gegen Bundesligazwerg Energie Cottbus und schnell war klar, daß Gerhard Tremmel nicht nur der einzig halbwegs sympathische Profi bei den Lausitzern ist, sondern daß er auch der einzige seines Teams war, der Bundesliganiveau hatte. Auch wenn das Cottbusser Einigeln in der Fremde mittlerweile ligaweit bekannt ist, heißt das nicht, daß das nicht verboten gehört. Wo ist denn der DFB, wenn man ihn mal wirklich braucht? Als die Bremer merkten, daß man in diesem Spiel durch Schönspielerei eher nicht zum Erfolg kommt, versuchten sie, allen voran Diego, es aus der Distanz und schon fielen so die Tore. Was macht Werder eigentlich, wenn Diego tatsächlich mal den Verein wechselt?

Der HSV hat gegen Bayer 04 Leverkusen nach Bielefeld und München das nunmehr dritte Spiel nach zwei-Tore-Rückstand gedreht. Vereinfacht wurde dies durch die gelb-rote Karte für Manuel Friedrich in der 40. Minute, nach der die Werkself stark nachließ. Vermutlich überlegten alle, wie ungeschickt man sein muß, um bereits in der ersten Halbzeit die Ampelkarte zu bekommen. Dennoch war es natürlich eine starke Leistung der Hamburger. Dennoch bleibt die Frage, ob der HSV jetzt eine Spitzenmannschaft ist. Denn, welche Spitzenmannschaft liegt regelmäßig 0:2 hinten?

Das Revierderby hatte es in sich: 6 Tore, 2 Platzverweise, 1 Eichhörnchen. Ein lustiges Zahlenspiel, das vollkommen anders ausgesehen hätte, wenn auch ein richtiger Schiedsrichter mitgewirkt hätte. Dann wären nämlich 2 Tore für den BVB nicht gewertet worden, zu Pander und Ernst hätte sich eigentlich schon in der 1.Hälfte das Rafinha gesellen müssen, und wär also Rafinha in der 1. Halbzeit vom Platz gepflogen, hätte er auch nicht als Eichhorn an der Südtribüne vorbeilaufen können. Was Lutz Wagner, den ich als Hertha-Fan eh nicht mehr leider kann, da zusammengepfiffen hat, ging auf keine Kuhhaut. So wurde er von Bordon als „puta“ tituliert, was der brasilianische Tol(a)patsch so laut gesagt hat, daß jetzt nachträglich gegen ihn ermittelt wird. Was läuft da zwischen dem DFB-Schiriausschuß-Vorsitzendem Volker Roth und Lutz Wagner, daß dieser Mensch noch Bundesligaspiele pfeifen darf?

Das andere Derby zwischen Hoffenheim und Stuttgart war dagegen das mit Abstand langweiligste Spiel am Samstag. Wobei Hoffenheim im ausverkauften Carl-Benz-Stadion noch näher am Sieg war als der VfB. Wo kommen auf einmal die vielen Hoffenheimfans her?

Was die alte Tante Hertha gegen den VFL Wolfsburg abgeliefert hat, ist als Herthafan auch nur schwer zu ertragen. Gut, Wolfsburg ist in dieser Saison gut aufgestellt, und gut, Wolfsburg ist bereits in der 1. Minute in Führung gegangen, aber wenn man dann -trotz verschossenem Elfmeter- kurz vor Schluß das Spiel noch dreht, dann sollte man eigentlich so abgezockt sein und diese Führung über die Zeit retten. Aber da mußte man ja wirklich in der allerletzten Minute noch glücklich sein, daß Wolfburg „nur“ das 2:2 gemacht hat. Was bitte denkt sich ein Spieler wie Steve von Bergen, der das Ballgefühl eines Betonmischers hat, wenn er in der 89. beim Stand von 2:1 am eigenen Sechzehner zu einem Dribbling ansetzt? Aber viel wichtiger ist die Frage, wann dieser mittelmäßige Verteidiger sein schier unendliches Kapital bei Favre verspielt hat und endlich seinen gerechten Platz auf der Bank einnimmt?

Am Sonntag Abend besiegte Hannover 96 den Torfluch eindrucksvoll und fegte Gladbach vom Platz. In der anderen Partie bezwang Bochum die Arminia aus Bielefeld. Von der Ansetzung her fragt man sich bei beiden Begegnungen, warum Madonna ihren Auftritt unbedingt in Frankfurt haben mußte…

(Bild: aboutpixel.de / schmidt.koeln)

2 Gedanken zu „Fragen über Fragen nach dem 4. Spieltag“

  1. also lasst es mich mal durch die s/g-Brille sagen: wenn der Rafinha in der 1.Hälfte vom Platz fliegt, wer das Spiel mit Sicherheit (auch) anders gelaufen – denn sein Tor hat er (beispielsweise) ja erst nach dem Vorfall geschossen…
    …außerdem können die Schalker mal ordentlich froh sein, dass der Schiri das Ding vorzeitig abgepfiffen hat – glaub nämlich schon, dass in den 4-5Minuten Verlängerung (4Tore+2Platzverweise) noch was gegangen wäre…

    …sei’s drum ‚Lebbe geht weida‘

  2. Klasse Artikel! Alles super geschrieben und genau auf den Punkt gebracht, vorallem was Steve von Bergen angeht, wobei dieser ja wohl rein zufällig(?) die letzten 3 Spiele der abgelaufenen Saison durchaus ordentlich bestritt, was aus meiner Sicht noch lange keinen Verzicht auf Arne gerechtfertigt hätte aber seis drum! Im Nachhinein, musste ich mich über die Passage mit dem Betonmischer halb tot lachen, spricht es einem doh gerade zu aus der Seele! Übrigens auch sehr schön, dass es endlich mal wieder einen nicht Münchner Blogger, der auch weder aus Herne West kommt, noch am Borsig Platz geboren, oder in Hamburg zu Hause ist gibt! Besonders schön, natürlich einen Herthaner zu haben. Kann mich nur wiederholen, klasse Arbeit! Immerwieder witzige und gut recherchierte Blogs! Endlich mal ein kleiner Kontrast zur Seite fcbayern.yahoo.de (oder wars eurosport?)…

Kommentare sind geschlossen.